Ian Wright (Ruderer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ian Wright (* 9. Dezember 1961 in Wanganui, Neuseeland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Ruderer.

Wright gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul die Bronzemedaille im Vierer mit Steuermann, gemeinsam mit George Keys, Gregory Johnston, Christopher White und Andrew Bird. Bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona wurde er im gleichen Wettbewerb Elfter, 1996 in Atlanta im Vierer ohne Steuermann Dreizehnter.

Bei den Commonwealth Games 1986 in Edinburgh gewann er im Zweier ohne Steuermann mit Barrie Mabbott Silber und Bronze im Achter. Seine einzige Weltmeistschaftsmedaille gewann er im Vierer ohne Steuermann 1989 im damals jugoslawischen Bled.

Heute ist er Rudertrainer und betreut die neuseeländischen U23-Ruderer.

Weblinks[Bearbeiten]