László Bárczay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von László Barczay)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laszlo Barczay 1982 Dortmund.jgp.JPG
László Bárczay, Dortmunder Schachtage 1982
Verband UngarnUngarn Ungarn
Geboren 21. Februar 1936
Miskolc
Gestorben 7. April 2016
Titel Internationaler Meister (1966)
Großmeister (1967)
Beste Elo‑Zahl 2485 (Januar 1976)

László Bárczay (* 21. Februar 1936 in Miskolc; † 7. April 2016[1]) war ein ungarischer Schachgroßmeister.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1966 wurde ihm von der FIDE der Internationale Meistertitel verliehen, 1967 der Großmeistertitel.[2]

Bei seiner einzigen Teilnahme an einer Schacholympiade 1966 in Havanna erzielte er für die ungarische Mannschaft (die den dritten Platz erreichte) als zweiter Reservespieler 10 Siege und 2 Remis und damit das beste Einzelergebnis am zweiten Reservebrett.[3] Außerdem nahm Bárczay mit der ungarischen Mannschaft an den Mannschaftseuropameisterschaften 1970 in Kapfenberg und 1977 in Moskau teil und erreichte jeweils den zweiten Platz.[4]

Weitere Turniererfolge:

Nach der Saison 2005/06, in welcher er in der dritthöchsten ungarischen Spielklasse, der NB II. Széchenyi csoport, beim Kertvárosi Lakótelepi Sport Club zum Einsatz kam,[5] spielte Bárczay keine Elo-gewertete Partie mehr und wurde daher ab Juli 2007 bei der FIDE als inaktiv geführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachruf bei Magyar Sakkszövvétseg, 8. April 2016
  2. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924–2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 75
  3. László Bárczays Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  4. László Bárczays Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  5. Ergebnisse des Kertvárosi Lakótelepi Sport Club in der Saison 2005/06 beim ungarischen Schachverband (ungarisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]