Killjoys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelKilljoys
OriginaltitelKilljoys
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2015–2019
Produktions-
unternehmen
Temple Street Productions, Bell Media, Universal Cable Productions
Länge 42 Minuten
Episoden 50 in 5 Staffeln (Liste)
Genre Science-Fiction, Drama
Idee Michelle Lovretta
Erstausstrahlung 19. Juni 2015[1] auf Space (Kanada) und Syfy (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. September 2016 auf Syfy
Besetzung
Synchronisation

Killjoys ist eine kanadische Science-Fiction-Fernsehserie, die am 19. Juni 2015 ihre Premiere bei den Sendern Space und Syfy hatte. Im September 2015 wurde die Serie um eine zweite Staffel verlängert, die wie die erste aus zehn Episoden besteht[2] und ab Juli 2016 ausgestrahlt wurde. Am 1. September wurde bekanntgegeben, dass die Serie um eine dritte Staffel verlängert wurde, die seit 30. Juni 2017 ausgestrahlt wird.[3] Anfang September 2017 wurde bekannt gegeben, dass die Serie um eine vierte und eine abschließende fünfte Staffel verlängert wurde.[4][5] Die Erstausstrahlung der fünften Staffel fand am 19. Juli 2019 statt.[6]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie handelt von den drei interplanetaren Kopfgeldjägern Dutch, John Jaqobis und D'avin Jaqobis, als sogenannte Killjoys oder auch Rückführungsagenten bei der anerkannten Organisation RAC (Reclamation Apprehension Coalition) beschäftigt, welche in ihrem Quadranten nach Kriminellen, aber auch vermissten Personen oder Objekten suchen, während in diesem ein multi-planetarer Klassenkampf stattfindet.[7]

Die galaktische Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Quad ist häufig nicht der aktuelle Quadrant gemeint, sondern die vier folgenden Objekte: der Planet Qresh und seine drei Monde Arkyn, Westerley und Leith. Das Quad ist ein Teil der United Republic, der mehrere Sternensysteme angehören, und die United Republic ist ein Teil des J Star Clusters, der kurz The J genannt wird und dem noch viel mehr Sternensysteme angehören.

Das grüne Plasma[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von außerhalb des J Star Clusters sickert schon seit längerer Zeit (vermutlich seit mehreren Jahrhunderten) eine biologische Bedrohung durch das parasitäre grüne Plasma ein. Menschen, die vom grünen Plasma befallen sind, werden Hullen genannt. Die Hullen haben zwar große Selbstheilungsfähigkeiten und Körperkräfte (für Parasiten ist es günstig, wenn ihre Wirte lange überleben), werden aber vom grünen Plasma geistig gesteuert (ähnliche Vorgänge gibt es auch in der irdischen Tierwelt). Durch die immer noch menschlich aussehenden Hullen wird aus der biologischen Bedrohung auch noch eine militärische Bedrohung (für Parasiten ist es günstig, wenn ihre Wirte für ihre weitere Ausbreitung sorgen). Innerhalb des grünen Plasmas existiert eine feindselige Intelligenz, die die Lady genannt wird. Khlyen, der Vater von Dutch und Aneela, entdeckte das grüne Plasma vor längerer Zeit, und setzte es anfangs als Superdünger ein. Die Scarbacks sind Mönche, die sich oftmals selbst verletzen, um zu zeigen, dass ihr Blut kein grünes Plasma enthält (diese Verhaltensweise gibt es schon so lange, dass ihre biologische Begründung von den meisten Menschen vergessen wurde).

Episodenguide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episodenliste

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Staffel Deutscher
Synchronsprecher[8]
Yalena "Dutch" Yardeen und Aneela Kin Rit Hannah John-Kamen 1 – 5 Marieke Oeffinger
John Jaqobis Aaron Ashmore 1 – 5 Dominik Auer
D'avin Jaqobis Luke Macfarlane 1 – 5 Tommy Morgenstern

Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Staffel Deutscher
Synchronsprecher[8]
Lucy, die Stimme des Schiffscomputers Tamsen McDonough 1 – 5 Dana Friedrich
Alvis Akari Morgan Kelly 1 – 3 Jaron Löwenberg
Prima "Pree" Dezz Thom Allison 1 – 5 Henning Nöhren
Khlyen Kin Rit Rob Stewart 1 – 5 Bernd Vollbrecht
Illenore Pawter Seyah Simms Sarah Power 1 – 2, 4 Alexandra Wilcke
Delle Seyah Kendry Mayko Nguyen 1 – 5
Fancy Lee Sean Baek 1 – 5 Rainer Fritzsche
Alfred Olyevich Turin Patrick Garrow 1 – 5
Zephyr "Zeph" Vos Kelly McCormack 3 – 5
Pippin "Pip" Foster Atticus Mitchell 3 – 5
Gared Gavin Fox 2 – 5 Thomas Schmuckert
Bellus Haardy Nora McLellan 1 – 2 Kerstin Sanders-Dornseif
Jaqobis "Jaq" Osman Kin Rit Jaeden Noel 4 – 5
die Lady Alanna Bale 5 Alice Bauer
Hillary "Hills" Oonan Frank Moore 1 – 2, 4
Gander Ted Atherton 3
Liam Jelco Pascal Langdale 2 – 3
Clara Stephanie Leonidas 2 Michelle Winter
Clara / Oleana "Olli" Tommie-Amber Pirie 3 Josephine Schmidt
Sabine Tori Anderson 2
Banyon Grey Karen LeBlanc 3 – 4
Carl Jameson Kraemer 1 – 2, 5 Roland Wolf
Die Gefängnisleiterin Rachael Ancheril 5
Joseph Siano Tony Nappo 1, 4
Calvert Anastasia Phillips 5
Big Borna Natasha Bromfield 2 – 3
Kitaan Tara Spencer-Nairn 3
Dr. Jaeger Amanda Tapping 1 Christin Marquitan
Louella Simms Kimberly-Sue Murray 2 – 3
Carleen Danka Scepanovic 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henning Harder: Killjoys: Premiere bei Syfy und Space. Serienjunkies.de.
  2. Denise Petski: ‘Killjoys’ & ‘Dark Matter’ Renewed For Season 2 By Syfy. In: Deadline.com. 15. September 2015, abgerufen am 27. Juli 2016 (englisch).
  3. Alex Gilyadov: Syfy Sets Summer Premiere Dates for Sharknado 5, Dark Matter, Killjoys, Wynonna Earp and More. Abgerufen am 21. August 2017 (englisch).
  4. Serienjunkies.de-Team: Killjoys: Syfy bestellt Staffel 4 und 5 als Abschlusskapitel. 2. September 2017, abgerufen am 2. November 2017.
  5. Michael Ahr: Killjoys Season 4 Confirmed; Season 5 Will Be Its Last. 1. September 2017, abgerufen am 2. November 2017 (englisch).
  6. Killjoys: Staffel 5. Abgerufen am 14. Juli 2019.
  7. Serienjunkies.de-Team: Killjoys - Sci-Fi bei Serienjunkies.de.
  8. a b Killjoys. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. Dezember 2019.