Pohronský Ruskov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pohronský Ruskov
Wappen Karte
Wappen fehlt
Pohronský Ruskov (Slowakei)
Pohronský Ruskov
Pohronský Ruskov
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Levice
Region: Nitra
Fläche: 9,113 km²
Einwohner: 1.220 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 134 Einwohner je km²
Höhe: 130 m n.m.
Postleitzahl: 935 62
Telefonvorwahl: 0 36
Geographische Lage: 47° 58′ N, 18° 39′ OKoordinaten: 47° 58′ 20″ N, 18° 39′ 10″ O
Kfz-Kennzeichen: LV
Kód obce: 502677
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ľudovít Nagy
Adresse: Obecný úrad Pohronský Ruskov
Hlavná 74
935 62 Pohronský Ruskov
Statistikinformation auf statistics.sk

Pohronský Ruskov (bis 1948 slowakisch „Oroska“; ungarisch Oroszka – älter Kisoroszka) ist eine Gemeinde im Süden der Slowakei mit 1220 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018). Sie gehört zum Okres Levice innerhalb des Nitriansky kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im Ostteil des slowakischen Donautieflands am Unterlauf des Hron. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 130 m n.m. und ist 33 Kilometer von Levice gelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pohronský Ruskov wurde zum ersten Mal 1269 als Wruz schriftlich erwähnt.

Bis 1918/19 gehörte der Ort im Komitat Bars zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei. Auf Grund des Ersten Wiener Schiedsspruches lag er 1938–45 noch einmal in Ungarn. 1948 wurde der auf ungarischer Schreibweise basierende Name aus nationalpolitischen Gründen in die slawische Variante und dem auf den Fluss Hron hinweisenden Namenszusatz geändert.

1974–1990 war der Nachbarort Čata Teil der Gemeinde.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (1.326 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 61,61 % Magyaren
  • 36,05 % Slowaken
  • 1,51 % Zigeuner
  • 0,38 % Tschechen

Nach Religion:

  • 73,08 % römisch-katholisch
  • 11,01 % konfessionslos
  • 7,01 % evangelisch
  • 2,04 % keine Angabe