Hernanes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hernanes

Hernanes (2010)

Spielerinformationen
Name Anderson Hernanes de
Carvalho Viana Lima
Geburtstag 29. Mai 1985
Geburtsort RecifeBrasilien
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1999–2000 Unibol-PE
2001–2004 FC São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2010 FC São Paulo 117 (24)
2006 → EC Santo André  (Leihe) 22 0(6)
2010–2014 Lazio Rom 118 (33)
2014–2015 Inter Mailand 33 0(4)
2015–2017 Juventus Turin 24 0(2)
2017– Hebei China Fortune 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Brasilien Olympia 5 0(1)
2008–2014 Brasilien 27 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. November 2016

2 Stand: 12. Juli 2014

Anderson Hernanes de Carvalho Viana Lima, kurz Hernanes, (* 29. Mai 1985 in Recife) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Seit 2017 spielt er bei Hebei China Fortune.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hernanes spielte in seiner Jugend bei Unibol-PE und wurde 2000 von den São Paulinos entdeckt, die ihn in ihre Jugendmannschaft aufnahmen. Zur Saison 2005 rückte er erstmals in den Profikader und konnte in seiner ersten Saison bereits 16 Spiele bestreiten. Am Ende der Saison konnte er mit seiner Mannschaft die Staatsmeisterschaft von São Paulo gewinnen. Trotz der Erfolge wurde er im Sommer 2006 an den EC Santo André verliehen, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Ein Jahr später kehrte er zu São Paulo zurück, etablierte sich als Stammspieler im Team und feierte am Saisonende den Meistertitel. In der Saison 2008 konnte er diesen Erfolg mit seiner Mannschaft wiederholen und wurde erneut in die Mannschaft des Jahres gewählt. Im Januar 2009 wählte ihn die britische Tageszeitung The Times auf Platz 1 bei der Wahl zu den 50 besten zukünftigen Fußballspielern.[1]

Am 6. August 2010 unterzeichnete er einen Vertrag über fünf Jahre bei Lazio Rom. Medienberichten zufolge bezahlten die Römer 10 Millionen Euro für die Dienste des brasilianischen Mittelfeldspielers.[2] Als Stammspieler der Römer konnte Hernanes in 156 Pflichtspielen 41 Tore erzielen und 2013 die Coppa Italia gewinnen.[3]

Am 31. Januar 2014 wechselte Hernanes zu Inter Mailand. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.[4] Inter soll für Hernanes, der bei seinem emotionalen Abschied aus Rom Tränen vergossen hat, 17 Millionen Euro gezahlt haben.[5]

Am 31. August 2015 wechselte Hernanes für elf Millionen Euro zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin.[6]

Am 9. Februar 2017 wechselte Hernanes für acht Millionen Euro zu Hebei China Fortune. Die Ablösesumme kann durch Bonuszahlungen auf zehn Millionen Euro steigen.[7]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2008 wurde Hernanes erstmals in die Brasilianische Fußballnationalmannschaft berufen. Seinen ersten internationalen Einsatz hatte er beim Spiel gegen Schweden am 26. März 2008. Er gehörte auch zum Kader für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Gleich im Eröffnungsspiel erzielte er den einzigen Treffer beim 1:0-Sieg gegen Belgien.[8] Im Halbfinale des Turnieres unterlag er mit seinem Team der Konkurrenz aus Argentinien, gewann gegen Belgien im Spiel um Platz 3 allerdings die Bronzemedaille.

2013 nahm Hernanes mit der Seleção am Konföderationen-Pokal in seinem Heimatland teil. In dem Turnier, das von Brasilien gewonnen werden konnte, stand Hernanes in allen fünf Spielen seiner Mannschaft auf dem Platz, wobei er allerdings viermal nur als Einwechselspieler zum Einsatz kam.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine
Nationalmannschaft
Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hernanes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Football's top 50 rising stars (www.timesonline.co.uk, 12. Januar 2009, englisch)
  2. Offiziell: Lazio Rom verpflichtet Hernanes (www.goal.com, 7. August 2010)
  3. Inter bring Hernanes on board from Lazio (www.uefa.com, 31. Januar 2014, englisch)
  4. Welcome to Inter, Hernanes! (www.inter.it, 31. Januar 2013, englisch)
  5. Hernanes: 'Inter won it all' (www.football-italia.net, 1. Februar 2014, englisch)
  6. Hernanes è bianconero. www.juventus.com, 31. August 2015, abgerufen am 1. September 2015 (italienisch).
  7. Hernanes ceduto all'Hebei China Fortune. In: juventus.com. Juventus Football Club S.p.A., 9. Februar 2017, abgerufen am 9. Februar 2017 (italienisch).
  8. „Selecao“ startet dank Hernanes erfolgreich (www.focus.de, 7. August 2008)