Janina Kugel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Janina Kugel (* 12. Januar 1970 in Stuttgart) ist eine deutsche Managerin, Beraterin und Aufsichtsrätin. Von 2015 bis 2020 war sie Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektorin von Siemens. Kugel hat Funktionen in mehreren Gremien und ist seit 2020 Senior Advisor bei der Boston Consulting Group.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janina Kugel studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Mainz und Verona. Nach ihrem Abschluss (Master of Economics) war sie ab 1997 bei Accenture beschäftigt.

Im Jahre 2001 wechselte Kugel in den Siemens-Konzern und war zunächst in der Betriebssparte Communications als Bereichsleiterin tätig, bevor sie 2009 zur Personalleiterin von Siemens Italien berufen wurde. 2012 wechselte sie als Chief Human Resources Officer in das Tochterunternehmen Osram. Nach dem Börsengang 2013 hielt Siemens nur noch einen Anteil von 17 % an Osram, woraufhin Kugel vom Vorstandsvorsitzenden Josef Käser abgeworben[3] und mit der Leitung der Personalstrategie- und Führungskräfteentwicklung beauftragt wurde.

Im Februar 2015 wurde Kugel als Arbeitsdirektorin in den Vorstand von Siemens berufen und war damit für 341.000 Mitarbeiter[4] beziehungsweise später 372.000 Mitarbeiter verantwortlich. Sie war das jüngste Vorstandsmitglied; ihr Vorgänger war Siegfried Russwurm.[4]

2018 wurde Kugel von einer Jury zur „Prima inter Pares“ auf einer Liste der 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft gewählt, einer Initiative des Manager Magazins und der Boston Consulting Group.[5]

Im Januar 2020 schied Kugel zum Ende der Vertragslaufzeit aus dem Siemens-Vorstand aus.[1]

Seit Mai 2020 ist Kugel Senior Advisor für die Boston Consulting Group.[1]

Kugel ist unter anderem Aufsichtsratsmitglied von TUI Deutschland[6], dem Pensions-Sicherungs-Vereins[7] und dem finnischen Unternehmen Konecranes (seit 2020 auch Vorsitzende des HR Committees).[8]

Ehrenamtliches und gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kugel engagiert sich unter anderem in folgenden Organisationen:

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janina Kugel ist Mutter von Zwillingen und lebt mit ihrem Partner in München.[14]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • It's now. Leben, führen, arbeiten. Wir kennen die Regeln, jetzt ändern wir sie. Ariston, München 2021, ISBN 978-3-424-20251-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kristina Gnirke, Dinah Deckstein: Das neue Leben der Ex-Siemens-Vorständin Janina Kugel. In: Der Spiegel. 8. Mai 2020, abgerufen am 16. August 2020.
  2. Deutsche Ikone, Reloaded. In: Forbes.at. 25. Mai 2020, abgerufen am 16. August 2020.
  3. Julia Löhr: Die stille Reserve der Wirtschaft ist weiblich. In: FAZ.net. 16. Februar 2014, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  4. a b Caspar Busse: Diese Frau ist für 341 000 Mitarbeiter zuständig. In: Süddeutsche Zeitung. 27. Januar 2015.
  5. Eva Buchhorn: Janina Kugel wird Prima inter Pares der Top-Frauen der Wirtschaft. In: manager magazin. 18. Dezember 2018, abgerufen am 16. August 2020.
  6. Tourismusbranche: Tui beruft Janina Kugel und Jutta Dönges als Staatsvertreter in den Aufsichtsrat. Abgerufen am 20. August 2021.
  7. psvag.de, abgerufen am 17. Oktober 2020.
  8. investors.konectmranes.com, abgerufen am 17. Oktober 2020.
  9. Board of Trustees. In: hertie-schol.org. Abgerufen am 16. August 2020.
  10. Our Leadership. In: IESE Business School. Abgerufen am 16. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  11. Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände - Startschuss für BDA-Digitalrat. In: arbeitgeber.de. Abgerufen am 16. August 2020.
  12. Alfons Frese: Elf Helfer für Heil. In: Der Tagesspiegel. 20. Februar 2020, abgerufen am 16. August 2020.
  13. https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rat-der-arbeitswelt-prominente-mitglieder-stellen-heils-beratergremium-in-frage/26953682.html
  14. Thomas Magenheim: Porträt Janine Kugel: Härtetest für die Vorzeigemanagerin. In: Stuttgarter Zeitung. 23. November 2017, abgerufen am 9. Oktober 2018.