John Coffey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Coffey
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post-Punk, Post-Hardcore
Gründung 2002
Website www.johncoffey.nl
Aktuelle Besetzung
David Achter de Molen
Alfred van Luttikhuizen
Christoffer Erik Borgaard Van Teijlingen
Richard van Luttikhuizen
Carsten Willem Jan Brunsveld

John Coffey ist eine 2002 gegründete Punkrock-/Post-Hardcore-Band aus Utrecht. Der Ursprung des Bandnamens ist die gleichnamige Hauptfigur des Romanes The Green Mile von Stephen King.

Geschichte[Bearbeiten]

David Achter de Molen beim Paaspop 2013
John Coffey bei der Releaseshow zu Bright Companions (2007)

Nach den beiden EPs White Like the New Sky (2005) und Spring (2007) erschie 2009 das Album Vanity. Die Band tourte mit Bands wie Underoath, Cancer Bats, Architects, The Chariot oder Ghost of a Thousand durch mehrere europäische Staaten. 2011 sammelte die Band über eine Crowdfundingkampagne auf SellaBand genügend finanzielle Mittel, um das zweite Album Bright Companions aufnehmen zu können.[1] Es wurde in den Gröhndahl Studios in Schweden mit Produzent Pelle Gunnerfeldt (The Hives, Refused) und Jag Jago (ehemals Gitarrist bei Ghost of a Thousand) eingespielt und erschien 2012.

Stil[Bearbeiten]

Die Visions beschrieb den Stil der Band als „Post-Whatever-Bastard aus Rock ’n’ Roll, Punk, Hardcore und viel Chaos“.[2] Das Ox-Fanzine bezeichnet ihn als „Schweinerock-geschwängerte Hardcore-Dampflock“ [sic!] und nennt als vergleichbare Bands Refused und The Bronx.[3] Laut.de nennt zudem Kvelertak und Royal Republic und beschreibt die gespielte Musik als „Sound zwischen Brutalität, ausgefeilten Arrangements und derbem Spaß“.[4]

Diskographie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[5]
Bright Companions
  NL 42 29.09.2012 (2 Wo.) [5]
The Great News
  NL 8 07.02.2015 (… Wo.) [5]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

  • White Like the New Sky (2005)
  • Spring (2007)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Coffey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Congratulations – John Coffey just hits the target! In: SellaBand.com. 24. Oktober 2011, abgerufen am 17. Februar 2013.
  2. Frederik Tebbe: Review von Bright Companions. In: Visions Nr. 234. 14. September 2012, abgerufen am 19. Mai 2015.
  3. Alex Schlage: Review von Bright Companions. In: Ox-Fanzine #103. 24. Oktober 2011, abgerufen am 17. Februar 2013.
  4. Andreas Dittmann: Review von Bright Companions. In: Laut.de. Abgerufen am 17. Februar 2013.
  5. a b c John Coffey in den niederländischen Top 100