Ingela Brimberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ingela Maria Brimberg, verheiratete Tengzelius Brimberg (* 5. Mai 1964[1] in Stockholm), ist eine schwedische Opernsängerin (Sopran bzw. Dramatischer Sopran).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ingela Brimberg wurde als zweite Tochter des Juristen und Lehrers Yngve (1926–2003) und dessen Ehefrau Evy Brimberg geboren.[2]

Sie wurde am Operastudio 67 in Stockholm und an der Opernhochschule der Universität Göteborg ausgebildet.[3] Ihre Karriere begann Ingela Brimberg zunächst als Mezzosopran mit Rollen wie Rosina in Rossinis Barbiere di Siviglia, Cherubino in Mozarts Le nozze di Figaro und der Titelrolle in Georg Friedrich Händels Orlando. 2003 debütierte sie als Sopran in der Rolle der Konstanze in Mozarts Die Entführung aus dem Serail. In der Stockholmer Folkoperan hat sie die Donna Anna in Don Giovanni dargestellt.[4]

2017 sang sie Elettra in Idomeneo an der Göteborgsoperan, die Titelrolle in Richard StraussElektra am Staatstheater Kassel und Chrysothemis in einer konzertanten Version von Elektra beim Verbier Festival. Sie verkörperte Senta in Der fliegende Holländer am Teatro Real in Madrid und an der Deutschen Oper Berlin; mit dieser Rolle debütierte sie auch am Theater an der Wien, in Caen und beim Cercle Romand Richard Wagner in Genf. Die Partie hat sie unter Marc Minkowski auch auf CD eingespielt. Weitere wichtige Aufgaben waren die Titelrolle in Tosca an der Oper Köln, dem Königlichen Opernhaus Kopenhagen, der Dänischen Oper und an der Finnischen Nationaloper, sowie Leonore in Beethovens Fidelio beim Verbier Festival.

2017 sang sie die Partie der Brünnhilde in Tatjana Gürbacas dreiteiliger Version des Rings im Theater an der Wien.

Ingela Brimberg ist verheiratet mit Ulf Tengzelius und Mutter zweier Söhne.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Personeneintrag bei merinfo.se.
  2. Bertil Edvardsson: Yngve Brimberg. Omsorg var hans särmärke. Dagens Nyheter, 24. Januar 2003.
  3. a b Ingela Brimberg. Svenska Dagbladet, 16. Juni 2012.
  4. Operapris till Ingela Brimberg. Göteborgs-Posten, 18 Juni 2012.