Hronské Kľačany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hronské Kľačany
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hronské Kľačany (Slowakei)
Hronské Kľačany
Hronské Kľačany
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Levice
Region: Nitra
Fläche: 7,882 km²
Einwohner: 1.417 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 180 Einwohner je km²
Höhe: 163 m n.m.
Postleitzahl: 935 29
Telefonvorwahl: 0 36
Geographische Lage: 48° 14′ N, 18° 34′ OKoordinaten: 48° 14′ 24″ N, 18° 34′ 6″ O
Kfz-Kennzeichen: LV
Kód obce: 502332
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Jozef Chudý
Adresse: Obecný úrad Hronské Kľačany
č. 572
935 29 Hronské Kľačany
Webpräsenz: www.hronskeklacany.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Hronské Kľačany (bis 1948 slowakisch „Kľačany“; deutsch Klatschan, ungarisch Garamkelecsény) ist eine Gemeinde im Süden der Slowakei mit 1417 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018), die zum Okres Levice, einem Teil des Nitriansky kraj gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im nordöstlichen Teil des slowakischen Tieflands in einer Flussaue des Hron und dessen „Kanals“ Perec unweit der Vorberge der Schemnitzer Berge. Das Gemeindegebiet ist 788 ha groß, größtenteils landwirtschaftlich genutzt und weitgehend flach mit durchschnittlichen Höhen von 162 m n.m. bis 167 m n.m., dennoch hat es im Osten einen Anteil am Hügel Kusá hora (225 m n.m.) Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 163 m n.m. und ist fünf Kilometer von Levice entfernt.

Nachbargemeinden sind Starý Tekov im Westen und Norden, Podlužany im Osten und Levice sowie kurz Horná Seč im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1209 als villa Chelecen schriftlich erwähnt und war im Mittelalter Teil des Herrschaftsguts von Burg Barsch im heutigen Starý Tekov. 1489 wurde er hingegen Teil des Guts von Burg Lewenz. 1828 zählte man 83 Häuser und 550 Einwohner, die überwiegend in der Landwirtschaft beschäftigt waren.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Barsch liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2011 wohnten in Hronské Kľačany 1.463 Einwohner, davon 1.429 Slowaken, sieben Magyaren und jeweils ein Mährer und Tscheche; ein Einwohner gehörte zu einer anderen Ethnie. 24 Einwohner machten diesbezüglich keine Angabe. 1.337 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 15 Einwohner zur evangelischen Kirche A. B. und jeweils ein Einwohner zum Bahaitum, zur griechisch-katholischen Kirche und zur reformierten Kirche; drei Einwohner bekannten sich zu einer anderen Konfession. 62 Einwohner waren konfessionslos und bei 43 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1][2]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Herz-Jesu-Kirche aus dem Jahr 1932

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt einen Kindergarten sowie eine Grundschule in der Gemeinde Hronské Kľačany. Verkehrsmäßig ist der Ort über einen Abzweig der Landesstraße 564 (Štúrovo–Levice–Tlmače) sowie über Haltestelle Hronské Kľačany an der Bahnstrecke Nové Zámky–Zvolen erreichbar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 nach Ethnie (slowakisch) (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)
  2. Volkszählung 2011 nach Konfession (slowakisch) (Memento vom 7. September 2012 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]