Lénault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lénault
Lénault (Frankreich)
Lénault
Gemeinde Condé-en-Normandie
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Koordinaten 48° 56′ N, 0° 38′ WKoordinaten: 48° 56′ N, 0° 38′ W
Postleitzahl 14770
Ehemaliger INSEE-Code 14361
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Kirche L’Assomption-de-Notre-Dame

Lénault (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 186 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Vire und zum Kanton Condé-sur-Noireau.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Condé-sur-Noireau, La Chapelle-Engerbold, Lénault, Proussy, Saint-Germain-du-Crioult und Saint-Pierre-la-Vieille zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Condé-en-Normandie zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Condé-sur-Noireau.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lénault liegt rund 23 km nordöstlich von Vire-Normandie. Das südlich gelegene Flers im Département Orne ist etwa 25 km, das östlich gelegene Falaise etwa 35 km entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2013
Einwohner 689 502 408 266 226 202 147 182
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Calvados. Band 1, Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-111-2, S. 590–591.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lénault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass N° 80-15 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Condé-en-Normandie vom 1. Dezember 2015.
  2. Lénault – Cassini
  3. Kelch in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Patene in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Grabplatten (I) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  6. Grabplatten (II) in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)