LaMarcus Aldridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
LaMarcus Aldridge
LaMarcus Aldridge1.jpg
Spielerinformationen
Voller Name LaMarcus Nurae Aldridge
Spitzname LMA
Geburtstag 19. Juli 1985
Geburtsort Dallas, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Power Forward /
Center
College Texas at Austin
NBA Draft 2006, 2. Pick, Chicago Bulls
Vereinsinformationen
Verein San Antonio Spurs
Liga NBA
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
2006–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
Seit 0 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs

LaMarcus Nurae Aldridge (* 19. Juli 1985 in Dallas, Texas) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der zurzeit für die San Antonio Spurs in der NBA aktiv ist. Er ist 2,11 m groß und spielt auf der Position des Power Forwards.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portland Trail Blazers (2006–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er beim NBA-Draft von den Chicago Bulls gezogen wurde, folgte kurz darauf ein Wechsel für Tyrus Thomas nach Portland. In seiner Rookie-Saison, die ihm die Wahl ins NBA All-Rookie First Team einbrachte, erhielt Aldridge vor allem nach der Verletzung von Center Joel Przybilla Spielzeit. 2007/08 konnte er sich, nachdem mit Greg Oden Portlands Hoffnungsträger auf der Center-Position bereits vor Beginn der Saison ausgefallen war, als Stammspieler und Leistungsträger etablieren.

In der Saison 2010/11 feierte Aldridge seinen Durchbruch. Trotz der Verletzungen von Brandon Roy und Oden führte Aldridge die Blazers in die Playoffs, wo man in 6 Spielen in der ersten Runde dem späteren NBA-Champion Dallas Mavericks unterlag. Mit 21,8 Punkten und 8,8 Rebounds pro Spiel erzielte Aldridge Karrierebestwerte. Er wurde ins All-NBA Third Team gewählt und landete bei der Wahl zum NBA Most Improved Player Award hinter Kevin Love auf Platz zwei. Die darauffolgende Saison verlief wieder weniger gut. Aldridge absolvierte aufgrund von Verletzungen nur 55 Spiele, führte dennoch die Blazers mit 21,7 Punkten pro Spiel als Topscorer an. Die Playoffs wurden jedoch verpasst.

2013/14 spielte Aldridge seine beste Saison. Er erzielte mit 23,2 Punkten, 11,1 Rebounds und 2,6 Assists pro Spiel Karrierebestwerte. Zudem gelang ihm am 23. Januar 2014 eine Karrierebestleistung von 44 Punkten gegen die Denver Nuggets. An der Seite von Point Guard Damian Lillard erreichte er mit den Blazers erstmals in seiner Karriere die zweite Playoffsrunde. Während der Playoffserie gegen die Houston Rockets erzielte Aldridge im ersten Playoffspiel, am 20. April 2014, mit 46 Punkten einen Karriererekord. Dies war auch die höchste Punkteausbeute eines Blazersspielers in den Playoffs. Im zweiten Spiel gelangen ihm 43 Punkte, damit ist er neben Michael Jordan, Allen Iverson, Jerry West und Tracy McGrady erst der fünfte Spieler der NBA-Geschichte, dem in den ersten beiden Playoffspielen 89 oder mehr Punkte gelangen. Neben seiner dritten All-Star-Nominierung wurde er ebenfalls in das NBA All-Third Team berufen.

In der Saison 2014/15 verbesserte Aldridge nochmal seinen Punkteschnitt auf 23,4 Punkte und wurde erstmals in das All-NBA Second Team berufen. Beim NBA All-Star Game ersetzte er Anthony Davis als Starter. Am 10. März 2015 wurde Aldridge der erfolgreichste Rebounder in der Vereinsgeschichte der Trail Blazers.[1] Mit den Blazers erreichte er die Playoffs, schied jedoch in der ersten Runde aus.

San Antonio Spurs (seit 2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. Juli gab Aldridge bekannt, dass er in seine texanische Heimat zurückkehren wird und dort für die San Antonio Spurs spielen wird. Er unterschrieb einen 4-Jahresvertrag über 80 Mio. Dollar.[2] Für ihn wurde die bis dahin „gesperrte“ (retired) Rückennummer 12 des ehemaligen Spurs-Spielers Bruce Bowen mit dessen Segen wieder freigegeben.[3] Aldridge stellte mit Tim Duncan und Kawhi Leonard einen starken Frontcourt. Für seine guten Leistungen wurde Aldridge zum fünften mal in seiner Karriere in das All-Star Game eingeladen. Den Spurs gelang mit 67 Saisonsiegen ein neuer Vereinsrekord, sowie der zweite Platz in der Western Conference hinter den Golden State Warriors.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
  GP Absolvierte Spiele (Games played)   GS  Spiele von Beginn an (Games started)  MPG  Absolvierte Minuten pro Spiel (Minutes per game)
 FG %  Wurfquote aus dem Feld (Field-goal percentage)  3P %  Wurfquote Drei-Punkte-Würfe (3-point field-goal percentage)  FT %  Freiwurfquote (Free-throw percentage)
 RPG  Rebounds pro Spiel (Rebounds per game)  APG  Assists pro Spiel (Assists per game)  SPG  Steals pro Spiel (Steals per game)
 BPG  Blocks pro Spiel (Blocks per game)  PPG  Punkte pro Spiel (Points per game)  FETT  Karriere-Bestmarke

Regular Season[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2006–07 Portland 63 22 22.1 .503 .000 .722 5.0 .4 0.3 1.2 9.0
2007–08 Portland 76 76 34.9 .484 .143 .762 7.6 1.6 0.7 1.2 17.8
2008–09 Portland 81 81 37.1 .484 .250 .781 7.5 1.9 1.0 1.0 18.1
2009–10 Portland 78 78 37.5 .495 .313 .757 8.0 2.1 0.9 0.6 17.9
2010–11 Portland 81 81 39.6 .500 .174 .791 8.8 2.1 1.0 1.2 21.8
2011–12 Portland 55 55 36.3 .512 .182 .814 8.0 2.4 0.9 0.8 21.7
2012–13 Portland 74 74 37.7 .484 .143 .810 9.1 2.6 0.8 1.2 21.1
2013–14 Portland 69 69 36.2 .458 .200 .822 11.1 2.6 0.9 1.0 23.2
2014–15 Portland 71 71 35.4 .466 .352 .845 10.2 1.7 .7 1.0 23.4
2015–16 San Antonio 74 74 30.6 .513 .000 .858 8.5 1.5 0.5 1.1 18.0
Gesamt 722 681 34.9 .487 .257 .802 8.4 1.9 0.8 1.0 19.2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: LaMarcus Aldridge – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LaMarcus Aldridge becomes Blazers all-time leading rebounder
  2. Fran Blinebury: Aldridge move just another master class by ever-evolving Spurs. NBA.com’s Hang Time Blog, 4. Juli 2015, abgerufen am 5. Juli 2015 (englisch).
  3. Bruce Bowen allows LaMarcus Aldridge to wear retired No. 12 jersey with San Antonio Spurs. ESPN, 9. Juli 2015, abgerufen am 12. Juli 2015 (englisch).