Just One Last Dance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Just One Last Dance
Sarah Connor
Veröffentlichung 1. März 2004
Länge 4:11 Min.
Genre(s) Pop, Soul
Autor(en) Rob Tyger, Kay Denar
Label X-Cell Records
Album Key to My Soul

Just One Last Dance ist ein Song der deutschen Pop-Sängerin Sarah Connor, den sie im März 2004 als ihre zweite Single-Auskopplung aus ihrem dritten Studioalbum Key to My Soul veröffentlichte. Die Single wurde in Deutschland mit Gold ausgezeichnet.

Die Version des Albums wurde nur von Connor eingesungen, die als Single veröffentlichte Version wurde mit der Band Natural eingespielt. Ihr Mann Marc Terenzi singt hier ein Duett mit seiner Frau.

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regie zum Musikvideo führte Oliver Sommer.[1] Die Handlung des Musikvideos lehnt sich an West Side Story an, hat jedoch ein Happy End. Marc Terenzi erlitt bei einem Zusammenprall im Footballspiel des Musikvideos einen Rippenbruch und musste nach dreistündigen Krankenhausaufenthalt noch acht Stunden an den Dreharbeiten teilnehmen.[2] Sarah Connor trug während des Drehens weite Kleidung, um ihre Schwangerschaft zu kaschieren. Im Musikvideo wird gezeigt, wie sich Sarah Connor als Schülerin einer High-School in ihren Mitschüler verliebt, den ihr damaliger Ehemann Marc Terenzi spielt. Marc Terenzi und seine Band Natural spielen eine High-School-Gang. Ihr Filmbruder ist der Anführer einer anderen Gang. Er hasst ihren Freund deswegen und drangsaliert ihn, um Sarah und Marc auseinanderzubringen. Bei einem Footballspiel, das die beiden Gangs gegeneinander spielen, rennt er Marc sogar um. Marcs Team verliert schließlich das Spiel. Am Ende gehen Marc und Sarah zusammen zum Abschlussball und tanzen miteinander. Sarahs Filmbruder will auf Marc losgehen, wird aber von seiner Freundin davon abgehalten und besinnt sich schließlich anders. Am Ende des Videos küssen Marc und Sarah einander.

Titelliste der Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäische CD-Single

  1. Just One Last Dance (Radio-Version) (4:11)
  2. Just One Last Dance (College Radio-Version) (4:02)

Europäische Maxi-Single

  1. Just One Last Dance (Radio-Version) (4:11)
  2. Just One Last Dance (College Radio-Version) (4:02)
  3. Just One Last Dance (Kayrob Dance-Mix) (3:53)
  4. Just One Last Dance (Video-Version) (4:28)
  5. Work It Right Tonight (5:00)
  6. Just One Last Dance (Video) (4:28)

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

cdstarts.de stellt sich die Frage, ob „Just one last dance nicht wie eine Mischung aus From Sarah with Love und Skin on Skin“ klinge, bescheinigt dem Lied jedoch, es könne sich „locker in allen Charts der Welt platzieren“.[3] laut.de bemängelt, dass Sarah Connor bei Just One Last Dance oder Two Becomes One „mit samtweicher, manchmal lasziv angerauter Stimme der kitschigen Seite des Soulpops“ fröne.[4]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Charts konnte sich Just One Last Dance, genau wie die Vorgänger-Single Music Is the Key, an der Spitze der deutschen Charts platzieren.[5]

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[5] 1 (16 Wo.) 16
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[5] 5 (17 Wo.) 17
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[5] 8 (17 Wo.) 17

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI)[6] Gold record icon.svg Gold 150.000
Insgesamt Gold record icon.svg 1× Gold
150.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento vom 16. Juli 2012 im Internet Archive)
  2. Sarah Connor - Making Of Just One Last Dance auf YouTube
  3. http://www.cdstarts.de/kritiken/85633-Sarah-Connor-Key-To-My-Soul.html
  4. http://www.laut.de/Sarah-Connor/Key-To-My-Soul-%28Album%29
  5. a b c d Chartquellen: DE AT CH
  6. Gold-/Platin-Datenbank. In: musikindustrie.de. Abgerufen am 21. Mai 2021.