Herbert Leonhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herbert Leonhardt Skispringen Nordische KombinationSkilanglauf
Herbert Leonhardt (1954)
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Geburtstag 27. Januar 1925
Sterbedatum Juli 1986
Karriere
Disziplin Skispringen
Nordische Kombination
Skilanglauf
Verein SC Aufbau Klingenthal
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
 

Herbert Leonhardt (* 27. Januar 1925; † Juli 1986[1]) war ein deutscher nordischer Skisportler, der im Skispringen, im Skilanglauf und in der Nordischen Kombination startete.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonhardt gewann bei den Wintersportmeisterschaften der Sowjetischen Besatzungszone 1949 in Oberhof alle vier Goldmedaillen in den nordischen Disziplinen.[2] Ein Jahr später landete er im Skilanglauf-Einzel von Schierke nur auf Rang vier[3] und gewann Bronze in der Kombination.[4] Er landete zudem bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo im Einzel den 28. Platz. Ein Jahr zuvor sicherte er sich noch einmal eine Bronzemedaille im Langlauf bei den DDR-Meisterschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berliner Zeitung, 9. Juli 1986 (Jahrgang 42, Ausgabe 160), Seite 6.
  2. Neues Deutschland vom 12. Februar 1949 S. 4
  3. Neues Deutschland vom 2. März 1950 S. 6
  4. Neues Deutschland vom 3. März 1950 S. 6