Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V.
(KAS)
KAS-Logo
Zweck: Betreuung der Soldaten der Bundeswehr und ihrer Angehörigen im Inland und im Einsatzgebiet
Vorsitz: Gisela Manderla
Gründungsdatum: 1956 in Bad Godesberg
Sitz: Berlin
Website: www.kas-soldatenbetreuung.de

Die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS) ist ein gemeinnütziger katholischer Verein. Sie engagiert sich seit 1956 in der außerdienstlichen Freizeitbetreuung der Soldaten der Deutschen Bundeswehr. Die KAS betreut auch die Angehörigen von Soldaten sowie die am Standort lebende Zivilbevölkerung. Der Verein ist Mitglied im Deutschen Caritasverband. Die Arbeit der KAS wird durch den Katholischen Militärbischof und den Bundesminister der Verteidigung sowie durch selbst erwirtschaftete Mittel finanziert. Die KAS ist an etwa 60 Standorten in Deutschland und in den Einsatzgebieten der Bundeswehr gemeinsam mit der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (EAS) für Soldaten sowie für ihre Angehörigen da.

Tätigkeitsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienbetreuung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soziale Arbeit unter Bundeswehrangehörigen und ihren Familien mit folgenden Zielsetzungen:

  • Soldatenfamilien und ihren Familienzusammenhalt stärken
  • Kommunikation und gegenseitiges Verständnis fördern
  • Individuelle Widerstandskräfte gegen Stress erhöhen
  • Hilfestellung bei individuellen Fragen für Soldatenfamilien geben
  • Für Erholung und Entspannung sorgen
  • Wahrnehmung und Verständnis für die besondere Lebenssituation der Soldatenfamilien in der Zivilgesellschaft fördern
  • Die Bedürfnisse und Gefühle von Angehörigen in den Bundeswehrkontext und die Entwicklung neuer Angebote einbringen
  • Angebote:
    • Fachvorträge, Workshops, Thementage, Wochenend- und Wochenseminare z.B. zur Einsatzvorbereitung, Einsatzbegleitung und Einsatznachbereitung
    • Erholungsangebote
    • Kinderbetreuungsangebote
    • Begleitung und Unterstützung in verschiedenen Projekten
    • Aus- und Weiterbildung
    • Lebenspraktische Beratung

Freizeitbetreuung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beratung, Planung, Organisation und Durchführung von Events und Veranstaltungen an Standorten im In- und Ausland
  • Einrichtung und Betrieb von Soldatenfreizeitheimen, Freizeitzentren und Freizeitbüros an vielen Bundeswehrstandorten, vornehmlich im Westen und Süden der Bundesrepublik

Einsatzbetreuung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Betrieb der OASEN – Betreuungseinrichtungen in Einsatzländern (durch die ARGE EAS/KAS GbR)
  • Flexible Betreuung im Einsatz z.B. mit Lieferung von Freizeitequipment, Konzerten und Workshops

Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Informationsmaterial und Unterlagen zur Vorbereitung und Durchführung von Freizeitangeboten
  • Antworten auf Fragen zur Veranstaltungsorganisation oder Serviceangeboten
  • Hilfe bei der Beschaffung von Freizeitmaterial
  • Hilfe bei der Produktion von Werbematerialien für die Freizeitbetreuung

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschäftsstelle befindet sich in Berlin-Marienfelde und liegt im Pastoralen Raum Lankwitz-Marienfelde.

Neben den verschiedenen regionalen und zentralen Betreuungsangeboten in den Bereichen Freizeit und Kultur, der Erwachsenenbildung und der Familienarbeit, unterhält die KAS derzeit folgende Betreuungsstandorte:

Die Arbeit des Vereins wird von der Katholischen Familienstiftung für Soldaten mit Sitz in Berlin-Marienfelde unterstützt, die die Familienarbeit in der katholischen Militärseelsorge fördert. Die Schirmherrschaft hat Wolfgang Schneiderhan. Im Stiftungsbeirat sind unter anderem Wolfgang Bosbach, Claus Hipp, Bernhard Meuser und Klaus Stüwe tätig, und im Stiftungsrat wirkt Markus Grübel mit.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hardthöhenkurier, Hefte 1–6/2010, Bonn.
  • Hardthöhenkurier, Hefte 1, 4-6/2011, Bonn.
  • Hardthöhenkurier, Heft 1/2012, Bonn.
  • Das KAS Buch, Teil I und Teil II, 2. aktualisierte Auflage, Bonn, 2005.
  • Einsatzführungskommando der Bundeswehr (Hg.): Die Bundeswehrbetreuungsorganisation stellt sich vor, Schwielowsee 2014, S. 17.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katholische Familienstiftung für Soldaten, abgerufen am 5. Oktober 2017