Liste der Ritter des Michaelsordens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält eine Liste der Ritter des Michaelsordens (Ordre de Saint-Michel).

Diplom zur Aufnahme Jacques de Goués in den Ordre de Saint-Michel (1570)

Der Ordre de Saint-Michel wurde am 1. August 1469 gegründet. Ursprünglich war die Zahl der lebenden Mitglieder des Michaelordens auf 31, dann auf 36 begrenzt. 1565 wurde das Limit im Zuge der Religionskriege offiziell auf 50 angehoben, 1578 auf 100. Faktisch wurde die offizielle Begrenzung aber ohnehin meist weit überschritten: Beim Regierungsantritt Henris III. im Jahre 1574 soll der Orden etwa 700 Ritter umfasst haben. Auch wegen dieser zahlenmäßigen Ausweitung erlitt der Orden, insbesondere gegenüber dem Orden vom Goldenen Vlies und dem Hosenbandorden einen erheblichen Prestigeverlust. Nicht zuletzt in Reaktion hierauf gründete Henri III. 1578 den Ordre du Saint-Esprit. Seine Mitglieder gehörten mit ihrer Ernennung automatisch auch dem Michaelsorden an. Die Mitglieder des Ordre de Saint-Michel wurden „Chevalier de l’Ordre du Roi“, sofern sie nicht auch dem Ordre du Saint-Esprit angehörten, und „Chevaliers des Ordres du Roi“, sofern sie dem Ordre du Saint-Esprit und damit auch dem Ordre de Saint-Michel angehörten, genannt.

Die folgende (bei weitem unvollständige) Liste enthält nur solche Personen, die dem Ordre de Saint-Michel, aber nicht dem Ordre du Saint-Esprit angehörten.

Literatur[Bearbeiten]

Les ordres du roi. Répertoire général contenant les noms et qualités de tous les chevaliers des Ordres royaux, militaires et chevaleresques ayant existé en France de 1099 à 1830. Avec une histoire des Ordres du Saint-Esprit, de Saint-Michel, de Saint Louis etc., hg. von Ludovic de Colleville und François de Saint-Christo, Paris o.J. [1925]. [S. V-XII kurzer Überblick über den Orden, S. 67-152 Verzeichnis der Mitglieder und S. 153-156 Verzeichnis der Amtsträger]