Jussi Markkanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Jussi Markkanen Eishockeyspieler
Jussi Markkanen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Mai 1975
Geburtsort Imatra, Finnland
Größe 183 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 5. Runde, 133. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
bis 1991 Ketterä Imatra
1991–1995 SaiPa Lapeenranta
1995–1996 Tappara Tampere
1996–2000 SaiPa Lapeenranta
2000–2001 Tappara Tampere
2001–2003 Edmonton Oilers
2003–2004 New York Rangers
2004–2005 HK Lada Togliatti
2005–2007 Edmonton Oilers
2007–2008 Jokerit Helsinki
2008–2009 HK ZSKA Moskau
2009–2013 EV Zug
seit 2013 SaiPa Lapeenranta

Jussi Markkanen (* 8. Mai 1975 in Imatra) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit 2013 bei SaiPa Lapeenranta in der SM-liiga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Markkanen begann mit dem Profieishockey in der finnischen SM-liiga, wo er sechs Spielzeiten verbrachte. Im NHL Entry Draft 2001 wählten ihn die Edmonton Oilers in der fünften Runde an Position 133 aus. Direkt zur folgenden Saison transferierte der Finne nach Nordamerika spielte seitdem für die Edmonton Oilers in der National Hockey League. Seine Zeit bei den Oilers wurde unterbrochen, als er 2003 mit den New York Rangers gegen Brian Leetch getauscht wurde. Die Oilers tauschten Markkanen jedoch noch in der gleichen Saison zurück. Die Zeit des Lockouts 2004/05 verbrachte er in der russischen Superliga.

In der Saison 2005/06 konkurrierte Markkanen mit Ty Conklin um den Posten als Nummer zwei hinter Dwayne Roloson. Nach einer Verletzung von Roloson bekam Markkanen in den Stanley-Cup-Finals die Rolle als Starter. Zuvor hatte Markkanen drei Monate lang nicht gespielt. Markkanen half mit, den Rückstand gegen die Carolina Hurricanes aufzuholen. Im sechsten Spiel der Finalserie gelang ihm der erste Shutout seiner Karriere. Die entscheidende siebte Partie verloren die Oilers und der Stanley Cup ging an die Hurricanes. Während der Saison 2006/07 war er die Nummer zwei hinter Dwayne Roloson und absolvierte 22 Spiele. Nach der Saison wurde sein Vertrag nicht verlängert und er wechselte in die finnische SM-Liiga zu Jokerit.

In Finnland absolvierte er 56 Spiele und erreichte mit Jokerit das Halbfinale der Playoffs. Nach einer Saison in seiner Heimat ging Markkanen 2008 nach Russland, wo er für den HK ZSKA Moskau in der Kontinentalen Hockey-Liga spielte. Zwischen 2009 und 2013 war er beim EV Zug aus der National League A beschäftigt, ehe er zu seinem Heimatverein zurückkehrte.

International[Bearbeiten]

In der finnischen Nationalmannschaft wurde Markkanen 2002 und 2004 bei der Eishockey-Weltmeisterschaft eingesetzt. Für die finnische Juniorenmannschaft spielte er 1994 und 1995 bei der Junioren-Weltmeisterschaft.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]