Kanton Zenica-Doboj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Zenica-Doboj
Coat of arms of Zenica-Doboj Canton.png
Einwohner 364.433 Einw.
(2013)
Bevölkerungsdichte 109 Einw./km²
Fläche 3.343,3 km²
Verwaltungssitz Zenica
Gemeinden 12
ISO-3166-2-Code BA-04
Kroatien Albanien Serbien Montenegro Republika Srpska Republika Srpska Brčko-Distrikt Kanton Posavina Kanton Zenica-Doboj Kanton Tuzla Kanton Sarajevo Kanton Bosnisches Podrinje Kanton Zentralbosnien Kanton Una-Sana Kanton 10 Kanton West-Herzegowina Kanton Herzegowina-NeretvaLage des Kantons in Bosnien und Herzegowina
Über dieses Bild

Lage des Kantons in Bosnien und Herzegowina

Der Kanton Zenica-Doboj (bosnisch Zeničko-dobojski Kanton, kroatisch Zeničko-dobojska Županija) ist einer der zehn Kantone der Föderation Bosnien und Herzegowina und liegt im Zentrum Bosniens. Der Name leitet sich von den zwei Städten Zenica und Doboj ab, wobei die Stadt Doboj zur Republika Srpska gehört und nicht zum genannten Kanton. Der Kanton hat eine Fläche von 3.343,3 km²[1]. Der Verwaltungssitz ist Zenica.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Zenica-Doboj hat etwa 364.000 Einwohner (2013).[2] Davon bezeichneten sich 82,2 % als Bosniaken, 12 % als Kroaten und 1,5 % als Serben. 4,3 % ordneten sich einer anderen oder keiner Volksgruppe zu. Er ist damit einer der fünf mehrheitlich bosniakischen Kantone der Föderation.

Gemeinden in Zenica-Doboj[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Zenica-Doboj umfasst 12 Gemeinden (Einwohnerzahlen von 2013):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kanton Zenica-Doboj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Federacija Bosne i Hercegovine. Federalni zavod za statistiku: Federacija Bosne i Hercegovine u brojkama, Sarajevo 2008 (PDF; 278 kB), S. 11.
  2. Agencija za statistiku Bosne i Hercegovine: Popis stanovništva, domaćinstava i stanova u Bosni i Hercegovini, 2013. Rezultati popisa. (pdf, 19,7 MB) Sarajevo, Juni 2016; S. 55

Koordinaten: 44° 14′ N, 18° 12′ O