Körner und Köter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelKörner und Köter
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2002–2003
Episoden9
GenreFernsehserie
IdeeSarah Schnier
MusikKarim Sebastian Elias
Erstausstrahlung23. September 2002 auf Sat.1
Besetzung

Siehe Darstellerliste

Körner und Köter ist eine deutsche Fernsehserie, die von 2002 bis 2003 in neun Teilen auf dem Sender Sat.1 ausgestrahlt wurde. 2002 entstand ein Pilotfilm unter der Regie von Hans Werner; das Drehbuch zum Pilotfilm und für fünf weitere Bücher schrieb Sarah Schnier. Christian Demke schrieb drei Folgen. Die Filmmusik für den Pilotfilm stammt von Peter Wolf. Die Musik zu den acht Folgen lieferte Karim Sebastian Elias.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Körner erbt von seiner Großtante Emilie eine Villa, die über 2 Millionen Euro wert sein soll. Allerdings soll er diese Villa mit der Dogge der Großtante, Paulchen, teilen. Der soll bis zu seinem Lebensende mit in der Villa wohnen. Georg zieht ein, aber ist immer mehr genervt vom ungezogenen Hund. Er versucht es sogar vor Gericht.

Doch dann finden sie Briefe, die auf einen Schatz in der Villa hinweisen.

Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]