Juha-Pekka Haataja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland Juha-Pekka Haataja Eishockeyspieler
Juha-Pekka Haataja
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Oktober 1982
Geburtsort Oulu, Finnland
Größe 179 cm
Gewicht 76 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Karrierestationen
bis 2006 Kärpät Oulu
2006−2009 Lukko Rauma
2009−2011 Helsingfors IFK
2011−2013 Kärpät Oulu
2013−2014 Atlant Moskowskaja Oblast
2014−2015 Kärpät Oulu
2015 MODO Hockey
2015−2017 KooKoo
2017−2018 Helsingfors IFK
seit 2018 KooKoo

Juha-Pekka Haataja (* 31. Oktober 1982 in Oulu) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2018 erneut bei KooKoo in der finnischen Liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juha-Pekka Haataja begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Kärpät Oulu, für die er in der Saison 2001/02 sein Debüt in der SM-liiga gab, als er in der Hauptrunde in 15 Spielen vier Tore erzielte. Zudem kam er in vier Playoff-Partien zum Einsatz. Zuvor war er bereits im Nachwuchsbereich für Kärpät aktiv gewesen, mit denen er 2004 und 2005 jeweils Finnischer Meister wurde. Des Weiteren wurde Haataja mit Kärpät 2003 Vizemeister und erreichte mit seinem Team 2005 und 2006 jeweils das Finale um den IIHF European Champions Cup, in dem er mit Kärpät den beiden russischen Vertretern HK Awangard Omsk und HK Dynamo Moskau unterlag. Vor der Saison 2006/07 erhielt Haataja einen Vertrag bei Lukko Rauma, wo er bis 2009 aktiv war. 2009 wechselte er innerhalb der SM-liiga zum Helsingfors IFK, mit dem er 2011 die finnische Meisterschaft gewann.

Nach fünf Jahren kehrte Haataja zur Saison 2011/12 zu seinem Heimatverein Kärpät Oulu zurück und erhielt am Ende der Saison 2012/13 aufgrund herausragender persönlicher Leistungen die Aarne-Honkavaara-Trophäe und Veli-Pekka-Ketola-Trophäe sowie die Wahl ins All-Star-Team der SM-liiga. Aufgrund dieser Erfolge wurden einige KHL-Klubs auf Haataja aufmerksam und er unterschrieb im Mai 2013 einen Vertrag bei Atlant Moskowskaja Oblast aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Dort konnte sich Haataja nicht durchsetzen und kehrte nach einem Jahr im Sommer 2014 zu Kärpät Oulu zurück, bevor er während der laufenden Saison im Januar 2015 zu MODO Hockey in die Svenska Hockeyligan wechselte. Ab Oktober 2015 spielte der Angreifer erneut in Finnland und stand bei KooKoo unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Kärpät SM-liiga 15 4 0 4 2 4 0 0 0 0
2002/03 Kärpät SM-liiga 56 4 6 10 4 11 0 2 2 4
2003/04 Kärpät SM-liiga 44 3 4 7 10 15 2 0 2 6
2004/05 Kärpät SM-liiga 48 6 15 21 10 9 0 1 1 2
2005/06 Kärpät SM-liiga 55 9 16 25 24 11 3 2 5 4
2006/07 Lukko SM-liiga 56 27 32 59 52 3 0 0 0 2
2007/08 Lukko SM-liiga 33 10 17 27 8
2008/09 Lukko SM-liiga 58 24 26 50 26
2009/10 HIFK SM-liiga 46 16 21 37 14 6 4 2 6 4
2010/11 HIFK SM-liiga 52 16 22 38 26 14 8 8 16 4
2011/12 Kärpät SM-liiga 55 24 16 40 16 9 4 2 6 0
2012/13 Kärpät SM-liiga 60 28 31 59 69 3 0 1 1 2
2013/14 Atlant Moskowskaja Oblast KHL 42 5 9 14 10
SM-liiga gesamt 578 171 206 377 261 92 21 20 41 32

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]