Kevin Kraus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kevin Kraus
Kevin Kraus (2019)
Personalia
Geburtstag 12. August 1992
Geburtsort WiesbadenDeutschland
Größe 190 cm
Position Verteidigung
Junioren
Jahre Station
1998–2001 SV 1951 Niederseelbach
2001–2004 SV Wehen
2004–2010 Eintracht Frankfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 Eintracht Frankfurt II 24 (1)
2011 Eintracht Frankfurt 1 (0)
2011–2014 SpVgg Greuther Fürth II 14 (2)
2011–2014 SpVgg Greuther Fürth 9 (1)
2013 → 1. FC Heidenheim (Leihe) 17 (5)
2014–2018 1. FC Heidenheim 88 (5)
2018– 1. FC Kaiserslautern 107 (6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 13. November 2021

Kevin Kraus (* 12. August 1992 in Wiesbaden) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit der Drittligasaison 2018/19 für den 1. FC Kaiserslautern spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Innenverteidiger begann 1998 seine Karriere beim SV Niederseelbach und ging 2001 ins benachbarte Taunusstein zum SV Wehen, für den er bis 2004 spielte. Danach wechselte er zu Eintracht Frankfurt und kam zunächst in der 2. Mannschaft zum Einsatz.

Kraus im Trikot des 1. FC Heidenheim (2015)

Am 16. Januar 2011 gab er sein Bundesligadebüt im Heimspiel gegen Hannover 96.[1]

Am 23. Mai 2011 gab die SpVgg Greuther Fürth die Verpflichtung von Kraus bekannt. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2014. Zu seinem ersten Zweitligaeinsatz kam er am 20. November 2011 beim 4:0-Heimsieg gegen den FSV Frankfurt. Am 14. April 2012 erlitt er bei der 0:2-Niederlage der Fürther U23-Reserve gegen den SV Waldhof Mannheim einen Kreuzbandriss und fiel für den Rest der Saison aus.

Zur Rückrunde 2012/13 wurde er an den Drittligisten 1. FC Heidenheim verliehen, um dort bis zum Saisonende 2012/13 Spielpraxis sammeln zu können.[2]

Bei seiner Rückkehr nach Fürth stand er am 1. Spieltag gegen Arminia Bielefeld in der Startaufstellung und spielte über die volle Spielzeit.

2014 wechselte Kraus zum 1. FC Heidenheim.

Nach vier Saisons mit Heidenheim in der 2. Bundesliga wurde sein Vertrag nach der Saison 2017/18 nicht verlängert.[3]

Am 13. Juni 2018 unterschrieb Kraus beim 1. FC Kaiserslautern für drei Jahre.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abdellaoue und Schulz machen früh alles klar. kicker.de.
  2. Kleeblatt verleiht Kevin Kraus an Heidenheim. (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.greuther-fuerth.de greuther-fuerth.de, 27. Dezember 2012.
  3. Titsch-Rivero und Kraus verlassen Heidenheim. (kicker.de [abgerufen am 2. Juni 2018]).
  4. Kevin Kraus wird ein roter Teufel, fck.de, abgerufen am 13. Juni 2018