La Rouge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Rouge
La Rouge (Frankreich)
La Rouge
Gemeinde Val-au-Perche
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Mortagne-au-Perche
Koordinaten 48° 17′ N, 0° 42′ OKoordinaten: 48° 17′ N, 0° 42′ O
Postleitzahl 61260
Ehemaliger INSEE-Code 61356
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

La Rouge ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Val-au-Perche mit 738 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort La Rouge liegt im äußersten Süden der Normandie umgeben vom Regionalen Naturpark Perche am kleinen Flüsschen Rougette in einer Höhe von ca. 100 m.[1] Nächstgrößerer Ort ist das knapp 10 km nordöstlich gelegene Nogent-le-Rotrou. Das Klima ist in hohem Maße vom Meer beeinflusst und deshalb nahezu frostfrei; Regen (ca. 660 mm/Jahr) fällt verteilt übers ganze Jahr.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 2014
Einwohner 725 650 600 522 723

Trotz der Schließung bäuerlicher Kleinbetriebe und der Mechanisierung der Landwirtschaft ist die Einwohnerzahl der Gemeinde bemerkenswert stabil geblieben.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In früheren Jahrhunderten lebte die Bevölkerung weitgehend als Selbstversorger von der Feld- und Weidewirtschaft; Gemüse und Kleinvieh wurden in den hauseigenen Gärten und Ställen gezüchtet. Heute werden hauptsächlich Weizen (blé),Roggen (seigle), Gerste (orge) und Buchweizen (sarrasin) angebaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Hundertjährigen Krieges (1337–1453) wurden wahrscheinlich sowohl der Ort als auch die Kirche beschädigt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Gémages, L’Hermitière, Mâle, La Rouge, Saint-Agnan-sur-Erre und Le Theil zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Val-au-Perche zusammengeschlossen und verfügen in der neuen Gemeinde über den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Le Theil.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Rouge – Église Saint-Rémi
  • Die ursprünglich aus dem 12./13. Jahrhundert stammende Église Saint-Rémi ist dem hl. Remigius von Reims, einem Bischof des 5./6. Jahrhunderts, geweiht. Die Kirche wurde jedoch im 15./16. Jahrhundert bis auf das Portal erneuert. Zahlreiche spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Ausstattungsgegenstände sind unter Schutz gestellt worden.[4]

Umgebung

  • Das ca. 2 km nordwestlich des Ortes gelegene Landgut Manoir de la Gauberdière stammt aus der Zeit um 1500; wichtigster Bauteil ist der Wohntrakt (corps de logis) mit seinem auf achteckigem Grundriss erbauten Treppenturm. Der Bautenkomplex mitsamt seiner Kapelle wurde im Jahr 1995 als Monument historique unter Schutz gestellt.[5]
  • Das ca. 2 km nördlich gelegene und aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende Château de Lorière hat einen spätmittelalterlichen Vorgängerbau ersetzt. Es wurde im Jahr 1990 als Monument historique anerkannt.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Rouge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Rouge – Karte mit Höhenangaben.
  2. La Rouge – Klimatabellen
  3. Erlass der Präfektur NOR: 1303-15-0030 über die Bildung der Commune nouvelle Val-au-Perche vom 25. September 2015.
  4. La Rouge – Ausstattung Kirche
  5. La Rouge – Manoir in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  6. La Rouge – Château in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)