Lucia Cadotsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lucia Cadotsch (2013)

Lucia Cadotsch (* 23. Februar 1984 in Zürich) ist eine Schweizer Sängerin mit einem Jazzhintergrund.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cadotsch erhielt bereits früh eine Gesangs- und eine klassische Klavierausbildung. Jazzgesang studierte sie an der Universität der Künste Berlin und am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen. Sie setzte die Stimme als vielseitiges Instrument ein und entwickelte so ihren Gesangsstil.[1]

Mit der Band Schneeweiss & Rosenrot ging sie international auf Konzerttourneen und veröffentlichte seit 2009 drei Alben. Mit Petter Eldh und dem Saxophonisten Otis Sandsjö bildet sie das Projekt Speak Low. Mit der amerikanischen Ukulele- und Fiddlespielerin Manon Kahle sowie Ronny Graupe, Uli Kempendorff und Michael Griener interpretiert sie als Yellow Bird klassische Countrysongs und legte 2015 das Album Sing vor. Weiterhin tritt sie im Trio mit Christian Weidner und Kathrin Pechlof auf sowie im Elektronikprojekt Liun; auch arbeitet sie mit Hayden Chisholm und dem Lucerne Jazz Orchestra und ist mit Super 700 (Under the No Sky) zu hören.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cadotsch gewann 2009 den Hauptpreis beim ersten Nationalen Gesangswettbewerb New Voices.[1] Mit Schneeweiss & Rosenrot erhielt sie 2012 den Neuen Deutschen Jazzpreis. Für ihr Album Speak Low wurde ihr 2017 ein Echo Jazz zugesprochen.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lucia Cadotsch und Petter Eeldh
  • Speak Low (2016, Enja/Yellowbird)

Mit Yellow Bird:

  • Sing (2015, Enja)

Mit Schneeweiss & Rosenrot:

  • Salt Crusted Dreams (2009, Calibrated Music)
  • Pretty Frank (2011, Enja)
  • Pool (2012, Enja)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lucia Cadotsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kurzbiographie