Liste digitaler Lang-, Mittel- und Kurzwellenrundfunksender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Digitale Lang-, Mittel- und Kurzwellenrundfunksender sind Rundfunksender, die im digitalen Hörfunkformat Digital Radio Mondiale oder anderen digitalen Modulationsarten ausstrahlen.

Langwellensender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz in kHz Name/Standort Leistung in kW Sendeantenne Ziel Programm Anmerkung
177 Zehlendorf 500 gegen Erde isolierter Stahlfachwerkmast mit Reusenantenne Deutschland Deutschlandradio Kultur Seit 29.08.2005 DRM, 3 Stunden nachts, eingestellt

Mittelwellensender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäische Sender halten sich in der Regel an das 9-kHz-Frequenzraster, außereuropäische nutzen 10-kHz-Schritte.

Frequenz
in kHz
Name/Standort Leistung
in kW
Sendeantenne Ziel Programm Anmerkung
693 Siziano bei Mailand 30 Europa RAI Radiodue DRM, eingestellt
729 Sender Putbus (Rügen) (T-Systems) 1 gegen Erde isolierter Stahlfachwerkmast mit Dachkapazität Deutschland DLR Kultur (24h) DRM, Betrieb am 1. Januar 2010 eingestellt[1]
810 Maqta 50 Pravasi Bharathi DRM
828 Delhi 200 Indien All India Radio DRM
855 Sender Berlin-Britz (T-Systems) 10–25[2] Stahlfachwerkmast Deutschland DLF DRM (18,00 kbit/s; 9 kHz p-stereo), Betrieb am 19. September 2012 eingestellt
990 Jammu 300 Indien All India Radio DRM
1080 Sender Rajkot, Indien[3] 130 Asien (vor allem Indien) All India Radio DRM
1296 Orfordness (Merlin Communication, UK) 70 sechs freistehende, gegen Erde isolierte selbststrahlende Sendetürme Europa BBC World Service DRM (26,02 kbit/s; 10 kHz p-stereo), eingestellt
1485 Sender Berlin-Frohnau (T-Systems) Langdrahtantenne Deutschland OldieStar Radio (24h) DRM, Betrieb eingestellt
1593 Sender Langenberg (WDR) inaktiv 10 geerdeter abgespannter Stahlfachwerkmast mit Reusenantenne Westdeutschland WDR 2 Klassik (24h) DRM (23,62 kbit/s; 9 kHz p-stereo), 2006 – 31.12.2011
1611 Sender Santa Maria di Galeria, IT Europa Radio Vatican DRM 9 kHz, Mode A 16.32 kbit/s
Mode B 15,24 kbit/s, eingestellt

Kurzwellensender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
in kHz
Name/Standort Leistung
in kW
Sendeantenne Ziel Programm Anmerkung
3955 Woofferton 100 BBC World Service DRM
3965 Issoudun 1 Radio France International DRM, aktiv
5940 SNR Tiganesti-E1 Saftica 90 Radio Romania International DRM
5955 Tiganesti-Saftica 40 Radio Romania International DRM
5975 Rangitaiki 50 Radio New Zealand International DRM
6025 Komsomolsk Amur 100 GRFC, Testsendung DRM
6025/6030 Tiganesti-Saftica 90 Radio Romania International DRM
6030 Beijing 572 30 China National Radio DRM
6030/6040 Galbeni TX1-Bacau Radio Romania International DRM
6085 Sender Ismaning, Bayern (2011 abgeschaltet) 500 Dipol Europa Bayerischer Rundfunk DRM (Sender Typ: S4005)
6150 Issoudun, TDF in Zentralfrankreich[4] ? weltweit Radio Andernach (Militärsender der Bundeswehr) DRM, eingestellt
6175 SNR Tiganesti E1-Saftica 300 SNR Tiganesti E1-Saftica DRM
7220 Galbeni-EM2 Bacau 300 Radio Romania International DRM
7235 Tiganesti-Saftica 300 Radio Romania International DRM
7315 Red Lion 15 WINB The Overcomer Ministry DRM
7350 Tiganesti-Saftica 90 Radio Romania International DRM
7355 Sender Moosbrunn, Österreich (48.00N 016.28E) 0,1 Europa BBC World Service DRM
7360 Qiqihar 2021 30 China National Radio DRM
7500 Agana 90 KTWR GUAM DRM
7550 Bengaluru 250/500 All India Radio DRM
9265 Red Lion 15 WINB The Overcomer Ministry DRM
9420 Qiqihar 2021 30 China National Radio DRM
9490/9820/13730 SNR Tiganesti E2-Saftica 90 Radio Romania International DRM
9505 Rampisham, GB Europa Radio Prag DRM, eingestellt
9655 Urumqi Changji 523 30 China National Radio DRM
9780 Rangitaiki 50 Radio New Zealand International DRM
9870 Qiqihar 2021 30 China National Radio DRM
9950 Sender Delhi-Khampur[5] 50 Europa All India Radio DRM
11615 Taldom, Russland 35 Europa Stimme Russlands DRM (17,46 kbit/s; B 10 kHz mono), eingestellt
11690 Rangitaiki 50 Radio New Zealand International DRM
11695 Dongfang Hainan 871 30 China National Radio DRM
11860 Komsomolsk Amur 100 GRFC, Testsendung DRM
11970 Sulaibiyah 250 Radio Kuwait DRM
11995 Agana 90 KTWR GUAM DRM
12115 Issoudun, Zentralfrankreich 35 (Abstrahlwinkel 79°) Europa The Disco Palace DRM
13650 Sulaibiyah 250 Radio Kuwait DRM
13690 Red Lion WINB DRM
13800 Agana 90 KTWR GUAM DRM
13825 Beijing 572 30 China National Radio DRM
15030 Bengaluru 500 All India Radio DRM
15110 Sulaibiyah 250 Radio Kuwait DRM
15120 Abuja Lugbe 250 Voice of Nigeria DRM
15180 Kunming-Anning 501 30 China National Radio DRM
15410 Bengaluru 250 All India Radio DRM
15450/15460 Tiganesti-Saftica 90/300 Radio Romania International DRM
15540 Sulaibiyah 250 Radio Kuwait DRM
15785 Erlangen 0,1 log.-period. Antenne Richtung Nord Deutschland DRM-Campus-Radio bit eXpress (Non-stop Musik Testsignal) DRM+[6]
17770 Dongfang Hainan 871 30 China National Radio DRM
17755 Sender Montsinery 35 Europa The Disco Palace DRM
17800 Kunming-Anning 501 30 China National Radio DRM
17825 Issoudun 100 Mini-Transat La Boulangère DRM
17830 Urumqi Changji 523 30 China National Radio DRM
19000 Sender Shepparton 0,4 Pazifik Radio Australia DRM
26010 Sender Andrate, Italien (45.31N 07.52E)[7] 0,1–0,25[8] Italien Radio Maria DRM

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.senderfotos.de/senderfotos-national/mecklenburgvorpommern/putbusrugen/
  2. http://www.fading.de/sender_britz.php
  3. http://baseportal.com/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/drmdx/details&cmd=all&Id==809
  4. http://www.dxaktuell.de/?tag=drm Meldung vom 18. Spt. 2012
  5. http://www.addx.de/drm/drm-06.php
  6. Campusradio bit express sendet auf DRM+. In: RADIOSZENE. 12. Dezember 2013, abgerufen am 21. Oktober 2019 (deutsch).
  7. http://baseportal.com/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/drmdx/details&cmd=all&Id==565
  8. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. Januar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mediasuk.org