Kloster Sankt Stephanos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kloster von Nordwesten aus

Das Kloster Sankt Stephanos (armenisch Սուրբ Ստեփանոս վանք) ist ein armenisch-apostolisches Kloster und liegt in der iranischen Provinz Ost-Aserbaidschan, etwa 15 km nordwestlich der Stadt Dscholfa.

Das Kloster wurde im 9. Jahrhundert in einer tiefen Schlucht in der Nähe des Flusses Aras erbaut, der heute die Grenze zu Aserbaidschan darstellt. Während der Safawiden-Dynastie wurde es von Erdbeben mehrmals zerstört und wieder aufgebaut.

Das Kloster ist seit 2008 zusammen mit dem Kloster Sankt Thaddäus und der Kapelle von Dsordsor Bestandteil der UNESCO-Welterbestätte Armenische Klöster im Iran.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kloster Sankt Stephanos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Kerber, Iran: islamischer Staat mit jahrtausendealter Kultur

Koordinaten: 38° 58′ 44″ N, 45° 28′ 24″ O