Liste der Baudenkmale in Wismar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Baudenkmale in Wismar sind alle denkmalgeschützten Bauten der mecklenburgischen Stadt Wismar und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die öffentliche Liste der Denkmale des Bauamts der Hansestadt Wismar, Abteilung Sanierung und Denkmalschutz mit dem Stand vom 30. Oktober 2019.[1]

Baudenkmale nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wismar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


ABC-Straße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


ABC-Straße 1a
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


ABC-Straße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Altböterstraße 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Alter Holzhafen 11
(Karte)
Speicher an der Koppelseite In dem Gebäude befinden sich heute Wohnungen. Speicher an der Koppelseite


Alter Holzhafen 19
(Karte)
Lotsenhaus Lotsenhaus


Alter Holzhafen 27
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Gehrcke-Haus Wohn- und Geschäftshaus, Gehrcke-Haus


Altwismarstraße 1
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Altwismarstraße 8
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Altwismarstraße 10
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Altwismarstraße 12
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Bau mit Arkaden von 1956 Wohn- und Geschäftshaus


Altwismarstraße 14
(Karte)
Wohngebäude bestehend aus Vorderhaus und Kemladen


Altwismarstraße 21
(Karte)
ursprüngliches Kino, heute Geschäftshaus


Altwismarstraße 23
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Klassizistisches Vorderhaus von 1830, hofseitiger Kemladen etwa Mitte 16. Jahrhundert, Sanierung 2013 bis 2015 Wohn- und Geschäftshaus


Altwismarstraße 26
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Altwismarstraße 27
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Altwismarstraße 28
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Bau von 1954, alter Fratzenziegel über dem Eingang am Erker Wohn- und Geschäftshaus


Am Katersteig
(Karte)
Stadtmauer Rest der mittelalterlichen Stadtmauer


Am Katersteig 2a, 2b, 2c
(Karte)
Siechenhaus ursprüngliches Siechenhaus, heute Pflegeheim


Am Lohberg 8
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Lohberg 10
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Lohberg 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Lohberg 12
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Lohberg 14a
(Karte)
Fachwerkhaus


Am Markt
(Karte)
Gedenkplatte Gedenkplatte


Am Markt
(Karte)
Brunnenhaus, Wasserkunst Die Wasserkunst entstand nach einem Entwurf aus dem Jahre 1580, erbaut wurde sie bis 1602. Sie war bis 1897 ein Teil der Wasserversorgung der Stadt Wismar.[2] Brunnenhaus, Wasserkunst


Am Markt 1
(Karte)
Rathaus Rathaus


Am Markt 2, 2a
(Karte)
Apotheke, Ratsapotheke Apotheke, Ratsapotheke


Am Markt 3
(Karte)
Haus Haus


Am Markt 4
(Karte)
Haus Haus


Am Markt 8
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Marktapotheke Wohn- und Geschäftshaus, Marktapotheke


Am Markt 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Markt 11
(Karte)
Haus Stadtwache von 1858 nach Plänen von Helmuth Brunswig im Tudorstil als Hauptwache, Feuerwache und Gefängnis; heute saniert als Stadthaus – BürgerServiceCenter Wismar mit der TouristInfo Haus


Am Markt 14
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Markt 15
(Karte)
Haus Bau der Niederländischen Renaissance vom 16. Jahrhundert, ab 1632 bis um 1801 Kommandantenhaus Wismar, heute Sparkasse Haus


Am Markt 16,17
(Karte)
Bankgebäude Bankgebäude


Am Markt 18
(Karte)
Wohnhaus Bau aus dem 16. Jahrhundert mit mittelalterlichen Kern im Keller und Treppengiebel Wohnhaus


Am Markt 19
(Karte)
Gaststätte, Reuterhaus Gaststätte, Reuterhaus


Am Markt 20, 21
(Karte)
Gaststätte, Alter Schwede Ältestes Bürgerhaus Wismars Gaststätte, Alter Schwede
Weitere Bilder


Am Markt 22
(Karte)
Gaststätte Ältestes Bürgerhaus Wismars Gaststätte


Am Markt 23
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Markt 24
(Karte)
Fassade Fassade


Am Markt 25
(Karte)
Fassade und Keller Fassade und Keller


Am Markt 26
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Markt 27
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Markt 28
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Am Markt 29
(Karte)
Apotheke, „Hirsch-Apotheke“, Inneneinrichtung Apotheke, „Hirsch-Apotheke“, Inneneinrichtung


Am Poeler Tor 1
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barocker Speicher von 1681, saniert und genutzt durch u.a. Praxen Wohnhaus


Am Poeler Tor 3
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. verputztes barockes Giebelhaus als Speicher von 1658, saniert um 2008/09 Wohnhaus


Am Poeler Tor 5
(Karte)
Wohnhaus


Am Salzhaff 2–21
(Karte)
Siedlung Siedlung


Am Salzhaff 2
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 3
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 4
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 5
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 6
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 7
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 8
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 9
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 10
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 11
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 12
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 13
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 14
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 15
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 16
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 17
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 18
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 19
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 20
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Salzhaff 21
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Am Schilde 4
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Haus mit Mansarddach und Dachhaus Wohnhaus


Am Schilde 5
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. neoklassizistisches Giebelhaus mit Bossenmauerwerk im EG Wohnhaus


Am Schilde 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3- und 4-gesch. historisierendes Haus mit Mezzaningeschoss und gestalterisch orientalisiertem Seitenrisalit Wohn- und Geschäftshaus


Am Schwedenstein
(Karte)
Gedenkstein, Schwedenstein


An der Koggenoor 6
(Karte)
Abwasserpumpwerk


An der Koggenoor 23
(Karte)
ehemalige Poliklinik der Mathias-Thesen-Werft


Am Strande 4
(Karte)
Bürohaus Das Baumhaus ist ein Barockbau aus dem 18. Jahrhundert, von dem aus seinerzeit die Zufahrt zum Hafen reguliert wurde. Hierfür legte der Bohmschlüter einen schwimmenden Schlagbaum in die Hafeneinfahrt. Bürohaus


Bademutterstraße 2
(Karte)
Apotheke, Löwenapotheke Mittelalterlicher Bau, Umbau u.a. 1659 mit barocker Fassade und 1851 teilweise im Stil der Neorenaissance Apotheke, Löwenapotheke


Bademutterstraße 11
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bademutterstraße 14
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bademutterstraße 16
(Karte)
Wohnhaus[3] 3-gesch. um 2002 saniertes Wohnhaus mit breitem Giebel


Badstaven 20
(Karte)
Schule, Pestalozzi-Oberschule Schule, Pestalozzi-Oberschule


Bahnhofstraße / Wasserstraße
(Karte)
Bahnhof mit Empfangsgebäude, Vorgebäude, Güterschuppen, Lokschuppen Poeler Straße, Bahnsteighalle und Wasserstation Zum Bahnhof gehört der Lokschuppen Poeler Straße. Bahnhof mit Empfangsgebäude, Vorgebäude, Güterschuppen, Lokschuppen Poeler Straße, Bahnsteighalle und Wasserstation


Bahnhofstraße 1
(Karte)
Wohnhaus


Bauhofstraße 1
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. Haus von 1864 nach Plänen von Heinrich Thormann, später zeitweise Offizierskasino Wohnhaus


Bauhofstraße 15a
(Karte)
Stadtturm Das letzte steinerne Zeugnis der städtischen Wehranlage Stadtturm


Baumweg 3
(Karte)
Laboratorium Elektrotechnisches Labor der Ingenieur-Akademie von 1910 Laboratorium


Baustraße 27, Papenstraße 16
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Baustraße 54
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Wohnhaus mit Mezzaningeschoss und mittlerem Giebelrisalit, heute mit einer sozialen Einrichtung Wohnhaus


Baustraße 70
(Karte)
Speicher 2-gesch. ehem. Speicher, Fachwerk mit Rotstein-Ausfachungen; heute saniertes Gebäude Speicher


Beguinenstraße 2
(Karte)
Haus 2-gesch. Giebelhaus der Renaissance von 1522, bis 2002 Sitz der Stadtbibliothek Haus


Beguinenstraße 4
(Karte)
Bürogebäude Bürogebäude


Bei der Klosterkirche 8
(Karte)
Schule Schule


Bliedenstraße 13
(Karte)
Wohnhaus, Bertramsche Stiftung 3-gesch. Wohnhaus mit Giebelrisalit und tiefem Portal, ehem. Bertram’sches Stiftungshaus, Inschrift Velthusen Wittenhus Wohnhaus, Bertramsche Stiftung


Bliedenstraße 16a
(Karte)
Keller im Hofbereich


Bliedenstraße 28
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bliedenstraße 30
(Karte)
Wohnhaus Spätklassizistisches Wohnhaus von 1846, ehem. Velthusen-Witwenhaus, auch Krämerwitwenhaus, finanziert von der Stiftung Velthusen von 1742 Wohnhaus


Bliedenstraße 34
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bliedenstraße 36
(Karte)
Wohnhaus heute mit Galerie und Ferienwohnungen Wohnhaus


Böttcherstraße 25
(Karte)
Wohnhaus, ehem. Bude 2-gesch. Wohnhaus mit gotischem Kern als frühere sogenannte Bude, im Frühbarock erneuert mit klassizistischen Veränderungen, saniert 2019


Böttcherstraße 35
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bohrstraße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. klassizistisches Haus mit 3-gesch. Giebel Wohn- und Geschäftshaus


Bohrstraße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Haus mit mittelalterlichen Backsteinresten, 1457 erstmals erwähnt Wohn- und Geschäftshaus


Bohrstraße 3
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. 6-achsiges Haus mit 3-gesch. Mittelrisalit Wohnhaus


Bohrstraße 5a
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. barockes Giebelhaus mit Rundabschluss Wohnhaus


Bohrstraße 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. historisierendes Haus mit seitlichem Giebelrisalit. im Bild hinten zweites Haus von links Wohn- und Geschäftshaus


Bohrstraße 12
(Karte)
Haus 4-gesch. weißes Giebelhaus als Hotel mit Tierskulptur im Giebel Haus


Bohrstraße 12a
(Karte)
Haus 2-gesch. barockes rotes Giebelhaus als Hotel Alter Speicher Haus


Bohrstraße 13
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barockes Giebelhaus mit Figur im Giebel Wohnhaus


Bohrstraße 15
(Karte)
Wohnhaus & Kemladen 3-gesch. barockes Haus als mittelalterliches Dielenhaus mit Kemlade Wohnhaus & Kemladen


Bohrstraße 16
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 10
(Karte)
Hotel Wismar 2-gesch. historisierendes Haus von 1896 barockisierenden Zwerchgiebel, zwei Knabenfiguren in der OG-Fassade; saniert 2005/06 Hotel Wismar


Breite Straße 29
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 43
(Karte)
Wohnhaus


Breite Straße 56
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 58
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 60
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 62
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Breite Straße 64
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 2
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 16
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 18
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 20
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 22
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 24
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 26
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Bürgermeister-Haupt-Straße 46, 48
(Karte)
Kurt-Bürger-Stadion Kurt-Bürger-Stadion


Dahlberg 1
(Karte)
Villa


Dahlberg 3, 5
(Karte)
Villa Villa


Dahlberg 4, 6
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dahlberg 8
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dahlberg 9
(Karte)
Villa Villa


Dahlmannstraße 2
(Karte)
Villa


Dahlmannstraße 4
(Karte)
Villa Villa von um 1900 Villa


Dahlmannstraße 10
(Karte)
Wohnhaus Haus von 1909


Dahlmannstraße 12
(Karte)
Wohnhaus Haus von 1909 Wohnhaus


Dahlmannstraße 13
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dahlmannstraße 14
(Karte)
Schule, Fritz-Reuter-Schule 2- und 3-gesch. historisierende verklinkerte Schule


Dahlmannstraße (vor Nr. 14)
(Karte)
Skulptur, Fritz-Reuter-Büste Büste (1896) von Hermann Zimmermann Skulptur, Fritz-Reuter-Büste


Dahlmannstraße 15
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dahlmannstraße 22
(Karte)
Villa Wilhelmine 2-gesch. Villa Wilhelmine


Dahlmannstraße 26
(Karte)
Wohnhaus


Dahlmannstraße 28
(Karte)
Wohnhaus


Dahlmannstraße 32
(Karte)
Villa und Stall


Dahlmannstraße 38
(Karte)
Villa


Dahlmannstraße 40
(Karte)
Schule Knabenvolksschule von 1905 nach Plänen von Johannes Busch, ab 1949 Gerhart-Hauptmann-Schule bzw. -Gymnasium Schule


Dankwartstraße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. barockes Giebelhaus von um 1668, saniert um 2005 Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 6
(Karte)
Wohnhaus


Dankwartstraße 7
(Karte)
Haus Haus


Dankwartstraße 8
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch., gotisches, 1980/85 rekonstruiertes Giebelhaus von 1430 Wohnhaus


Dankwartstraße 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 10
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 13
(Karte)
Wohnhaus um 1880 bis 1903 Wilhelm Bade, Pionier der deutschen Nordland- und Polartouristik Wohnhaus


Dankwartstraße 16
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 19
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 25
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 30
(Karte)
Wohnhaus


Dankwartstraße 31
(Karte)
Gebäudehülle zweier Wohn- und Geschäftshäuser


Dankwartstraße 31a
(Karte)
Hofgebäude


Dankwartstraße 32
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 32
(Karte)
Lagergebäude und Balkenwaage


Dankwartstraße 43
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 47
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dankwartstraße 49
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 51
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dankwartstraße 53
(Karte)
Wohnhaus


Dankwartstraße 55
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Doppelhaus, Kern aus dem 17. Jh. mit Straßengiebel im Stil des Barocks und der Neorenaissance Wohn- und Geschäftshaus


Dankwartstraße 56
(Karte)
Wohnhaus


Dankwartstraße 57
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Dankwartstraße 69
(Karte)
Wohnhaus Haus von 1870 für und von dem Maurermeister Carl Gastler Wohnhaus


Dr.-Leber-Straße 4
(Karte)
Wohnhaus


Dr.-Leber-Straße 34
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 36
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 38
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 44
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 54
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 56
(Karte)
Villa


Dr.-Leber-Straße 65
(Karte)
Wohnhaus


Dr.-Leber-Straße 77
(Karte)
Wohnhaus


Dr.-Leber-Straße 81
(Karte)
Wohnhaus


Dr.-Unruh-Straße 3
(Karte)
Villa


Dr.-Unruh-Straße 5
(Karte)
Villa


Dr.-Unruh-Straße 7
(Karte)
Villa mit Kutscherhaus und Garten Villa, 1924 in der Formensprache der neobarocken Moderne als Wohnhaus des Fabrikanten Gustav Mahr errichtet. Der originale Zuschnitt sowie die Ausbauelemente, wie Innentüren, Vertäfelungen, Stuckdecken, sind erhalten. Am 7. Mai 1945 Ort des Zusammentreffens von Bernard Montgomery und Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski Villa mit Kutscherhaus und Garten


Frische Grube 1
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Frische Grube 5
(Karte)
Wohnhaus


Frische Grube 13
(Karte)
Feuerwache Feuerwache


Frische Grube 31
(Karte)
Speicher Speicher


Goethestraße 1
(Karte)
Villa


Goethestraße 3
(Karte)
Villa, Garten und Einfriedung


Goethestraße 5
(Karte)
Villa, Garten und Einfriedung


Goethestraße 7
(Karte)
Villa


Goethestraße 26
(Karte)
Wohnhaus


Goethestraße 28
(Karte)
Wohnhaus


Großschmiedestraße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Großschmiedestraße 9
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Großschmiedestraße 10
(Karte)
Fassade Fassade


Großschmiedestraße 12b
(Karte)
Hofgebäude


Großschmiedestraße 21
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Wohnhaus von 1689 und 2014/15 saniert Wohnhaus


Hegede 3
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Chor 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Chor 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Chor 8
(Karte)
Kemladen


Hinter dem Chor 19
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Rathaus 3
(Karte)
Gaststätte 4-gesch. Giebelhaus, 2009 bis 2014 saniert, heute mit Restaurant und Museum zur Weingeschichte Gaststätte


Hinter dem Rathaus 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Rathaus 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Rathaus 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Rathaus 15
(Karte)
Keller


Hinter dem Rathaus 18
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Hinter dem Rathaus 21
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Hinter dem Rathaus 23
(Karte)
Hotel zur Sonne Hotel zur Sonne


Hinter dem Rathaus 25
(Karte)
Wohn- und Bürogebäude Wohn- und Bürogebäude


Hundestraße 2
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Kanalstraße 35, 37, 39
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Kandisplatz 1
(Karte)
Verwaltungsgebäude ehemaliges Verwaltungsgebäude der 1889 gegr. Zuckerfabrik


Kandisplatz 3, 5
(Karte)
Beamtenwohnhaus ehemaliges Beamtenwohnhaus der 1889 gegr. Zuckerfabrik


Kleine Hohe Straße 2a
(Karte)
Bürogebäude ehemaliges Gefängnis


Kleine Hohe Straße 11
(Karte)
Speicher


Kleine Hohe Straße 13
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barockes Wohnhaus von im Wesentlichen um 1790, saniert um 2012/13


Kleine Hohe Straße 15
(Karte)
Speicher Brauhaus am Lohberg, erbaut 1452. Speicher


Kleine Hohe Straße 22
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Kleine Hohe Straße 24
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barockes Giebelhaus von um 1385 und 1650, vielfach umgebaut und saniert Wohnhaus


Krämerstraße 3
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. barockes Haus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 4
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. klassizistisches Haus. 1881 Karstadt Stammhaus; heute Reisebüro Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 6
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. barockes Haus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 8
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. barockes Haus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. barockes Haus mit prägendem Kraggesims Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 13
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. klassizistisches Haus mit 4-gesch. Mittelteil Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 15
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 16
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 19
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 21
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 23
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Krämerstraße 25
(Karte)
Wohn- und Bürogebäude Wohn- und Bürogebäude


Krämerstraße 27, 29
(Karte)
Haus Haus


Krönkenhagen 22
(Karte)
Wohnhaus


Kurze Baustraße 9
(Karte)
Speicher


Lenensruher Weg 18
(Karte)
Wohnhaus


Lindengarten
(Karte)
Park Parkanlage, ehemalige Festungsbastion Park


Lübsche Straße 3
(Karte)
Geschäftshaus Geschäftshaus


Lübsche Straße 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 10
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 12
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 13
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 14
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. barockes Haus von um 1750 mit Bauteilen aus dem Mittelalter und von um 1659, saniert 2008/09–2011/12 Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 15
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 16
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 19
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 21
(Karte)
Geschäftshaus Geschäftshaus


Lübsche Straße 23
(Karte)
Tapete Die rund 64 m² große Tapete entstand im Jahr 1823 in der Pariser Manufaktur Dufour et Cie und zeigt eine Geschichte aus der griechischen Mythologie, die Reise des Telemachos auf die Insel der Göttin Kalypso. Tapete


Lübsche Straße 23
(Karte)
Wohnhaus In dem Dielenhaus aus dem 14. Jahrhundert befindet sich seit 2014 eine Ausstellung zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es wird seit dieser Zeit als Welt-Erbe-Haus bezeichnet. Wohnhaus


Lübsche Straße 25
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 27
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 29
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 31
(Karte)
Kloster, Heiliggeisthospital Das Heiligen-Geist-Hospital Wismar wurde um 1250 als Armen- und Krankenhaus gegründet. Im Jahre 1323 wurde das Hospital unter päpstlichen Schutz gestellt und mit dem Bau der heutigen Kirche begonnen. Kloster, Heiliggeisthospital


Lübsche Straße 37
(Karte)
Hotel Hotel


Lübsche Straße 38
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 39
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 42
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 44
(Karte)
Wohnhaus Vorderhaus von um 1650, 4-gesch. klassizistische Schaufassade von um 1800, saniert 2007/08 Wohnhaus


Lübsche Straße 48
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 50
(Karte)
Haus Mittelalterlicher Kern dreier Häuser, um 1790 Umbau zu einem klassizistischen Haus, 1851–1935 und ab 1996 Logenhaus Haus


Lübsche Straße 56
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 57
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 58
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. barockes Haus mit um 1992/93 rekonstruierter Straßenfassade Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 60
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barockes Haus von 1601, saniert um 1962/63 Wohnhaus


Lübsche Straße 66
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. barockes Dielenhaus von 1703 mit Resten vom 14. Jh., alte Kemlade, 2010–2015 saniert Wohnhaus


Lübsche Straße 67
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 69
(Karte)
Wohnhaus und Kemladen Wohnhaus und Kemladen


Lübsche Straße 71
(Karte)
Speicher Speicher


Lübsche Straße 72
(Karte)
Wohnhaus und Kemladen Wohnhaus und Kemladen


Lübsche Straße 73
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 74
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 75
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 76
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 77
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 78
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 80
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Lübsche Straße 83
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus mit Speicher Wohn- und Geschäftshaus mit Speicher


Lübsche Straße 85
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus und Speicher


Lübsche Straße 87
(Karte)
Villa


Lübsche Straße 88
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 90
(Karte)
Wohnhaus


Lübsche Straße 92
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Lübsche Straße 97
(Karte)
Villa


Lübsche Straße 108
(Karte)
Wohnhaus


Lübsche Straße 113
(Karte)
Wohnhaus


Lübsche Straße 117
(Karte)
Wohnhaus


Lübsche Straße 133
(Karte)
Wohnhaus


Lübsche Straße 158 (ehem. Am Köppernitztal)
(Karte)
Appartementhaus


Lübsche Straße 179
(Karte)
Villa


Lübsche Straße 187
(Karte)
Villa Villa


Mecklenburger Straße 1
(Karte)
Wohnhaus


Mecklenburger Straße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Mecklenburger Straße 4
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Mecklenburger Straße 5
(Karte)
Wohnhaus


Mecklenburger Straße 6
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Mecklenburger Straße 7
(Karte)
Geschäftshaus


Mecklenburger Straße 8
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Mecklenburger Straße 10
(Karte)
Geschäftshaus mit Seitenflügel und Speicher 4-gesch.klassizistisches verputztes großbürgerliches Wohn- und Gewerbehaus von 1832, um 2012/15 saniert


Mecklenburger Straße 11
(Karte)
Geschäftshaus mit Hintergebäude


Mecklenburger Straße 12
(Karte)
Wohnhaus und Kemladen


Mecklenburger Straße 18, 20
(Karte)
Postgebäude Das Postgebäude wurde 1886 erbaut. Es ist im neugotischen Stil aus Backstein errichtet worden. Es ist ein zweigeschossiger Bau mit Walmdach und neun Achsen, wobei jede zweite als Risalit ausgebildet ist. Die Fenster sind dreigeteilt und über beide Geschosse spitzbogig zusammengefasst.[2]


Mecklenburger Straße 22
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus mit Garten 2-gesch. sog. Mältzhaus von 1566 mit barockem Giebel, saniert um 2010/11


Mecklenburger Straße 24
(Karte)
Bürohaus


Mecklenburger Straße 28
(Karte)
Bürohaus


Mecklenburger Straße 36a
(Karte)
Haus Gebäude des ehem. Schwarzen Klosters


Mecklenburger Straße 48
(Karte)
Haus, Koch'sche Stiftung


Mecklenburger Straße 49
(Karte)
Wohnhaus


Mühlengrube 27
(Karte)
Mühle, Alte Stadtmühle Mühle, Alte Stadtmühle


Mühlenstraße 32
(Karte)
Bürohaus 3-gesch. ehem. Arsenal und Provianthaus von 1698 mit Mezzanin von 1882, Umbauten und Sanierungen von 1750, 1882, 1947 und 1995 als Packhaus, Kornspeicher, Kaserne, Poliklinik, Arbeitsamt und Pflegezentrum Bürohaus


Mühlenstraße 29, 31, 33, 35, 37, 39, 41, 43, 45, 47, 49, 51, 53, 55, 57
(Karte)
Siedlung 2-gesch. Reihenwohnhäuser Siedlung


Neustadt 1a, 1b
(Karte)
Schule Gründerzeitliche Schule von 1856, heute Wohnungen Schule


Neustadt 1c, 1d, 1e
(Karte)
Wohnhaus Haus von 1863 mit mittlerem Giebelrisalit, über 100 Jahre lang Stiftsgebäude der Heilig-Geist-Kirche für ältere Frauen Wohnhaus


Neustadt 4
(Karte)
gemaltes Schriftfeld auf Straßenfassade


Neustadt 23
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Neustadt 24
(Karte)
Haus 1- und 2-gesch. Häuser, heute mit Kita und Kinderkrippe


Neustadt 25
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Neustadt 46
(Karte)
Haus Haus


Papenstraße 2a
(Karte)
Haus, Hof der Antoniter Haus und Hof der Antoniter (D); die Deutschherren (13./14. Jh.) später der Antoniter-Orden) fanden Platz im Stadtquartier Neustadt in der Nähe der Georgenkirche Haus, Hof der Antoniter


Papenstraße
(Karte)
Garten des Fürstenhofes, Grünanlage Garten des Fürstenhofes, Grünanlage


Papenstraße 2f
(Karte)
ehemaliges Wohnhaus


Papenstraße 21
(Karte)
Wohnhaus


Philipp-Müller-Straße
(Karte)
Friedhof, Sowjetischer Ehrenfriedhof


Philipp-Müller-Straße Vermessungsstein


Philipp-Müller-Straße 43
(Karte)
Haus


Philosophenweg 1b
(Karte)
Bürogebäude ehemaliges Bürogebäude des 1888 eröffneten Schlachthofes Bürogebäude


Philosophenweg 3
(Karte)
Villa Direktorenvilla der 1889 gegründeten Zuckerfabrik


Philosophenweg 3b
(Karte)
Geschäftshaus ursprüngliches Kulturhaus der 1889 gegründeten Zuckerfabrik


Platter Kamp 14
(Karte)
Fabrik Ruine, ehemalige Malzfabrik, Brauerei VEB Wismaria Fabrik


Podeusstraße 1
(Karte)
Wohnhaus, Rudolf-Kobow-Stiftung


Podeusstraße 3
(Karte)
Wasserwerk ursprüngliches Wasserwerk mit Pumpenhaus und Einfriedung


Podeusstraße 5
(Karte)
Wasserturm und Einfriedung Wasserturm und Einfriedung


Rabenstraße 10 Wohnhaus


Reuterplatz 1
(Karte)
villenähnliches Wohnhaus


Rostocker Straße
(Karte)
Friedhof, Soldatenfriedhof Gedenkstätte Friedhof


Rostocker Straße 3
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 7
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 9
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 11
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 12-32
(Karte)
Wohnanlage mit Vorgarten und Einfriedung


Rostocker Straße 13
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 15
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 17
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 19
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 21
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 23
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 25
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 27
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 29
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 31
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 33
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 35
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 37
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 39
(Karte)
Wohnhaus


Rostocker Straße 73
(Karte)
Villa Villa des Fabrikanten der Drahtwarenfabrik Villa


Rostocker Straße 76
(Karte)
Villa und Nebengebäude


Rudolph-Karstadt-Platz 1
(Karte)
Kaufhaus 4-gesch. Kaufhaus Karstadt aus der Jugendstilzeit von 1907 in Stahlskelettbauweisen nach Plänen von Johannes Busch Kaufhaus


Runde Grube 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Runde Grube 4
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Sargmacherstraße 9
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Schatterau 25a
(Karte)
Fernmeldeamt Verklinkertes Fernmeldeamt von um 1920/1930 im Stil der Neue Sachlichkeit nach Plänen von A. Eulert.[2] Fernmeldeamt


Scheuerstraße 2
(Karte)
Verwaltungsgebäude, Quartierhaus I und Kaserne I Verwaltungsgebäude, Quartierhaus I und Kaserne I


Scheuerstraße 4
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 6
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 11
(Karte)
Speicher Giebelhaus von 1662, Kemlade von 1837, saniert von 2011 bis 2014, heute Wohnungen und Restaurant Speicher


Scheuerstraße 11a
(Karte)
Speicher Dreigeschossiges Giebelhaus von vermutlich um 1800, nach langem Leerstand bis 2016 saniert Speicher


Scheuerstraße 13
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 15
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 15a
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 17
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Scheuerstraße 19
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. neoklassizistische verputzte Giebelhaus aus dem zweiten Viertel des 19. Jahrhunderts, 2003/05 saniert Wohnhaus


Schiffbauerdamm
(Karte)
Fischerturm Fischerturm


Schulstraße 7
(Karte)
Wohnhaus


Schulstraße 9, 11
(Karte)
Schule, Große Stadtschule Schule, Große Stadtschule


Schulstraße 14
(Karte)
Wohnhaus, Schabbelsches Witwenhaus


Schweinsbrücke 4
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Schweinsbrücke 5
(Karte)
Wohnhaus und ehemaliger Pferdestall


Schweinsbrücke 6
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Schweinsbrücke 8
(Karte)
Museum, Schabbellhaus, Stadtgeschichtliches Museum Museum, Schabbellhaus, Stadtgeschichtliches Museum


Schweinsbrücke 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Schweinsbrücke 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Schweriner Straße 10
(Karte)
Wohnhaus


Schweriner Straße 12
(Karte)
Wohnhaus


Schweriner Straße 16 Fassade der Tivolihalle, Gesellschaftshaus


Schweriner Straße vor Nr. 16 Ernst-Thälmann-Gedenkstein


Schweriner Straße 16a Schützenhaus


Schweriner Straße 17
(Karte)
Bürogebäude


Speicherstraße 26
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Spiegelberg 12, 14
(Karte)
Wohnhaus und Pfarramt Wohnhaus und Pfarramt


Spiegelberg 29
(Karte)
Wohnhaus


Spiegelberg 45
(Karte)
Wohnhaus Dielenhaus von 1622, bis 2012 saniert, Bauherr: Deutsche Stiftung Denkmalschutz Wohnhaus


Spiegelberg 47
(Karte)
Wohnhaus Dielenhaus von 1670, bis 2012 saniert, Bauherr: Deutsche Stiftung Denkmalschutz Wohnhaus


Spiegelberg 48a
(Karte)
Speicher Dielenhaus, 16. Jh. im Stil der Renaissance, Umbau und Sanierung zu einem Wohn- und Bürohaus 2018 Speicher


Spiegelberg 54
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Spiegelberg 57
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Spiegelberg 57a
(Karte)
Wohnhaus


Spiegelberg 60
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Spiegelberg 66
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Spiegelberg 68
(Karte)
Stadttor, Wassertor Das letzte erhaltene von ehemals fünf Stadttoren der Wismarer Stadtbefestigung Stadttor, Wassertor


St.-Georgen-Kirchhof
(Karte)
Kirche, Georgenkirche Kirche, Georgenkirche


St.-Marien-Kirchhof
(Karte)
Kirchturm, Marienkirche Das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte Schiff wurde 1960 gesprengt. Kirchturm, Marienkirche


St.-Marien-Kirchhof 3
(Karte)
Wohnhaus, Archidiakonat Wohnhaus, Archidiakonat


St.-Marien-Kirchhof 4a
(Karte)
Bude


St.-Marien-Kirchhof 7
(Karte)
Kirche, Neue Kirche Die evangelische Kirche wurde 1950/1951 erbaut, dabei wurden Ziegel der zerstörten Pfarrhauses der Marienkirche verwendet. Es ist ein einschiffiger Bau mit einem fünfseitigen Chor und einem Satteldach. Im Inneren ein Passionsaltar aus dem 15. Jahrhundert. Weiter befindet sich ein bronzenes Taufbecken aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.[2] Kirche, Neue Kirche


St. Nikolaikirchhof
(Karte)
Kirche, Nikolaikirche Die Kirche St. Nikolai von Wismar wurde von 1381 bis 1487 als Kirche der Seefahrer und Fischer erbaut. Die Nikolaikirche ist als Teil der Wismarer Altstadt seit 2002 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes verzeichnet.[2] Kirche, Nikolaikirche


St.-Nikolai-Kirchhof 4
(Karte)
Wohnhaus


Stockholmer Straße
(Karte)
Speicher, Kruse-Speicher Kruse-Speicher von 1940, ehem. Getreidespeicher, bis 2020 Umbau zu einem Feriendomizil mit 39 Wohnungen Speicher, Kruse-Speicher


Stockholmer Straße
(Karte)
Speicher, Ohlerich-Speicher Ehemaliger Getreidespeicher mit historischem Keller und Innenausbauten; Sanierung und Einrichtung von 48 Ferienwohnungen bis 2019[4] Speicher, Ohlerich-Speicher


Stockholmer Straße
(Karte)
Speicher, Thormann-Speicher/Löwe-Speicher I Thormann-Speicher von 1862 + Löwe-Speicher von 1935 stehen zurzeit leer. Thormann-Speicher (rechts) 2005–2011 von außen saniert Speicher, Thormann-Speicher/Löwe-Speicher I


Turnerweg 6
(Karte)
Villa Villa


Turnerweg 7
(Karte)
Villa


Turnerweg 8
(Karte)
Villa, ehem. Vieth’sche Villa Villa, ehem. Vieth’sche Villa


Turnerweg 9
(Karte)
Wohnhaus


Turnerweg 11
(Karte)
Haus um 1850 als Orthopädisches Institut erbaut


Turnerweg 12
(Karte)
Kirche, St. Laurentius Die Kirche wurde am 12. Oktober 1902 durch Bischof Hubertus Voß geweiht. Kirche, St. Laurentius


Turnplatz 1
(Karte)
Villa


Turnplatz 2
(Karte)
Wohnhaus


Turnplatz 3
(Karte)
Wohnhaus und Gartenpavillon


Turnplatz 4, 4a
(Karte)
Villa


Turnplatz 5
(Karte)
Schule Schule


Ulmenstraße 15
(Karte)
Zeughaus Ehem. 2-gesch. Zeughaus von um 1700, Waffenarsenal von Karl XII. genutzt, saniert, heute Stadtbibliothek und Kulturzentrum Zeughaus


Vogelsang 3
(Karte)
Villa und Garage


Vogelsang 7
(Karte)
Villa


Vor dem Fürstenhof 1
(Karte)
Fürstenhof, Schloß Das Schloß entstand in den Jahren 1512/13. Fürstenhof, Schloß


Wallstraße Stadtmauer Teil der mittelalterlichen Stadtmauer


Wasserstraße 1
(Karte)
Zollhaus Das Gebäude wurde 1888 als zweigeschossiger neugotischer Backsteinbau errichtet. Die Hauptfassade mit einem Spitzbogenportal ist zum Hafen hin gerichtet. Der Staffelgiebel ist mit Blenden verziert.[2] Zollhaus


Weberstraße 2
(Karte)
Wohnhaus


Wiesenweg 68
(Karte)
Friedhof, Ost- und Westfriedhof, Gesamtanlage mit Grabkapelle Martens und den Grabstätten Canow, Crull, Düberg, Frege, Hammer, Hasse, Haupt, Hinstorff-Witte, Liebenthal, Rob. Schmidt, Techen, Thormann, Dr. Unruh sowie Gedenkstätte der Kapp-Putsch-Opfer/Gedenkstätte der Sozialisten (Ostfriedhof), und Gedenkstein für die Fremdarbeiter (Westfriedhof) Friedhof von 1831/32 nach Plänen von I.G. Borgward mit u. a. neoklassizistisch: Grabeskapelle von 1832 von und für Johann Gottfried Martens, Wohn- und Leichenwärterhauses von 1832, Familiengrab Hasse, Mausoleum Senatorenfamilie Christian Wilhelm Hermes (1778-1850) von 1834, Grabbau der Uhrmacherfamilie Peter Johann Müller von 1832: neogotisch: Grabbau Walsleben von um 1850, Backsteinkapelle Familie Keding von 1884, Grabkapelle Warncke von 1868, Grabkapelle Schlachterfamilie Meyer von um 1871[5]


Wollenweberstraße 25
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Ziegenmarkt 4
(Karte)
Schmiede


Ziegenmarkt 13
(Karte)
Wohnhaus


Zum Festplatz 1
(Karte)
Wohnhaus Wache der ehemaligen Flakkasernenanlage


Zum Festplatz 3
(Karte)
Relief „Drachentöter“ an der Freitreppe des ehemaligen Stabsgebäudes der Flakkaserne

Hoben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Nr. 2 (B 8)
(Karte)
Büdnerei Büdnerei


Nr. 3 (B 1)
(Karte)
Büdnerei Büdnerei


Nr. 4 (B 12)
(Karte)
Büdnerei Büdnerei


Nr. 11 (B 10)
(Karte)
Büdnerei Büdnerei


Nr. 12 (B 11)
(Karte)
Büdnerei Büdnerei

Kluß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


(Karte) Mühle mit Mühlengebäude, Speicher und Gutshaus Mühle mit Mühlengebäude, Speicher und Gutshaus

Wendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Ernst-Scheel-Straße 19
(Karte)
Villa mit Garten und Gartenpavillon Villa mit Garten und Gartenpavillon


Ernst-Scheel-Straße 27
(Karte)
Gasthof Hotel Seeblick, ehemalige Hausnummer: 21 Gasthof


Liselotte-Hermann-Straße 2
(Karte)
Wohnhaus Platzumbauung Platz des Friedens


Rudi-Arndt-Straße 30 Skulptur „Arbeiter“


Rudolf-Breitscheid-Straße 15, 17, 19, 21
(Karte)
Ladenzeile östliche Begrenzung des Platz des Friedens Ladenzeile


Rudolf-Breitscheid-Straße 21a
(Karte)
Hochhaus Hochhaus


Rudolf-Breitscheid-Straße 23
(Karte)
Wohnhaus Platzumbauung Platz des Friedens

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmale in Wismar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmalliste Öffentliche Liste der Denkmale (Stand 30. Oktober 2019)
  2. a b c d e f Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Landesamt für Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern. Bearbeitet von Hans-Christian Feldmann und anderen. Deutscher Kunstverlag, München/Berlin 2000, ISBN 3-422-03081-6
  3. In: Stadtkern Juli 2002, S. 6.
  4. Hansestadt Wismar: Stadtkern – Stadterneuerung / Denkmalpflege. Ausgabe August 2019, Verlag Koch & Raum Wismar, S. 5.
  5. Anja Kretschmer: Die Mausoleen und Grabkapellen auf dem Ost- und Westfriedhof der Hansestadt Wismar. In: Ohlsdorf - Zeitschrift für Trauerkultur, Ausgabe Nr. 112, I, 2011 - Februar 2011.