Liste der Baudenkmale in Mühlen Eichsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Baudenkmale in Mühlen Eichsen sind alle denkmalgeschützten Bauten der mecklenburgischen Gemeinde Mühlen Eichsen und ihrer Ortsteile mit Stand vom 7. September 2016 aufgelistet.

Baudenkmale nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groß Eichsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße 5 Bauernhof


Dorfstraße 8 Wohnhaus


Dorfstraße 9 Bauernhaus


Dorfstraße 10 Bauernhaus


Kirche Unter den Johannitern im Mittelalter bekannte Wallfahrtskirche. Wurde im 16. Jahrhundert als Münster zu Eixen bezeichnet. 1867/68 letztmals umfassend instand gesetzt und restauriert. 1994 Förderverein gegründet, um kunsthistorisch bedeutende sakrale Ausstattung zu erhalten: Barockaltar und barocke Orgel. Kirche
Weitere Bilder

Mühlen Eichsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Wassermühle Wassermühle


Friedhof


Gutsanlage mit Park Neogotischer, zweigeschossiger, elfachsiger sanierter Putzbau von um 1850 mit Mittelrisalit, Sockel- und Mezzaningeschoss, nach 1945 Wohn- und Gemeindehaus, ab 2006 sozialtherapeutische Einrichtung.


(Karte) Kirche Backsteingotische Kirche des 14. Jahrhunderts mit Kreuzrippengewölbe spätgotischer, quadr. niedriger Westturm mit Walmdach späterer Südanbau, Kanzel von 1680, Altaraufsatz von 1698, das Orgelprospekt von 1671 wurde 1723 hierher umgesetzt, 1867 saniert Kirche
Weitere Bilder


Pfarrhaus Pfarrhaus


Kriegsdenkmal


B 208/ 120/ 4.790 (Mühlen-Eichsen) Meilenstein Meilenstein

Schönfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Am Mühlberg 4, 4a Mühlengehöft


Am Park Schönfeld Gutsanlage mit Park Klassizistischer zweigeschossiger, elfachsiger sanierter Putzbau von ab 1822 mit Portikus und Walmdach, Architekt Joseph Christian Lillie, nach 1945 Flüchtlingsunterkunft, Kindergarten, Schule und dann Ferienheim, ab 2006 Mietwohnhaus im Besitz der Familie von Plessen, Gut der Familien von Schönfeld (?, Mittelalter), von Restorff (ab 1604–1708), häufiger Wechsel, dann von Leers (ab 1807 bis 1930) und von Plessen (1933–1945). Gutsanlage mit Park


Mühlen-Eichsener-Straße 10,11,12,14,15,17,1, 8,19,21 Siedlung und Allee

Webelsfelde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße 21, 23 Ehemalige Holländerei


Grenzstein

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmale in Mühlen Eichsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien