Katholischer Gemeindeverband in Bremen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Relevanzzweifel. --H7 (Mid am Nämbercher redn!) 14:50, 3. Mai 2021 (CEST)

Logo des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen.

Der Katholische Gemeindeverband in Bremen ist ein Zusammenschluss von fünf katholischen Kirchengemeinden in der Stadt Bremen und Träger von kirchlichen Einrichtungen.[1] Das Gebiet umfasst den größten Teil der Stadt Bremen südlich der Lesum. Der Katholische Gemeindeverband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.[2] Er gehört zum Bistum Osnabrück und wird von einem Propst geleitet. Die katholischen Gemeinden in Bremen-Nord und Bremerhaven sind dagegen Teil des Bistums Hildesheim. Zum Katholischen Gemeindeverband in Bremen gehören rund 46.000 Katholiken (Stand: 2020)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Kirchengesetz vom 25. Oktober 1990 wurden die zum Bistum Osnabrück gehörenden Kirchengemeinden in Bremen zu einem Gemeindeverband zusammengeschlossen. Der Katholische Gemeindeverband in Bremen ist damit Rechtsnachfolger der Katholischen Gemeinde zu Bremen, die seit 1815 existierte.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Katholische Gemeindeverband ist Träger kirchlicher Einrichtungen. Dazu gehören:

An den Katholischen Gemeindeverband angegliedert ist das Katholische Büro in Bremen.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Katholische Kirchenamt in Bremen ist die Verwaltung des Katholischen Gemeindeverbandes. Es ist unter anderem zuständig für die Vermögensfragen und die Personalverwaltung und berät die Kirchengemeinden bei Bauangelegenheiten. Das Kirchenamt hat seinen Sitz an der Hohen Straße 8/9 im Schnoor-Viertel neben der Propsteikirche St. Johann. Geschäftsführer ist Christopher Peiler.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Katholischen Gemeindeverband in Bremen gehören die Pfarreien:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Tacke: Weihrauch, Monstranz und Baldachin: Fronleichnam in Bremen, Ein Stück bremische Konfessionsgeschichte, Bremen 2011.
  • Wilhelm Tacke, St. Johann in Bremen: Eine über 600jährige Geschichte von den Bettelbrüdern bis zu den Pröpsten, Bremen 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katholischer Gemeindeverband in Bremen. Abgerufen am 3. Mai 2021.
  2. Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen. Nr. 13, 28. Februar 2003.
  3. Katholische Kindertagesstätten in Bremen. Abgerufen am 3. Mai 2021.