Liste der russischen Botschafter in der Türkei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liste der russischen und sowjetischen Gesandten und Botschafter im Osmanischen Reich und der Türkei.

Missionschefs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Botschafter im Osmanischen Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernennung Name Bemerkungen ernannt von akkreditiert bei der Regierung Abberufung
1735 Alexei Andrejewitsch Weschnjakow Anna (Russland) Mahmud I.
1740 Alexei Andrejewitsch Weschnjakow Iwan VI. (Russland) Mahmud I. 1745
1746 Adrian Iwanowitsch Nepljujew [1] Elisabeth (Russland) Mahmud I. 1750
1751 Alexei Michailowitsch Obreskow [2] Elisabeth (Russland) Mahmud I. 1768
1765 Paul Artemowitsch Lewaschew Katharina II. (Russland) Mustafa III. 1768
1774 Nikolai Wassiljewitsch Repnin Katharina II. (Russland) Abdülhamid I. 1776
1776 Alexander Stachiewitsch Stachiew [3] Katharina II. (Russland) Abdülhamid I. 1781
1781 Jakob Iwanowitsch Bulgakow russisch Яков Иванович Булгаков (* 15. Oktober 1743; † 7. Juli 1809) Katharina II. (Russland) Abdülhamid I. 1787
1792 Michail Illarionowitsch Kutusow Katharina II. (Russland) Selim III. 1794
1793 Wiktor Pawlowitsch Kotschubei [4] Katharina II. (Russland) Selim III. 1798
1798 Wassili Stepanowitsch Tomara Paul I. (Russland) Selim III. 1802
1802 Andrei Jakowitsch Italinskij [5] Alexander I. (Russland) Selim III. 1816
1816 Grigori Alexejewitsch Stroganow [6] Alexander I. (Russland) Mahmud II. 1821
1821 Dmitri Wassiljewitsch Daschkow (* 1784; † 1839) Alexander I. (Russland) Mahmud II. 1823
1823 Matej Jakowitsch Mintschaki Alexander I. (Russland) Mahmud II. 1827
1824 Karl Alexander Iwanowitsch Ribeaupierre russisch Александр Иванович Рибопьер (* 1781; † 1865) nur Februar bis Dezember 1827 abwesend Alexander I. (Russland) Mahmud II. 1827
1829 Alexei Fjodorowitsch Orlow [7] Nikolaus I. (Russland) Mahmud II. 1830
1829 Apollinari Petrowitsch Butenew Apollinarij Petrovic Boutenieff auch Butenev (* 1787; † 1866) Gesandter in der Türkei (1830–1842, 1856–1858), Gesandter in Rom (1843–1856) Nikolaus I. (Russland) Mahmud II. 1843
1837 Peter Petrowitsch Rückmann Nikolaus I. (Russland) Mahmud II. 1838
1840 Wladimir Pawlowitsch Titow (* 1807; † 1891) Nikolaus I. (Russland) Abdülmecid I. 1842
1843 Wladimir Pawlowitsch Titow Nikolaus I. (Russland) Abdülmecid I. 1853
1852 Alexander Petrowitsch Ozerow (* 1817; † 1900), Legationsrat Geschäftsträger Nikolaus I. (Russland) Abdülmecid I. 1853
1856 Apollinari Petrowitsch Butenew Alexander II. (Russland) Abdülmecid I. 1859
1858 Alexei Borissowitsch Lobanow-Rostowski (* 1824; † 1896) Alexander II. (Russland) Abdülmecid I. 1863
1862 Jewgeni Petrowitsch Nowikow [8] Alexander II. (Russland) Abdülaziz 1864
1864 Nikolai Pawlowitsch Ignatjew Alexander II. (Russland) Abdülaziz 1877
1878 Alexei Borissowitsch Lobanow-Rostowski russisch Алексей БорисовичЛобанов-Ростовский Alexander II. (Russland) Murad V. 1879
1879 Jewgeni Petrowitsch Nowikow Alexander II. (Russland) Murad V. 1882
1882 Alexander Iwanowitsch Nelidow russisch Нелидов, Александр Иванович Alexander III. (Russland) Murad V. 1897
1909 Nikolai Walentinowitsch Tscharykow Nikolaus II. (Russland) Mehmed V. 1911
1911 Alexander Nikolajewitsch Swetschin Nikolaus II. (Russland) Mehmed V. 1912
1912 Michail Nikolajewitsch de Giers Nikolaus II. (Russland) Mehmed V. 1915

Botschafter in der Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernennung Name Bemerkungen ernannt von akkreditiert bei der Regierung Abberufung
21. Juli 1920 A. A. Kistjakowski A. A. Кистяковский Lenin Mustafa Kemal Pascha 1920
6. Juni 1920 Aufnahme diplomatischer Beziehungen Lenin Mustafa Kemal Pascha 29. November 1920
Juli 1920 Eliawa Schalwa Wolski (* 18. (30.) September 1883; † 3. Dezember 1937) Botschafter nicht akkreditiert Элиава Шалва Зурабович Lenin Mustafa Kemal Pascha 1921
4. Oktober 1920 Jan Janowitsch Upmal-Angarski Geschäftsträger Упмал-Ангарский Ян Янович Lenin Mustafa Kemal Pascha 1921
19. Februar 1921 Polykarp Gurgenowitsch Mdivani Мдивани, Буду Поликарп Гургенович[9] Lenin Mustafa Kemal Pascha
Mai 1921 Nazarenus, Sergej Petrowitsch (Нацаренус, Сергей Петрович) (* 1882; † 8. Januar 1938) Lenin Mustafa Kemal Pascha 5. Januar 1922
5. Januar 1922 Semjon Iwanowitsch Aralow russisch Аралов, Семён Иванович Lenin Mustafa Kemal Pascha 29. April 1923
1923 Marcel Israilowitsch Rosenberg russisch Розенберг, Марсель Израилевич Lenin Mustafa Kemal Pascha 1923
1923 Jakow Sacharowitsch Suriz russisch Суриц, Яков Захарович Lenin Mustafa Kemal Pascha 1934
1934 Lew Michailowitsch Karachan russisch Карахан, Лев Михайлович Alexei Iwanowitsch Rykow Ali Fethi Bey 1937
1938 Alexei Wassiljewitsch Terentjew russisch Терентьев, Алексей Васильевич Alexei Iwanowitsch Rykow Ali Fethi Bey 1939
7. September 1940 Sergei Alexandrowitsch Winogradow russisch Виноградов, Сергей Александрович Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow Refik Saydam 1943
1943 Wasili Fedorowitsch Grubjakow russisch Грубяков, Василий Фёдорович Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow Ahmet Fikri Tüzer 1948
1948 Alexander Andrejewitsch Lawrischtschew russisch Лаврищев, Александр Андреевич [10] Josef Stalin Hasan Saka 1954
1954 Boris Fjodorowitsch Podzerob russisch Подцероб, Борис Фёдорович Josef Stalin Adnan Menderes 1957
1957 Nikita Semjonowitsch Ryschow russisch Рыжов, Никита Семёнович [11] Josef Stalin Adnan Menderes 1966
1966 Andrei Andrejewitsch Smirnow russisch Смирнов, Андрей Андреевич Nikita Sergejewitsch Chruschtschow Suad Hayri Ürgüplü 1969
1969 Wassilij Fjodorowitsch Grubjakow russisch Грубяков, Василий Фёдорович Nikita Sergejewitsch Chruschtschow Suad Hayri Ürgüplü 1974
1974 Alexei Alexejewitsch Rodionow russisch Родионов, Алексей Алексеевич Leonid Iljitsch Breschnew Mustafa Bülent Ecevit 1983
1983 Wladimir Sergejewitsch Lawrow russisch Лавров, Владимир Сергеевич Andrei Andrejewitsch Gromyko Turgut Özal 1987
1987 Albert Sergejewitsch Tschernyschew russisch Чернышёв, Альберт Сергеевич Andrei Andrejewitsch Gromyko Turgut Özal 1995
September 1991 Qanat Saudabajew Michail Sergejewitsch Gorbatschow Mesut Yılmaz
1996 Alexander Jewgenjewitsch Lebedew [12] Boris Nikolajewitsch Jelzin Tansu Çiller
2004 Pjotr Wladimirowitsch Stegnij russisch Стегний, Пётр Владимирович Стегний, Пётр Владимирович Wladimir Wladimirowitsch Putin Recep Tayyip Erdoğan
März 2007 Wladimir Jewgenjewitsch Iwanowski Wladimir Wladimirowitsch Putin Recep Tayyip Erdoğan
Juli 2013 Andrei Gennadjewitsch Karlow russisch Карлов, Андрей Геннадьевич
(* 4. Februar 1954; † 19. Dezember 2016, getötet durch Attentat in Ankara)[13]
Wladimir Wladimirowitsch Putin Recep Tayyip Erdoğan

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cahiers du monde russe, Band 39, École des hautes études en sciences sociales. Centre d'études sur la Russie, l'Europe orientale et le domaine turc, Centre d'études sur la Russie, l'Europe orientale et le domaine turc de l'Ecole des hautes études en sciences sociales, 1998
  2. Alexei Michailowitsch Obreskow (* 1720; † 1787), russischer Gesandter in Konstantinopel, Zeitschrift für Ostforschung NF, Band 44, Johann Gottfried Herder-Institut, 1995
  3. Frank Spencer, John Montagu Sandwich, The Fourth Earl of Sandwich Diplomatic Correspondence 1763-1765
  4. Viktor Pavlovič Kočubej (* 1768; †1834) hatte von 1827 bis 1834 den Vorsitz im Kabinett von Katharina II. (Russland)
  5. Andrei Jakowitsch Italinskij (* 1743; †1827), Arzt, Archäologe, 1816-1827 Gesandter beim Heiligen Stuhl, Gesandter in Neapel, zuletzt in Rom
  6. Baron Grigori Alexejewitsch Stroganow, Григорий Николаевич Строганов. (* 19. September 1730 in Moskau)
  7. Alexei Fjodorowitsch Orlow (* 1786; † 1861) verhandelte den Frieden von Adrianopel (1829); Candan Badem, The Ottoman Crimean War (1853-1856)
  8. ’’’Yevgeny Petrovich Novikov’’’ russisch Новиков Евгений Петрович (* 1826; † 1903) Staatsmann und Schriftsteller, studierte an der Moskauer Universität. Botschafter in Athen und Konstantinopel, Mitglied des Staatsrates. [1]
  9. Polykarp Gurgenowitsch Mdivani (*1877; † 10. Juli 1937 Mdivani Polycarp Gurgenovich Sowjetischer Politiker SDAPR Mitglied seit 1903 aktives Mitglied der Revolution und Bürgerkrieg im Kaukasus. In 1920-1921. - Mitglied des Kaukasischen Büros der KPR (B). Von Juni 1921 - Vorsitzender des Revolutionären Komitees von Georgien, 1922 - Mitglied des Präsidiums der Kommunistischen Partei Georgiens. In 1931 - 1936 Jahren. - Vorsitzender des Obersten Wirtschaftsrates, der Volkskommissar für Leichtindustrie, stellvertretender Vorsitzender der Volkskommissare Georgiens. 1937 wurde er verhaftet und "Spionage, Sabotage und Trotzkismus vorgeworfen
  10. ’’’Alexander Andrejewitsch Lawrischtschew’’’: Am 4. November 1951 hatte Lawrischtschew, in nachdrücklichster Form vor einem Beitritt der Türkei zur NATO gewarnt. Der Spiegel, vom 5. März 1952
  11. Der Minister für Leichtindustrie der UdSSR Nikita Semjonowitsch Ryshow wurde von seinen Pflichten als Minister entbunden und erhielt den Botschafterposten in Ankara (Prawda 24. Februar 1957)
  12. Alexander Jewgenjewitsch Lebedew: Der Staatssekretär im Auswärtigen Amt Korkmaz Haktanir bestellte am 22. Dezember 1998 Lebedew ein, dieser erklärte dass Jelzin und Jewgeni Maximowitsch Primakow offiziell entschieden hätten, dass Abdullah Öcalan in Russland keinen Schutz finden könne, er könne garantieren, dass Öcalan nicht erlaubt würde nach Russland zu kommen. |
  13. Russischer Botschafter nach Attentat gestorben. Welt Online, 19. Dezember 2016.