Igor Wladimirowitsch Kornejew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Kornejew
Igor Korneev Euro 2008.jpg
Igor Kornejew, 2008
Spielerinformationen
Name Igor Wladimirowitsch Kornejew
Geburtstag 4. September 1967
Geburtsort MoskauSowjetunion
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Spartak Moskau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1985–1991 ZSKA Moskau 180 (58)
1991–1994 Espanyol Barcelona 73 (21)
1994–1995 FC Barcelona 12 (0)
1995–1997 SC Heerenveen 36 (7)
1997–2002 Feyenoord Rotterdam 79 (20)
2002–2003 NAC Breda 10 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1991 Sowjetunion 5 (3)
1992 GUS 1 (0)
1993–1994 Russland 8 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–2006 Feyenoord Rotterdam (Jugend)
2006–2010 Russland (Assistent)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Igor Wladimirowitsch Kornejew (russisch И́горь Влади́мирович Корне́ев; * 4. September 1967 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Fußballspieler und aktueller Fußballtrainer.

Kornejew begann seine Laufbahn im Juniorenteam von Spartak Moskau. 1986 wechselte er zu ZSKA Moskau. Der torgefährliche Mittelfeldspieler war ab der Saison 1987 Stammspieler der ersten Mannschaft. Mit ZSKA gewann er 1991 die sowjetische Meisterschaft und den Pokalwettbewerb. 1991 wurde Kornejew auch zum russischen Fußballer des Jahres gewählt. Nach 180 Spielen für ZSKA in denen er 58 Tore erzielte, wechselte er zu Beginn der Saison 1991/92 nach Spanien zu Espanyol Barcelona, er bestritt für dieses Team während drei Spielzeiten in der Primera Division 73 Spiele und erzielte 21 Tore. Zu Beginn der Saison 1994/95 wechselte er dann zum großen Lokalrivalen FC Barcelona wo er sich aber letztlich nicht durchsetzen konnte. 1995 wechselte Kornejew in die Niederlande, zunächst zum SC Heerenveen, 1997 dann zu Feyenoord Rotterdam. Im Jahr 2002 beendete er seine aktive Karriere bei NAC Breda.

Kornejew debütierte 1991 in der Fußballnationalmannschaft der UdSSR. Insgesamt spielte er bis zum Zerfall der Sowjetunion fünf Mal für die Sbornaja, wobei ihm drei Tore gelangen. Er nahm mit der Auswahl der GUS an der Europameisterschaft 1992 teil und kam während des Turniers einmal zum Einsatz. Nach diesem Turnier spielte er achtmal für die russische Nationalmannschaft und nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 teil.

Seine Karriere als Trainer begann Kornejew 2004 bei Feyenoord als Trainer des Juniorenteams. Von 2006 bis 2010 war er Assistenztrainer der russischen Nationalmannschaft. Seit 2010 ist er Sportdirektor von Zenit Sankt Petersburg.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]