Interpane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
INTERPANE International Glas GmbH

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1971
Sitz Lauenförde, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
  • Jörn C. Hesselbach, Vorstand (Sprecher)[1]
  • Christophe Heinrich, Vorstand
Mitarbeiterzahl 1.341[2]
Branche Glasindustrie
Website www.interpane.com
Stand: 31. Dezember 2017

Die Interpane Glas Industrie AG ist ein deutscher Flachglashersteller mit Sitz in Lauenförde (Niedersachsen, Weserbergland). An zehn Standorten in Deutschland, Österreich und Frankreich stellt das Unternehmen Verglasungsprodukte her. Die Produktpalette umfasst Float- und Weißglas, beschichtetes Wärmedämmglas, Schallschutz- und Sonnenschutz-Isolierglas, Sicherheitsglas, Verglasungen für Möbeldesign und Innenarchitektur sowie für solare Anwendungen. Seit Mitte 2012 ist das Unternehmen eine 51%ige Tochtergesellschaft von Asahi Glass Europe (AGC), des gleichnamigen japanischen Konzerns.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971 gründete Georg F. Hesselbach das Unternehmen mit Sitz und erstem Produktionsstandort in Lauenförde. 1982 wurde das selbst entwickelte Funktionsglas „iplus neutral“ vorgestellt, es gilt als das erste farbneutrale Warmglas der Glasgeschichte. Erreicht wurde dies durch eine besondere Silberbeschichtung. Das Verfahren ist seitdem Standard in der Herstellung von hochwertigem Warmglas. Interpane Plattling war das erste Unternehmen, weltweit, das ganze Bandmaße (6,00 m × 3,21 m) im Vakuum-Verfahren beschichtete.

Heute (2019) betreibt die Interpane Glas Industrie AG Produktionsstandorte in Lauenförde (Holzminden), Belgern (Nordsachsen), Häsen (Oberhavel), Hildesheim, Plattling (Deggendorf), Osterweddingen (Bördekreis) und Wipperfürth (Oberbergischer Kreis), im österreichischen Parndorf (Burgenland) sowie in Frankreich in Hœrdt (Elsass) und Seingbouse (Lothringen), seit 2016 auch in Malacky in der Slowakei.[4]

Der Standort Buxtehude wurde zum 30. Juni 2015 verkauft.[5]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interpane stellt jährlich unter anderem mehr als 2 Mio. Quadratmeter Isolierglas und rund 10 Mio. Quadratmeter beschichtetes Basisglas her. Die Produktpalette umfasst Wärmedämmglas, Sonnenschutzglas, Schallschutzglas, Sicherheitsglas, Weißglas, Glas für Solaranwendungen, Heizglas, Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), Verbundsicherheitsglas (VSG) und Teilvorgespanntes Glas (TVG) sowie Gläser für das Design von Fassaden und die innenarchitektonische Gestaltung. Darüber hinaus produziert die Gruppe Floatglas an den Standorten Osterweddingen und Seingbouse (Frankreich).

Produktions-Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lauenförde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stammsitz (seit 1971) der Interpane-Gruppe befindet sich in Lauenförde. Hier befinden sich zudem:

a) Interpane Glas Industrie AG: Die Holding für alle in der Interpane-Gruppe zusammengeschlossenen Gesellschaften.

b) Interpane Glasgesellschaft: Das Unternehmen produziert Funktions-Isolierglas und beschichtetes Floatglas.

c) Interpane Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft (E & B): Das Forschungs- und Entwicklungscenter der Interpane-Gruppe.

Belgern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste Produktionsstätte in den neuen Bundesländern wurde 1991 das Werk Belgern (Landkreis Torgau-Oschatz) gegründet. Hier wird Isolierglas hergestellt.

Hildesheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der Interpane Sicherheitsglas GmbH. Seit 1986 Produktionsstätte für Sicherheitsglas. Ferner werden hier gestaltete Glasprodukte für das Design von Fassaden und die Innenarchitektur entwickelt (u. a. Keramischer Digitaldruck auf Glas und Schichtstoff-/Photo-Laminate). Auch Brüstungselemente, Ganzglastüren, Raumteiler, Überkopf- und begehbare Verglasungen für Treppen oder Brücken werden hier gefertigt.

Plattling (Bayern)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftbild des Interpane Standorts in Plattling

Hier produzieren die Mitarbeiter beschichtetes Basisglas und Isolierglas. Plattling ist auch der Sitz des Interpane Beratungscenters (IBC). Dieses betreut Architekten, Ingenieure, Planer, Verarbeiter und institutionelle Bauherren aus dem In- und Ausland telefonisch und vor Ort. Neben Architektenberatungen und technischer Objektberatung für den Fassaden- und Fensterbau stehen Schulungen und die Steuerung der nationalen und internationalen Zusammenarbeit von Architektenberatern und Bedarfsträgern im Fokus.

Osterweddingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

a) f | glass GmbH: Im Herbst 2009 entstand als Joint Venture mit der niederländischen Scheuten Glas[6] eine neue Flachglasfabrik im sachsen-anhaltischen Osterweddingen. Das Werk mit einer Länge von fast 800 m produziert mit Hilfe des Floatglasverfahrens Flachglas, Weißglas und Halbzeuge.

b) AGC Interpane Glas Deutschland: Die Vertriebsgesellschaft für beschichtetes und unbeschichtetes Basisglas vor Ort, die, neben dem gesamten Interpane-Produktprogramm, die von f | glass hergestellten Glasprodukte und Produkte des Strategiepartners AGC vertreibt.

c) f | solar: Das Unternehmen konzentriert sich auf die Produktion und Veredelung von Solarglas.

Parndorf, Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1973 besteht das Werk im österreichischen Burgenland. Hier fertigen die Mitarbeiter Isolierglas und Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG).

Wipperfürth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Werk Wipperfürth, gegründet 1973, wird Isolierglas hergestellt.

Häsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Häsen (Brandenburg) befindet sich das zweite ostdeutsche Interpane-Werk zur Produktion von Isolierglas.[7]

Hoerdt, Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Werk produziert Isolierglas.

Seingbouse, Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Interpane Glass France betreibt die Herstellung von Floatglas sowie die Produktion von Verbundsicherheitsglas. Besonderheit: Die Floatglaswanne besitzt eine jährliche Kapazität von ca. 250.000 Tonnen und gehört damit zu den größten europäischen Fertigungsstätten ihrer Art. Produktionsbeginn war 2001. Das Werk stellt außerdem beschichtetes Basisglas her und hat sich auf hochwertige Wärmeschutzschichten spezialisiert.

Malacky, Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Zusammenarbeit mit dem Werk in Parndorf wird hier Dreifach-Isolierglas hergestellt.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interpane International Glas: homepage. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 30. Dezember 2011; abgerufen am 29. Juli 2019. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.interpane.com
  2. Bundesanzeiger: Interpane International Glas: Jahres- und Konzernabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017. Abgerufen am 29. Juli 2019.
  3. Interpane: AGC übernimmt 51 Prozent. In: Glaswelt. Januar 2012, abgerufen am 18. Juni 2015.
  4. Interpane: Standorte. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 8. Dezember 2015; abgerufen am 29. Juli 2019. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/interpane.com
  5. Interpane veräußert Standort Buxtehude. In: Glas Fenster Fassade. 17. Juni 2015, abgerufen am 18. Juni 2015.
  6. Website von f | glass
  7. Das Werk ist eine Betriebsstätte des Interpane-Isolierglaswerkes in Buxtehude.