Infanta (Quezon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Infanta
Lage von Infanta in der Provinz Quezon
Karte
Basisdaten
Region: CALABARZON
Provinz: Quezon
Barangays: 36
Distrikt: 1. Distrikt von Quezon
PSGC: 045620000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte:
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 69.079
Zensus 1. August 2015
Bevölkerungsdichte: 201,5 Einwohner je km²
Fläche: 342,76 km²
Koordinaten: 14° 45′ N, 121° 39′ OKoordinaten: 14° 45′ N, 121° 39′ O
Postleitzahl: 4336
Website: Offizielle Webseite von Infanta
Geographische Lage auf den Philippinen
Infanta (Philippinen)
Infanta
Infanta

Infanta ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Quezon, in der Verwaltungsregion IV, Calabarzon. Sie hat 69.079 Einwohner (Zensus 1. August 2015), die in 36 Barangays lebten. Sie wird als Gemeinde der ersten Einkommensklasse auf den Philippinen eingestuft.

Infanta liegt an der Straße von Polillo, am Eingang der Bucht von Lamon, dem Polillo-Archipel gegenüber. An deren Küste liegen kleinere Mangrovenwälder. Ihre Nachbargemeinden sind Real im Südwesten und General Nakar im Nordwesten. Die Topographie der Gemeinde ist gekennzeichnet durch sanfthügelige und gebirgige Landschaften der Ausläufer der Sierra Madre. Die Stadt wurde bereits 1696 von Don Diego Mangilaya gegründet und ist Sitz einer Territorialprälatur der römisch-katholischen Kirche.

Baranggays[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abiawin
  • Agus-agos
  • Alitas
  • Amolongin
  • Anibong
  • Antikin
  • Bacong
  • Balobo
  • Banugao
  • Batican
  • Binonoan
  • Binulasan
  • Boboin
  • Catambungan
  • Cawaynin
  • Comon
  • Dinahican
  • Gumian
  • Ilog
  • Ingas
  • Langgas
  • Libjo
  • Lual
  • Magsaysay
  • Maypulot
  • Miswa
  • Pilaway
  • Pinaglapatan
  • Poblacion 1
  • Poblacion 38
  • Poblacion 39
  • Poblacion Bantilan
  • Pulo
  • Silangan
  • Tongohin
  • Tudturan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]