Iwan Ljudwigowitsch Knunjanz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iwan Ljudwigowitsch Knunjanz (russisch Иван Людвигович Кнунянц; * 22. Maijul./ 4. Juni 1906greg. in Şuşa, Bergkarabach; † 21. Dezember 1990 in Moskau) war ein sowjetischer Chemiker armenischer Abstammung, der Nylon-6 erfand.

Er studierte bei Alexei Jewgenjewitsch Tschitschibabin an der Staatlichen Technische Universität Moskau, wo 1928 graduierte.

Er gründete eine Schule für Fluorcarbone-Chemie. Er war einer der wichtigsten Entwickler des sowjetischen Chemiewaffen-Programms und entwickelte Medikamente für die Chemotherapie gegen Krebs.

Weblinks[Bearbeiten]