Jon Seda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jon Seda

Jonathan „Jon“ Seda (* 14. Oktober 1970 in Manhattan, New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Jon Sedas Eltern immigrierten aus Puerto Rico in die Vereinigten Staaten. Er wuchs in Clifton auf und war zuerst im Boxsport tätig. Nach einigen sportlichen Erfolgen erhielt er im Jahr 1992 eine Rolle im Filmdrama Zebrahead. Für die Hauptrolle im Film I Like It Like That (1994) wurde er im Jahr 1995 für den Independent Spirit Award nominiert. Im SF-Thriller 12 Monkeys (1995) trat er neben Bruce Willis und Brad Pitt auf. In den Jahren 1997 bis 1999 spielte er die Rolle von Detective Paul Falsone in der Fernsehserie Homicide. Für diese Rolle wurde er in den Jahren 1998 und 1999 für den American Latino Media Arts Award nominiert.

Im Filmdrama Selena – Ein amerikanischer Traum (1997) spielte er die Rolle von Chris Perez, des Ehemanns von Selena Quintanilla-Perez, die Jennifer Lopez spielte. Für diese Rolle wurde er 1998 für den American Latino Media Arts Award nominiert. Im Jahr 2000 erhielt er den Margo Albert Award als der Vielversprechendste Schauspieler (Most Promising Actor). In den Jahren 2004 bis 2005 spielte er in der Fernsehserie Kevin Hill, von 2006 bis 2007 übernahm er eine Rolle in der Serie Close to Home. In der HBO-Miniserie The Pacific spielte Seda 2010 die Rolle des US-Marines John Basilone. Seit 2012 verkörpert er in einer Nebenrolle den Antonio Dawson in der NBC-Serie Chicago Fire. Seit Januar 2014 ist er auch einer der Protagonisten in dessen Spin-off Chicago PD.

Seda ist seit dem Jahr 2000 mit Lisa Gomez verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt in einem Vorort von Philadelphia.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]