Hogsteinen fyr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoggsteinen fyr
Daten
Land: Norwegen
Fylke: Møre og Romsdal
Kommune: Giske
Funktion: Mündungsleuchtfeuer
Errichtet: 1857
Höhe: 13,5m
Höhe über NN: 12,0 m
geogr. Position: Breite: 62°27'47" N, Länge: 6°01'53" E
Leuchtweite: 6,9 nm
Stillgelegt: 1905
Hogsteinen fyr, 2017

Das Hogsteinen fyr ist ein Leuchtfeuer auf der Insel Godøy an der westnorwegischen Küste in der Gemeinde Giske im Fylke Møre og Romsdal.
Das Leuchtfeuer besteht aus einem weißen Ziegelsteinturm am Ende einer langen Mole aus Naturstein. Der 11 m hohe Ziegelstein-Leuchtturm wurde 1905 außer Betrieb gesetzt und durch ein gusseisernes Leuchtfeuer ersetzt.
Der weiße Leuchtturm ist auch heute noch eine wichtige Landmarke im verkehrsreichen Sund zwischen Godøy und Ålesund.
Ziegel sind in Norwegen ein selten gebrauchtes Baumaterial. Daher wurde das Hogsteinen fyr unter Denkmalschutz gestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 62° 27′ 47″ N, 6° 1′ 53″ O