Labdoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Labdoo
Labdoo logo.png
Gründung 2010 (USA), 2012 (D), 2012 (CH), 2014 (E)
Gründer Jordi Ros-Giralt
Sitz Labdoo Deutschland:
Mülheim an der Ruhr
Labdoo Schweiz:
Oberwil-Lieli
Labdoo Spanien:
Provinz Barcelona
Labdoo USA:
Irvine (Kalifornien)
Personen Ralf Hamm (D), Frank Geisler (CH)
Aktionsraum weltweit
Schwerpunkt Bildung
Motto Your humanitarian network to bring education around the world.
Website www.labdoo.org/de, www.labdoo.org/ch

Labdoo ist ein gemeinnütziges Hilfsprojekt, welches mit Hilfe von IT-Spenden Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland einen Zugang zu IT und Bildung ermöglicht.[1] Gespendete Laptops werden wiederaufbereitet und mit Lernsoftware ausgestattet bevor sie CO2-neutral zu Schulprojekten transportiert werden.

Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Labdoo ist eine weltweit tätige NGO und private Initiative von freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern, die über das Internet koordiniert ein weltweites Hilfsprojekt bilden.[2] Das Hilfsprojekt sammelt ungenutzte, ausgemusterte Laptops, Tablets oder E-Book-Reader für Auslandsprojekte und ggf. auch PCs für regionale Projekte im Inland. Die IT-Spenden werden wiederaufbereitet und mit Lubuntu und lizenzfreier Lernsoftware ausgestattet, um dann an Projekte in der ganzen Welt weitergeben zu werden.[3][4] Mit Hilfe von sogenannten Dootrips[5] werden die IT-Spenden CO2-neutral zu den Projekten, gebracht. Das erklärte Ziel von Labdoo ist, weltweit die digitale Kluft auf ökologisch verantwortungsvolle Weise zu verringern.[3] Durch die Wiederverwendung von gebrauchten Laptops wird kein weiterer Elektronikschrott erzeugt, durch die Dootrips kein zusätzlicher CO2-Ausstoß.[5] Defekte Geräte werden kostenlos ausgetauscht und zur Entsorgung zurückgeholt. Alle Leistungen werden von Freiwilligen unentgeltlich und ehrenamtlich erbracht. Die gespendeten Laptops werden kostenlos an Schulen, Heime und andere Flüchtlings- / Hilfsorganisationen weitergegeben.

Im Unterschied zur Initiative One Laptop Per Child werden bei Labdoo keine neuen Laptops an Schulen weitergegeben, sondern Gebrauchte und Wiederaufbereitete und der Transport erfolgt CO2-neutral. Die wirtschaftlichen und ökologischen Kosten sind sehr gering oder nicht vorhanden. Dies unterscheidet Labdoo von anderen Organisationen oder Initiativen dieser Art und sind die wichtigsten Merkmale von Labdoo.[6]

Labdoo unterstützt mehr als 1.300 Schulprojekte in 127 Ländern und erreicht so über 430.000 Schüler (Stand Dezember 2018).[7][8]

Dootrip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Dootrip wird bei Labdoo der CO2-neutrale Transport von IT-Spenden, den Dootronics, bezeichnet. Beispielsweise werden IT-Spenden von Flug- oder Transportpaten, Touristen, Freiwilligen von NGOs, Schülern, Studenten oder Mitarbeitern der Projekte mitgenommen. Dootrips sind ein Schlüsselelement von Labdoo, da durch die Dootrips IT-Spenden zu Projekten gebracht werden ohne dabei den CO2-Ausstoß zu vergrößern. Zusätzlich entstehen durch die Dootrips keine Kosten für Labdoo, da die IT-Spenden im Gepäck der Reisenden oder anderen Transporten mitgenommen werden.[5][3]

Dootronic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Wort Dootronic wird bei Labdoo jedes elektronische Gerät bezeichnet, welches mit Lernsoftware bestückt, nachhaltig transportiert wird und für einen Bildungszweck bestimmt ist. Das Wort ist eine Mischung aus Labdoo und dem englischen Wort für elektronische Geräte (electronics): Labdoo electronics. Dootronics werden innerhalb des Labdoo Netzwerkes mit einer eindeutigen 9 stelligen Nummer und einem QR-Code markiert. Mit Hilfe der Nummer oder des QR-Codes gelangt man zur URL des spezifischen Dootronics. Die Seite des jeweiligen Dootronics bietet zur Historie und gerätespezifische Informationen, wie zum Beispiel die Seriennummer und auch den Status des Gerätes, um Rückverfolgbarkeit und Transparenz zu gewährleisten.[9]

Labdoo Hub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dort wo Labdoo-Helfer regelmäßig Laptops aufbereiten, recyclen, sammeln oder andere Labdoo-Aktivitäten ausführen, können Labdoo Hubs gegründet werden. Oft sind Hubs Schulen, Universitäten, Privathaushalte oder Firmen. Neben den Hubs gibt es Labdoo Annahmestellen. Die Annahmestellen haben die Funktion, IT-Spenden für Labdoo anzunehmen, die dann an ein Hub weitergeleitet werden.[10][11] Die 4 bestehenden, gemeinnützigen Vereine fördern in den einzelnen Ländern die Aktivitäten der Labdoo Hubs, Labdoo Annahmestellen und Helfer, z. B. durch Übernahme von Kosten für Ersatzteile, Reparaturen, Logistik usw.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 wurde Labdoo von Jordi Ros-Giralt in den USA gegründet und als gemeinnütziger Verein registriert.[12][13] Einige Monate vorher, im September 2009, wurde die erste IT-Spende, ein Laptop, auf der Webseite registriert.[14] Jordi Ros-Giralt begann schon im Jahr 2005 als Ingenieur ohne Grenzen, für eine Schule in Guatemala Laptops zu sammeln und wiederaufzubereiten. Aus dieser Idee heraus wurde ein skalierbares und nachhaltiges Konzept entwickelt, woraus letztendlich Labdoo entstand.[15]

Labdoo in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Labdoo Logo DACH
Labdoo Logo DACH

Labdoo startete im Januar 2012 in Deutschland, im Januar 2013 wurde der gemeinnützige Förderverein Labdoo.org e. V.[16] gegründet. In Deutschland gibt es mehr als 20 Labdoo Hubs und mehr als doppelt so viele Annahmestellen.[17]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Labdoo in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Labdoo startete im Februar 2012 in der Schweiz, im Juli 2015 wurde der Verein Labdoo.org [25] gegründet. In der Schweiz gibt es einen Hub mit mehr als 30 Annahmestellen [26].

Der Computerhersteller Lenovo Schweiz kooperiert mit dem Verein.[27][28][29][30]

Computacenter Schweiz, ein herstellerübergreifender Dienstleister für Informationstechnologie, unterstützt den Verein.[31][32][33]

Scout24 Schweiz, ein Schweizer Netzwerk von Online-Marktplätzen, ist Projektpartner von Labdoo.[34]

Labdoo in Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Spanien existiert seit 2014 der gemeinnütziger Verein Associació Labdoo.org Catalunya.[35]

Labdoo in den USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA existiert seit 2010 der gemeinnützige Verein Labdoo Inc.[12][13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LabdooD | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  2. Labdoo in der Wirtschaftswoche | Bildung: Das Netzwerk Labdoo hilft Schulkindern mit alten Laptops. In: www.wiwo.de. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  3. a b c Ros‐Giralt, Jordi, et al.: Using Labdoo to Bridge the Digital Divide: A New Form of International Cooperation. In: John Wiley & Sons, Inc. (Hrsg.): Service-Learning in the Computer and Information Sciences: Practical Applications in Engineering Education. 2012, S. 369–399.
  4. Start-ups in den USA. "Am wichtigsten ist die Leidenschaft". Computerwoche. 12. Januar 2012, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  5. a b c Team, Labdoo.: Dootrips: A CO 2-neutral Global Transportation System based on Collaboration. Procedia Engineering, Nr. 78, 2014, S. 124–133.
  6. Jordi Ros-Giralt: Project Labdoo. org: Humanitarian Social Net-works and Positive Sum Development. In: Sustainable Development Practice: Advancing Evidence-Based Solutions for the Post-2015 Agenda. 2013, ISSN 2372-5532, S. 109 ff.
  7. taz.de Das gemeinnützige Hilfsprojekt Labdoo.org e. V. ist aktuell (August 2015) in über 100 Ländern der Welt aktiv und unterstützt über 117.000 Kinder und Jugendliche in über 470 Schulen, Waisenhäuser und Kinder-/Jugendprojekte im In- und Ausland kostenlos mit IT. [Stand 6.10.2016]
  8. Labdoo| Statistiken/Zahlen zu Labdoo. Zahlen sind oben auf der Seite zu finden. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 30. August 2017.
  9. About Dootronics | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  10. About Hubs | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  11. Sujeevan Vijayakumaran: Labdoo: Ausgediente Laptops mit Linux für Bildungseinrichtungen. In: Freies Magazin. 2015, ISSN 1867-7991, S. 17,18 (freiesmagazin.de [PDF]).
  12. a b Labdoo, Inc. in Irvine, CA | Company Information & Reviews. In: Bizapedia.com. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  13. a b USA IRS | Labdoo as Charity. In: apps.irs.gov. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  14. 000000001 Erste registrierte Spende | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 7. Oktober 2016.
  15. Bringing Education Globally Using Collaboration » Engineers Without Border USA. In: ewbusaconference.org. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  16. Labdoo.org e. V. (D) | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  17. Hubs Dashboard | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 8. Oktober 2016.
  18. Google Impact Challenge | Deutschland 2016. In: Google Impact Challenge | Deutschland 2016. (withgoogle.com [abgerufen am 6. Oktober 2016]).
  19. Gewinner und Nominierte der GreenTec Awards 2006-2016
  20. Gewinner und Nominierte der GreenTec Awards 2006-2016. http://www.greentec-awards.com, abgerufen am 23. Januar 2017.
  21. Mit diesem Trailer wurde Labdoo als nominierter Kandidat auf der Green Tec… In: plus.google.com. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  22. Greentec Awards: GreenTec Awards - Online-Voting. Abgerufen am 14. Februar 2017.
  23. Kanzlerin zeichnet Labdoo-Projekt aus. Derwesten.de. 18. Juni 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  24. Das Computer-Projekt „Labdoo“ ist Mitte Juni bei Kanzlerin Merkel in Berlin eingeladen und hofft auf einen Preis des Start-Social-Wettbewerbs. Radio Mülheim. 31. Juni 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  25. Verein Labdoo.org (CH) | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 6. Oktober 2016.
  26. Labdoo Hub Zürich (Schweiz) | Labdoo. In: www.labdoo.org. Abgerufen am 28. November 2017.
  27. Lenovo startet Zusammenarbeit mit Labdoo.org. IT-Business 4. Juli 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  28. Labdoo.org gewinnt Lenovo Schweiz. greenbyte.ch 4. Juli 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  29. Lenovo Schweiz spendet alte Laptops. Swiss IT Magazine 4. Juli 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  30. Lenovo und der Gute Zweck digitaldaily.ch 9. Mai 2017, abgerufen am 12. Juni 2017.
  31. Labdoo gewinnt Computacenter als Partner. IT-Markt 15. Dezember 2016, abgerufen am 6. Januar 2017.
  32. Computacenter Schweiz sammelt Rechner für Labdoo. ictk.ch 16. Dezember 2016, abgerufen am 6. Januar 2017.
  33. Computacenter nimmt Computer für Labdoo entgegen. Swiss IT Magazine 16. Dezember 2016, abgerufen am 6. Januar 2017.
  34. Scout24 ist Projektpartner von Labdoo. ONLINE PC.ch 10. Juli 2017, abgerufen am 28. Juli 2017.
  35. Guia d’entitats. Associació Labdoo.org Catalunya. In: Departament de Justícia. Abgerufen am 7. Oktober 2016.