Lisa Zeno Churgin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lisa Rachel Zeno Churgin[1] (* 20. Januar 1955) ist eine US-amerikanische Filmeditorin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lisa Churgin machte 1973 ihren Schulabschluss an der Millburn High School, und studierte von 1973 bis 1977 am Oberlin College.[2] Nachdem sie bereits 1979 und 1980 dem Filmeditor David Holden bei den Filmen Die Warriors und Long Riders assistierte, war es 1984 das Familiendrama Solo, bei dem sie erstmals eigenverantwortlich einen Filmschnitt ausführen konnte. Anschließend konnte sie sich immer mehr als eigenständige Editorin durchsetzen, sodass ihre Arbeiten nicht nur einem größerem Publikum bekannt wurden, sondern sie auch einige Auszeichnungen und Nominierungen erhielt, darunter eine Oscar-Nominierung für Gottes Werk und Teufels Beitrag und eine Nominierung für den Saturn Award für ihren Schnitt von Haus aus Sand und Nebel.

Lisa Zeno Churgin ist Mitglied der American Cinema Editors[3] und seit 2002 auch ihre Präsidentin.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar
Satellite Awards
  • 2003: Bester Schnitt - Haus aus Sand und Nebel (nominiert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lisa Rachel Churgin auf pipl.com (englisch), abgerufen am 21. September 2011
  2. Lisa Churgin auf classmates.com (englisch), abgerufen am 21. September 2011
  3. Mitgliedsliste der American Cinema Editors auf americancinemaeditors.org (englisch), abgerufen am 2. Februar 2016.
  4. Guild Election Results auf editorsguild.com von March/April 2002 (englisch), abgerufen am 21. September 2011