Hitler-Glocke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Hitler-Glocke werden umgangssprachlich Glocken mit Verzierungen oder Texten aus der Zeit des Nationalsozialismus bezeichnet. Die Evangelischen Kirche in Deutschland hat 22 Glocken gefunden.[1]

„Nazi-Glocke“ der Erlöserkirche Rilchingen-Hanweiler in der Ausstellung „Protestanten ohne Protest“ in der Ludwigskirche Saarbrücken

Liste von Hitlerglocken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Was tun mit den „Hitlerglocken“?, auf www.rheinpfalz.de, abgerufen am 29. Dezember 2021
  2. „Hitler-Glocke“ aus Essingen soll im Museum in Speyer gezeigt werden
  3. "Da bimmelt ein Hakenkreuz", spiegel.de
  4. Neue Heimat für Spandauer Hakenkreuz-Glocke
  5. bbr/dpa: Herxheim: „Hitler-Glocke“ darf hängen bleiben. In: Spiegel Online. 22. Oktober 2018, abgerufen am 29. Dezember 2021.
  6. bbr/dpa/AFP: Oberverwaltungsgericht bestätigt Urteil: „Hitler-Glocke“ darf hängen bleiben. In: Spiegel Online. 29. Dezember 2021, abgerufen am 1. Februar 2019.
  7. Nazi-Glocken erklingen auch in Sachsen, Meine Kirchenzeitung vom 19. April 2019
  8. Was tun mit den „Hitlerglocken“?
  9. Nazi-Glocke ausgetauscht
  10. Hanweiler „Hitler-Glocke“ kommt ins Historische Museum
  11. Evangelische Kirche der Pfalz befasst sich mit Hitler-Glocken
  12. Erste Führerglocke Wiens. In: Neues Wiener Tagblatt, 11. Mai 1938, S. 9 (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/nwg
  13. Hitler's bell: Will it continue to ring in Austria? csmonitor.com