Hessisches Landessozialgericht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebäude des Landessozialgerichtes

Das Hessische Landessozialgericht ist ein Gericht der Sozialgerichtsbarkeit Hessens. Präsident des Landessozialgerichts ist seit dem 1. November 2018 Alexander Seitz.[1]

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landessozialgericht (LSG) hat seinen Sitz in Darmstadt und verfügt über neun Senate. Der Gerichtsbezirk erstreckt sich auf das gesamte Gebiet des Bundeslandes mit mehr als sechs Millionen Einwohnern.

Gerichtsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gericht ist im Gebäude Steubenplatz 14 untergebracht, gemeinsam mit dem Sozialgericht Darmstadt und dem Arbeitsgericht Darmstadt.

Instanzenzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Hessischen Landessozialgericht ist das Bundessozialgericht übergeordnet. Nachgeordnete Gerichte sind die Sozialgerichte Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Kassel, Marburg und Wiesbaden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dr. Alexander Seitz wird Präsident des Hessischen Landessozialgerichts Hessisches Ministerium der Justiz vom 11. Oktober 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 52′ 24,1″ N, 8° 38′ 27″ O