Delta Cassiopeiae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ksora)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
δ Cassiopeiae
δ Cas ist der linke untere Stern des „W“ der Kassiopeia.
AladinLite
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Kassiopeia
Rektaszension 01h 25m 48,95s [1]
Deklination +60° 14′ 7″ [1]
Scheinbare Helligkeit 2,68 mag [2]
Typisierung
B−V-Farbindex 0,13 [2]
U−B-Farbindex 0,12 [2]
R−I-Index 0,09 [2]
Spektralklasse A5 IV [3]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit 6,7 ± 1,8 km/s [4]
Parallaxe 32,81 ± 0,14 mas [1]
Entfernung 99 ± 1 Lj
30,5 ± 0,2 pc  [5]
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis 0,3 mag [6]
Physikalische Eigenschaften
Masse 2 – 2,5 M [7][8]
Radius ≈ 4 R [9]
Leuchtkraft

≈ 70 L [8]

Effektive Temperatur 8 100 K [7][10]
Metallizität [Fe/H] −0,11 [11]
Alter 600 – 800 Mio. a [9][7]
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungδ Cassiopeiae
Flamsteed-Bezeichnung37 Cassiopeiae
Bonner DurchmusterungBD +59° 248
Bright-Star-Katalog HR 403 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 8538 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 6686 [3]
SAO-KatalogSAO 22268 [4]
Tycho-KatalogTYC 4031-3289-1[5]
2MASS-Katalog2MASS J01254889+6014070[6]
Weitere Bezeichnungen FK5 48; CCDM 01259+6014; GJ 58.1; IRAS 01225+5958; LTT 10509

δ Cassiopeiae (Delta Cassiopeiae, kurz δ Cas) ist ein Stern im Sternbild Kassiopeia. Der Stern trägt die historischen Eigennamen Rukbat (Ruchbah, arabisch ركبة, DMG Rukba ‚Knie‘) sowie Ksora. δ Cas besitzt eine scheinbare Helligkeit von 2,68 mag und ist etwa 100 Lichtjahre entfernt.

Die Spektralklasse des Sterns lautet A5 IV.[3] Der 2 – 2,5 M[7][8] schwere Stern besitzt einen Radius von ca. 4 R[9] und eine effektive Temperatur von ca. 8 100 K[7][10]. δ Cas wird manchmal als Bedeckungsveränderlicher vom Typ Algol mit einer Periode von 759 Tagen und einem Minimum von 2,76 mag angeführt, wobei weder die Klassifizierung als Algol-Stern noch die Werte zu Periode und Minimum je bestätigt worden sind.[12] Moderne Studien (Hipparcos-Mission) haben keine Helligkeitsschwankungen größer als 0,01 mag gezeigt.[13] Der aktuelle General Catalogue of Variable Stars (Vers. 5.1) listet δ Cas als wahrscheinlich nichtveränderlichen Stern, dessen vermutete Veränderlichkeit sich nicht bestätigt hat.[14] Ein Infrarotexzess wurde bei einer Wellenlänge von 60 μm beobachtet, was auf das Vorhandensein einer Trümmerscheibe hindeutet.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Floor van Leeuwen: Hipparcos, the New Reduction. VizieR-Datenkatalog I/311 (elektronisch veröffentlicht). 2008, bibcode:2008yCat.1311....0V. VizieR-Katalogeintrag.
  2. a b c d Dorrit Hoffleit, Wayne H. Warren Jr.: Bright Star Catalogue, 5th Revised Ed. VizieR-Datenkatalog V/50 (elektronisch veröffentlicht). 1995, bibcode:1995yCat.5050....0H. VizieR-Katalogeintrag.
  3. a b Richard O. Gray, Robert F. Garrison: The Late A-Type Stars: Refined MK Classification, Confrontation with Stroemgren Photometry, and the Effects of Rotation. In: Astrophysical Journal Supplement. Bd. 70, 1989, S. 627, bibcode:1989ApJS...70..623G, doi:10.1086/191349.
  4. Nina V. Kharchenko et al.: 2nd Cat. of Radial Velocities with Astrometric Data. VizieR-Datenkatalog III/254 (elektronisch veröffentlicht). 2007, bibcode:2007yCat.3254....0K. VizieR-Katalogeintrag.
  5. Von der Parallaxe (π = 32,81 ± 0,14 mas, van Leeuwen 2007) abgeleitet.
  6. Errechnet aus scheinbarer Helligkeit mV und Parallaxe π (in Bogensekunden) gemäß mV − 5 ∙ lg(1/π) + 5.
  7. a b c d e Trevor J. David, Lynne A. Hillenbrand: The Ages of Early-type Stars: Strömgren Photometric Methods Calibrated, Validated, Tested, and Applied to Hosts and Prospective Hosts of Directly Imaged Exoplanets. In: The Astrophysical Journal. Bd. 804, Ausg. 2, 2015, Art.-ID 146, Table 5 (nur elektronisch verfügbar), bibcode:2015ApJ...804..146D, doi:10.1088/0004-637X/804/2/146, arxiv:1501.03154. VizieR-Katalogeintrag.
  8. a b c Juan Zorec, Frédéric Royer: Rotational velocities of A-type stars. IV. VizieR-Datenkatalog J/A+A/537/A120 (elektronisch veröffentlicht). 2011, bibcode:2011yCat..35370120Z. VizieR-Katalogeintrag.
  9. a b c d Joseph H. Rhee et al.: Characterization of Dusty Debris Disks: The IRAS and Hipparcos Catalogs. In: The Astrophysical Journal. Bd. 660, Ausg. 2, 2007, S. 1560. bibcode:2007ApJ...660.1556R, doi:10.1086/509912, arxiv:astro-ph/0609555. VizieR-Katalogeintrag.
  10. a b Nikolay A. Sokolov: The determination of Teff of B, A and F main sequence stars from the continuum between 3200 Å and 3600 Å. In: Astronomy and Astrophysics Supplement. Bd. 110, S. 562, bibcode:1995A&AS..110..553S. VizieR-Katalogeintrag.
  11. András Gáspár, George H. Rieke, Nicholas P. Ballering: IR data of debris disk vs metallicity of stars. VizieR-Datenkatalog J/ApJ/826/171 (elektronisch veröffentlicht). 2016, bibcode:2016yCat..18260171G. VizieR-Katalogeintrag.
  12. Nikolay N. Samus et al.: Combined General Catalogue of Variable Stars. Vers. 4.2. VizieR-Datenkatalog II/250 (elektronisch veröffentlicht). 2004, bibcode:2004yCat.2250....0S. VizieR-Katalogeintrag.
  13. Saul J. Adelman: Research Note Hipparcos photometry: The least variable stars. In: Astronomy and Astrophysics. Bd. 367, 2001, S. 297–298, Table 2 (nur elektronisch verfügbar), bibcode:2001A&A...367..297A, doi:10.1051/0004-6361:20000567.
  14. Nikolay N. Samus et al.: General Catalogue of Variable Stars. Vers. 5.1, März 2017. VizieR-Datenkatalog B/gcvs (elektronisch veröffentlicht). 2009, bibcode:2009yCat....102025S. VizieR-Katalogeintrag.