Klaus M. Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klaus M. Schmidt (* 16. Juni 1961) ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer. Er ist seit 1995 Professor für VWL an der LMU München.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte VWL und Politologie an der Universität Hamburg, was er beides 1987 mit einem Diplom abschloss. 1991 promovierte er an der Universität Bonn zum Doktor der Staats- und Wirtschaftswissenschaften (Dr. rer. pol.). Für seine Dissertation erhielt er den Walter Adolf Jöhr-Preis für die beste Doktorarbeit. 1995 erhielt er dort auch seine Habilitation in Ökonomie.

Schmidt war zeitweise Gastprofessor an der

Klaus Schmidt ist Mitglied im

Schmidt ist mit Monika Schnitzer verheiratet und hat drei Töchter.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schmidt, Klaus M. (1994), Contracts, Competition, and the Theory of Reputation, Habilitation thesis, submitted to the Faculty of Law and Economics at the University of Bonn, October 1994.
  • Schmidt, Klaus M. (1991), Commitment in Games with Asymmetric Information, Ph.D. dissertation, submitted to the Faculty of Law and Economics at the University of Bonn, July 1991.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]