Imphal East

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Imphal East
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Manipur
Verwaltungssitz: Porompat
Fläche: 477 km²
Einwohner: 412.275 (2011)
Bevölkerungsdichte: 864 Ew./km²
Website: Offizielle Webseite

Der Distrikt Imphal East ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Manipur. Verwaltungssitz ist der Ort Porompat.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Imphal East liegt im Zentrum Manipurs. Die Fläche des Distrikts beträgt seit der Abspaltung des Distrikts Jiribam noch 477 Quadratkilometer. Weite Teile des Distrikts sind Bergland und werden von zahlreichen Flüssen und Bächen entwässert. Im Sommer erreichen die Tagestemperaturen Spitzenwerte um die 40 Grad. Wegen der Höhenlage sinken die Temperaturen in den kälteren Monaten nachts bis hinunter auf 1 Grad. Die Regenmenge ist sehr unterschiedlich und schwankt von 813 mm bis 3400 mm pro Jahr.

Nachbardistrikte sind Kangpokpi im Nordwesten, Norden und Osten, Thoubal im Süden sowie Imphal West im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im späten 19. Jahrhundert eroberten die Briten die Region und das Gebiet wurde Teil von Manipur innerhalb Bengalens. Im Zweiten Weltkrieg lag er nahe der Front zwischen Briten und Japanern. Nach der indischen Unabhängigkeit vollzog Manipur 1949 den Anschluss an Indien. Der Distrikt gehörte bis 1969 zum Distrikt Manipur Central. Von da an bis zum 17. Juni 1997 zum Distrikt Imphal. Damals wurde Distrikt Imphal in die beiden Distrikte Imphal East und Imphal West aufgeteilt. Am 6. Dezember 2016 wurde die westliche Exklave, die Sub-Division Jiribam, von Imphal East abgetrennt. Daraus entstand der neue Distrikt Jiribam.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011[1] hat der Distrikt Imphal East 412.275 Einwohner. Bei 864 Einwohnern pro Quadratkilometer ist der Distrikt sehr dicht besiedelt. Der Distrikt ist überwiegend ländlich geprägt und hat einen überdurchschnittlichen Alphabetisierungsgrad. Der Distrikt Imphal East gehört zu den Gebieten Manipurs, die nur wenig von Angehörigen der anerkannten Stammesgemeinschaften (scheduled tribes) und Dalit (scheduled castes) besiedelt sind.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie überall in Indien wächst die Einwohnerzahl im Distrikt Imphal East seit Jahrzehnten stark an. Die Zunahme betrug in den Jahren 2001–2011 mehr als 15 Prozent (15,47 %). In diesen zehn Jahren nahm die Bevölkerung um mehr als 55.000 Menschen zu. Die genauen Zahlen verdeutlicht folgende Tabelle:

Bedeutende Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt gibt es im Distrikt 14 Orte[2], die als Städte (towns und census towns) gelten. Deshalb ist der Anteil der städtischen Bevölkerung im Distrikt recht hoch. Denn 175.864 der 412.275 Einwohner oder 42,66 % leben in städtischen Gebieten. Die Orte mit mehr als 6000 Einwohnern sind:

Bevölkerung des Distrikts nach Geschlecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt hat ein Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Personen. Dies ist für Indien eher unüblich, denn im Landesdurchschnitt überwiegt klar der Anteil der männlichen Bevölkerung. Die Geschlechterverteilung zeigt folgende Tabell:

Verteilung der Bevölkerung nach Geschlecht im Distrikt Imphal East
Volkszählung 1971 Volkszählung 1981 Volkszählung 1991 Volkszählung 2001 Volkszählung 2011
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
GESAMT 169.937 100 % 228.728 100 % 296.414 100 % 357.048 100 % 412.275 100 %
Männer 84.981 50,01 % 115.027 50,29 % 150.383 50,73 % 179.342 50,23 % 203.555 49,37 %
Frauen 84.956 49,99 % 113.701 49,71 % 146.031 49,27 % 177.706 49,77 % 208.720 50,63 %

Bevölkerung des Distrikts nach Volksgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Indien teilt man die Bevölkerung in die drei Kategorien general population, scheduled castes und scheduled tribes ein. Die scheduled castes (anerkannte Kasten) mit (2011) 8.414 Menschen (2,04 Prozent der Bevölkerung) werden heutzutage Dalit genannt (früher auch abschätzig Unberührbare betitelt). Die scheduled tribes sind die anerkannten Stammesgemeinschaften mit (2011) 22.167 Menschen (5,38 Prozent der Bevölkerung), die sich selber als Adivasi bezeichnen. Zu ihnen gehören in Manipur 33 Volksgruppen. Aufgrund der Sprache (Zahlen für die Volksgruppen sind nur bis Distriktshöhe veröffentlicht) sind die Kabui, Tangkhul, Thado, Kuki und Kom die wichtigsten Gruppen innerhalb der anerkannten Stammesgemeinschaften im heutigen Distrikt.

Bevölkerung des Distrikts nach Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fast die ganze Bevölkerung des Distrikts Imphal East spricht eine tibetobirmanische Sprache. Auf die Hauptsprache Meitei (auch Manipuri genannt) entfallen über 91 Prozent. Weitere in der Region heimische Sprachen sind Kabui, Tangkhul, Thado, Kuki und Kom. Weniger als vier Prozent der Einwohnerschaft spricht eine Sprache von Zugewanderten. Meistgesprochene dieser Sprachen sind Nepali, Alltagshindi (meist nur Hindi genannt) und die Hindisprache Bhojpuri.

Jahr Meitei Nepali Kabui Tangkhul Hindi Thado Kuki Bhojpuri Kom Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 375.207 91,01 6851 1,66 6320 1,53 4205 1,05 3330 0,81 2439 0,59 2057 0,50 1958 0,47 1761 0,43 412.275 100,00
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bewohner bekennen sich mehrheitlich zum Hinduismus. Die Muslime, traditionelle Religionen und Christen bilden allerdings bedeutende religiöse Minderheiten. Ungewöhnlich für Indien ist die sprachliche Einheit bei gleichzeitiger religiöser Durchmischung. Ein Teil der Manipuri ist hinduistisch, andere Manipuri sind Muslime und Anhänger Ethnischer Religionen. Die Hindus sind in allen drei Subdivisionen die Bevölkerungsmehrheit mit Anteilen zwischen 54,47 % und 63,69 %. Die Subdivision Keirao Bitra hat mit 27.731 Personen oder 33,81 % Bevölkerungsanteil eine starke muslimische Minderheit. Auch in der Subdivision Porompat sind die Muslime mit 33.424 Personen oder 13,69 % der dortigen Einwohnerschaft gut vertreten. Die Anhängerschaft der Ethnischen Religionen hat ihre Hochburgen in den Subdivisionen Sawombung (24.712 Personen oder 28,68 %) und Porompat (36.436 Personen oder 14,93 %). Die Subdivision Porompat ist das Gebiet, in dem die Christen den höchsten Bevölkerungsanteil haben (16.734 Personen oder 6,86 % der Bevölkerung).

Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 612 0,15 21.515 5,22 253.853 61,51 56 0,01 65.265 15,83 168 0,04 69.173 16,78 1903 0,46 412.275 100,00
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz bedeutender Anstrengungen ist das Ziel der vollständigen Alphabetisierung noch nicht ganz erreicht. Dennoch gehört der Distrikt zu den indischen Gebieten mit hoher Alphabetisierung. Doch gibt es gewaltige Unterschiede zwischen Geschlechtern und den Städten und der Landbevölkerung. Während bei den Männern in den Städten mehr als 9 von 10 lesen und schreiben können, ist dies bei den Frauen auf dem Land nur bei rund 7 von 10 Personen der Fall. Dies zeigt die folgende Tabelle:

Alphabetisierung im Distrikt Imphal East
Einheit Volkszählung 2011
Anzahl Anteil
GESAMT 296.996 82,61 %
Männer 157.675 89,41 %
Frauen 139.321 76,08 %
STADT GESAMT 134.932 87,05 %
Stadt-Männer 69.151 92,44 %
Stadt-Frauen 65.781 82,02 %
LAND GESAMT 162.064 79,25 %
Land-Männer 88.524 87,18 %
Land-Frauen 73.540 71,43 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt ist in heute in die drei Subdivisionen Keirao Bitra, Porompat und Sawombung aufgeteilt[3].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben zum Distrikt auf City Population
  2. Ergebnis der Volkszählung 2011 auf City-Population
  3. Angaben zum Stand 2021 unter viewvillage

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Imphal East – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 24° 28′ 48″ N, 93° 34′ 12″ O