Tešanj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tešanj
Тешањ

Wappen von Tešanj

Tešanj (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Zenica-Doboj
Koordinaten: 44° 37′ N, 17° 59′ OKoordinaten: 44° 36′ 45″ N, 17° 59′ 12″ O
Höhe: 230 m. i. J.
Fläche: 160 km²
Einwohner: 46.135 (2013)
Bevölkerungsdichte: 288 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) 32
Postleitzahl: 74260
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Suad Huskić (SDA)
Webpräsenz:
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Tešanj in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Uhrturm und Festung in der Altstadt von Tešanj

Tešanj (kyrillisch Тешањ) ist eine Kleinstadt im Norden von Bosnien und Herzegowina. Sie ist Hauptort und Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde im Kanton Zenica-Doboj der Föderation Bosnien und Herzegowina.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tešanj wurde erstmals 1461 unter seinem heutigen Namen erwähnt.

Die Stadt war Dreh- und Handlungsort der bosnischen Tragikomödie Gori vatra von Regisseur Pjer Žalica (2003).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Tešanj liegt auf 230 m Höhe im Tal der Tešanjka, einem rechten Zufluss der Usora.

Benachbarte Gemeinden sind Doboj, Doboj Jug, Maglaj, Teslić und Usora.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 1991 hatte die Gemeinde Tešanj 48.480 Einwohner.

In der eigentlichen Stadt lebten 6.015 Menschen.

Die Gemeinde umfasst 42 Orte: Bukva, Blaževci (Teil), Bobare, Ćaglici, Ćifluk, Dobropolje, Drincici, Džemilic Planje, Hrvatinovići, Jablanica, Jevadžije, Jelah (Jelah, Jelah-polje, Potocani, Cerovac), Rosulje, Kalošević, Karadaglije, Koprivci, Kraševo, Lepenica, Logobare, Lončari (Teil), Ljetinić, Mrkotić, Miljanovci, Medakovo, Mekiš, Novo Selo, Novi Miljanovci, Oraš Planje, Piljužići, Putešić, Raduša, Ripna, Šije, Tešanj, Trepče, Tugovići, Vrela (Teil) und Vukovo.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tešanj ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Seit dem 19. Jahrhundert spielt der Obstanbau eine wichtige Rolle. Im Ort Jelah existiert ein größeres Gewerbe- und Industriegebiet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tal der Usora verläuft die Magistralstraße M4, die Doboj mit Teslić und Banja Luka verbindet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tešanj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien