Ladies of the Canyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ladies of the Canyon
Studioalbum von Joni Mitchell
Veröffentlichung März 1970
Label Reprise
Format CD, LP, HDCD
Genre Folk Rock, Singer-Songwriter
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 44 min 33 s

Besetzung

Produktion Joni Mitchell
Studio A&M Studios (Hollywood)
Chronologie
Clouds
(1969)
Ladies of the Canyon Blue
(1971)

Ladies of the Canyon ist Joni Mitchells drittes Album, erschienen 1970 auf Reprise Records. Der Titel bezieht sich auf den Laurel Canyon, eine Wohngegend von Los Angeles, in der damals viele Musiker lebten, darunter Mitchell selbst. Die LP enthält einige ihrer bekanntesten Songs, Big Yellow Taxi, Woodstock und The Circle Game.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kompositionen und Texte aller Songs stammen von Joni Mitchell.

A-Seite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Morning Morgantown – 3:12
  2. For Free – 4:31
  3. Conversation – 4:21
  4. Ladies of the Canyon – 3:32
  5. Willy – 3:00
  6. The Arrangement – 3:32

B-Seite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainy Night House – 3:22
  2. The Priest – 3:39
  3. Blue Boy – 2:53
  4. Big Yellow Taxi – 2:16
  5. Woodstock – 5:25
  6. The Circle Game – 4:50

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band Matthews Southern Comfort brachte noch 1970 eine eigene Version von Woodstock heraus, ebenso Crosby, Stills, Nash & Young. Später coverte Mitchell den Song mehrfach selbst. Insgesamt liegen von Woodstock 260 Coverversionen vor.

Von Big Yellow Taxi erschienen insgesamt 354 Coverversionen, darunter eine französische Fassung von Joe Dassin unter dem Titel Le Grand Parking (1970 auf seinem Album La Fleur aux Dents) und eine deutsche Fassung von Stefan Gwildis unter dem Titel Wenn es weg ist (2008 auf dem Album Wünscht du wärst hier). Janet Jackson verwendete ein längeres Sample aus dem Song für Got ’til It's Gone (1997). Weitere Versionen stammen von Bob Dylan und Amy Grant. Auch Joni Mitchell selbst veröffentlichte 2007 auf ihrem Album Shine eine neue und völlig andere Studio-Version ihres Liedes.

The Circle Game wurde bereits 1968 von Tom Rush neu interpretiert (auf seinem Album The Circle Game, das auch Coverversionen von zwei anderen Mitchell-Songs enthält). Sehr bekannt wurde die Version von Buffy Sainte-Marie, die 1970 als Titelmusik in dem sozialkritischen Film Blutige Erdbeeren fungierte. Eine weitere Aufnahme durch Agnes Chan wurde um 1971 in Hongkong ein Hit. Insgesamt wurde The Circle Game 207-mal gecovert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]