Intelsat 16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intelsat 16
Startdatum 12. Februar 2010, 00:39 UTC
Trägerrakete Proton
Startplatz Baikonur
COSPAR-Bezeichnung 2010-006A
Startmasse 2450 kg (2056 kg im Orbit)
Hersteller Orbital Sciences Corporation (OSC)
Modell Star-2.4
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber Intelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 24 Ku-Band
Sonstiges
Elektrische Leistung 4,6 kW UTJ Galliumarsenid Solarzellen und zwei Lithiumionenakkumulatoren mit jeweils 4,84 kWh
Position
Erste Position 58° West
Aktuelle Position 58° West
Antrieb Hydrazin-Triebwerke
Liste der geostationären Satelliten

Intelsat 16 (früher auch PAS-11R genannt) ist ein Fernsehsatellit des International Telecommunications Satellite Consortium (Intelsat) mit Sitz in Washington (D.C.). Er wurde von der Firma Orbital Sciences Corporation gebaut und am 12. Februar 2010 durch ILS mit einer Proton von Baikonur aus ins All befördert.[1] Seine Lebensdauer beträgt voraussichtlich 15 JahreVorlage:Zukunft/In 5 Jahren, wobei durch die direkte Ablieferung des Satelliten durch die Breeze M Oberstufe im geostationären Orbit der Treibstoffverbrauch des Satellitenantriebs verringert wurde, wodurch seine Lebensdauer auch darüber hinaus verlängert werden kann.[2]

Intelsat 16 soll von seiner Position aus Brasilien und Mexiko mit Video- und Datendiensten (Satellitenfernsehen von DirecTV für SKY Mexico und SKY Brazil zum Teil in HD-Qualität) versorgen. Dazu stehen ihm zwei ausklappbare Antennen mit je 2,3 Metern Durchmesser und eine auf dem Satelliten montierte elliptische Antenne mit 0,9 Metern Durchmesser sowie 22 Ku-Band-Transponder mit Wanderfeldröhrenverstärkern innzwei Gruppen mit einer 12-für-9-Redundanz zur Verfügung.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Intelsat16_Fact (Orbital) (PDF; 1,2 MB)
  2. FliegerRevue April 2010, S. 9, Intelsat 16 per Direkteinschuss
  3. Intelsat 16 (Orbital)