Jesper Jensen (Eishockeyspieler, 1987)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DanemarkDänemark SchwedenSchweden  Jesper Jensen Eishockeyspieler
Geburtsdatum 5. Februar 1987
Geburtsort Nybro, Schweden
Größe 183 cm
Gewicht 80 kg
Position Center
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2007 Frederikshavn White Hawks
2007–2008 Gentofte HK
2008–2011 Frederikshavn White Hawks
2011–2012 Hamburg Freezers
2012–2014 Karlskrona HK
2014–2016 Rögle BK
seit 2016 Brynäs IF

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Jesper Jensen (* 5. Februar 1987 in Nybro, Schweden) ist ein dänisch-schwedischer Eishockeyspieler, der seit 2016 beim Brynäs IF in der Svenska Hockeyligan unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesper Jensen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des Nybro IF. Von dort wechselte er in die Nachwuchsabteilung der Frederikshavn White Hawks, für deren zweite Mannschaft er von 2004 bis 2007 in der zweiten dänischen Spielklasse, der 1. Division, aktiv war. In der Saison 2006/07 gab der Center parallel sein Debüt für die Profimannschaft des Vereins in der AL-Bank Ligaen. Nachdem er die Saison 2007/08 beim Zweitligisten Gentofte HK verbracht hatte, spielte er von 2008 bis 2011 erneut für Frederikshavn in der AL-Bank Ligaen und wurde einer der Führungsspieler in seiner Mannschaft. In der Saison 2010/11 wurde er Vizemeister mit seiner Mannschaft. Er selbst wurde in das All-Star Team der Liga gewählt.

Zur Saison 2011/12 wurde Jensen von den Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet. Für die Freezers erzielte er in insgesamt 55 Spielen fünf Tore und sechs Vorlagen. Anschließend wechselte er im Sommer 2012 zum Karlskrona HK aus der HockeyAllsvenskan, der zweiten schwedischen Spielklasse. 2015 schaffte er mit dem Rögle BK den Aufstieg in die Svenska Hockeyligan, ehe er 2016 zum Brynäs IF wechselte.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Dänemark nahm Jensen im Juniorenbereich ausschließlich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2005 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den A-Weltmeisterschaften 2009, 2010, 2011 und 2012.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
DEL-Hauptrunde 1 50 5 6 11 12
DEL-Playoffs 1 5 0 0 0 0
AL-Bank-Ligaen-Hauptrunde 4 150 37 68 105 139
AL-Bank-Ligaen-Playoffs 4 37 7 19 26 37

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]