SM-liiga 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SM-liiga-logo-1.gif SM-liiga
◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ►
Meister: JYP Jyväskylä
• SM-liiga  |  Mestis ↓  |  Suomi-sarja ↓↓

Die Saison 2008/09 war die 34. Spielzeit in der SM-liiga. Sie begann am 11. September 2008 und endete am 5. März 2009. Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte wurde JYP Jyväskylä Finnischer Eishockey-Meister.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenüber der Vorsaison stieg die Anzahl der Spiele von 56 auf 58. Jedes Spiel bestand aus 3 mal 20 Minuten. Sollte es nach der regulären Zeit unentschieden gestanden haben, wurden fünf Minuten Verlängerung gespielt. Das erste Tor in der Verlängerung entschied das Spiel für die Mannschaft, die das Tor geschossen hatte. Im Fall, dass nach der Verlängerung immer noch kein Sieger gefunden war, wurde das Spiel durch Penalty-Schießen entschieden.

Ein Sieg in der regulären Spielzeit brachte einer Mannschaft 3 Punkte. Ein Sieg und eine Niederlage nach Verlängerung wurde mit 2 bzw. 1 Punkt vergütet. Für eine Niederlage in regulärer Spielzeit gab es keine Punkte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, SnV = Siege nach Verlängerung, NnV = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz P = Punkte

Lage der Clubs, der SM-liiga-Saison 2008/09
Rang Mannschaft Sp S SnV NnV N ET GT TD P
1. JYP 58 31 4 5 18 168 112 +56 106
2. Blues 58 28 4 8 18 159 135 +24 100
3. HPK 58 27 6 6 19 166 151 +15 99
4. Jokerit 58 28 4 6 20 134 132 +2 98
5. Kärpät 58 28 5 3 22 185 149 +35 97
6. KalPa 58 28 3 7 20 153 138 +15 97
7. HIFK 58 25 5 5 23 169 167 +2 90
8. Ilves 58 22 7 2 27 150 166 -16 82
9. Pelicans 58 22 5 4 27 149 145 +4 80
10. TPS 58 21 7 3 27 133 159 -26 80
11. Lukko 58 21 6 3 28 144 150 -6 78
12. Ässät 58 21 4 4 29 131 188 -57 75
13. Tappara 58 21 2 7 28 141 152 -11 74
14. SaiPa 58 17 4 3 34 136 174 -38 62

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[2]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, A = Assists, P = Punkte, SM = Strafminuten

Rang Spieler Team Sp T A P +/- SM
1. Kim Hirschovits HIFK 58 18 48 66 4 54
2. Jarkko Immonen JYP 58 23 41 64 21 40
3. Toni Koivisto Kärpät 58 23 39 62 7 12
4. Jussi Makkonen HPK 57 27 32 59 17 24
5. Jonas Andersson Kärpät 55 24 33 57 16 54
6. Tuomas Pihlman JYP 58 24 32 56 16 54
7. Ryan Keller Blues 54 21 34 55 -1 38
8. Steve Kariya HPK 58 21 33 54 11 26
9. Antti Virtanen JYP 56 22 31 53 15 26
10. Daniel Corso Kärpät 41 22 30 52 25 45

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: sm-liiga.fi[3]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Plätze 1–6 waren automatisch für die Play-offs qualifiziert. Die Plätze 7–10 mussten sich in einer zusätzlichen Best-of-3-Runde durchsetzen, wobei Platz 7 gegen Platz 10 und Platz 8 gegen Platz 9 antrat. Für das Halbfinale bzw. Finale qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertelfinale bzw. Halbfinale gegen ihren Gegner von sieben Spielen die meisten gewonnen hatten. Im Finale wurden ebenfalls sieben Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. Die Verlierer des Halbfinals spielten im kleinen Finale in lediglich einem Spiel um den dritten Platz. Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, 3 mal 20 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Play-off-Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HIFK – TPS
7. März HIFK TPS 1-3
8. März TPS HIFK 4-1
TPS qualifiziert sich mit 2:0.
Ilves – Pelicans
7. März Ilves Pelicans 2-3
8. März Pelicans Ilves 0-1 n.V.
10. März Ilves Pelicans 2-3 n.V.
Pelicans qualifiziert sich mit 2:1.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
13. – 23.3.2009        
 JYP  4
26.3. – 3.4.2009
 TPS  2  
 JYP  4
13. – 23.3.2009
   KalPa  1  
 HPK  2
8. – 19.4.2009
 KalPa  4  
 JYP  4
13. – 24.3.2009
   Kärpät  0
 Blues  4
26.3. – 4.4.2009
 Pelicans  3  
 Blues  2 Spiel um Platz drei
13. – 21.3.2009
   Kärpät  4  
 Jokerit  1  Blues  0
 Kärpät  4    KalPa  1
9.4.2009

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JYP – TPS
13. März JYP TPS 1-3
14. März TPS JYP 1-2 n.V.
17. März JYP TPS 3-2
19. März TPS JYP 2-1 n.V.
21. März JYP TPS 3-1
23. März TPS JYP 2-4
JYP gewinnt die Runde mit 4:2.
HPK – KalPa
13. März HPK KalPa 0-3
14. März KalPa HPK 1-3
17. März HPK KalPa 0-4
19. März KalPa HPK 2-1 n.V.
21. März HPK KalPa 2-1
23. März KalPa HPK 3-2 n.V.
KalPa gewinnt die Runde mit 4:2.
Blues – Pelicans
13. März Blues Pelicans 0-1
14. März Pelicans Blues 3-4
17. März Blues Pelicans 2-3
19. März Pelicans Blues 3-4
21. März Blues Pelicans 1-2 n.V.
23. März Pelicans Blues 2-7
24. März Blues Pelicans 8-2
Blues gewinnt die Runde mit 4:3.
Jokerit – Kärpät
13. März Jokerit Kärpät 1-4
14. März Kärpät Jokerit 3-2 n.V.
17. März Jokerit Kärpät 4-1
19. März Kärpät Jokerit 6-1
21. März Jokerit Kärpät 2-3 n.V.
Kärpät gewinnt die Runde mit 4:1.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JYP – KalPa
26. März JYP KalPa 3-0
28. März KalPa JYP 1-4
30. März JYP KalPa 1-2
1. April KalPa JYP 1-2
3. April JYP KalPa 4-1
JYP gewinnt die Runde mit 4:1.
Blues – Kärpät
26. März Blues Kärpät 3-2 n.V.
28. März Kärpät Blues 3-2
30. März Blues Kärpät 2-3 n.V.
1. April Kärpät Blues 1-4
3. April Blues Kärpät 5-7
4. April Kärpät Blues 4-3 n.V.
Kärpät gewinnt die Runde mit 4:2.

Dritter Platz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blues – KalPa
9. April Blues KalPa 1-2
KalPa gewinnt Bronze.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JYP – Kärpät
8. April JYP Kärpät 2-1 n.V.
10. April Kärpät JYP 0-1
12. April JYP Kärpät 2-1
14. April Kärpät JYP 2-5
JYP gewinnt die Meisterschaft mit 4:0. Kärpät erhält Silber.

Finnischer Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnischer Meister

Logo von JYP Jyväskylä
JYP Jyväskylä

Torhüter: Pekka Tuokkola, Sinuhe Wallinheimo

Verteidiger: Henrik Forsberg, Antti Jaatinen, Kalle Kaijomaa, Kalle Koskinen, Jarno Lippojoki, Olli Malmivaara, Ville Mäntymaa, Esa Saksinen, Ilkka Vaarasuo, Jyrki Välivaara, Mikko Viitanen

Angreifer: Mikko Hakkarainen, Juha-Pekka Hytönen, Jarkko Immonen, Jari Jääskeläinen, Kaarlo Jormakka, Pekka Jormakka, Miika Lahti, Heikki Laine, Tuomo Laukkanen, Ossi Louhivaara, Harri Pesonen, Tuomas Pihlman, Markus Poukkula, Filip Riska, Olli Sipiläinen, Jani Tuppurainen, Tuomas Vänttinen, Jouni Virpiö, Antti Virtanen

Cheftrainer: Risto Dufva

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Gewinner Team
Aarne-Honkavaara-Trophäe Jussi Makkonen HPK
Aaro-Kivilinna-Gedenk-Trophäe Blues
Harry-Lindblad-Gedenk-Trophäe JYP
Jari-Kurri-Trophäe Sinuhe Wallinheimo
Pekka Tuokkola
JYP
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Teemu Hartikainen KalPa
Juha-Rantasila-Trophäe Markus Seikola Ilves
Kalevi-Numminen-Trophäe Risto Dufva JYP
Kanada-malja JYP
Lasse-Oksanen-Trophäe Juuso Riksman Jokerit
Matti-Keinonen-Trophäe Olli Malmivaara JYP
Pekka-Rautakallio-Trophäe Markus Seikola Ilves
Pentti-Isotalo-Trophäe Juha Suoraniemi
Raimo-Kilpiö-Trophäe Sami Kapanen KalPa
Unto-Wiitala-Trophäe Jari Levonen
Urpo-Ylönen-Trophäe Juuso Riksman Jokerit
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Kim Hirschovits HIFK

All-Star-Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tor Juuso Riksman (Jokerit)
Verteidigung Markus Seikola (Ilves) Olli Malmivaara (JYP)
Sturm Sami Kapanen (KalPa) Jarkko Immonen (JYP) Jonas Andersson (Kärpät)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sm-liiga.fi: Kausi 2008–2009 runkosarja Sarjataulukko [1]
  2. sm-liiga.fi: Kausi 2008–2009 runkosarja Pistepörssi [2]
  3. sm-liiga.fiKausi 2008–2009 play-offs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]