Luise Keller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luise Keller Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 8. März 1984
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße
Team(s)
2005–2007
2008–2010
Team Flexpoint
Team Columbia
Wichtigste Erfolge
Letzte Aktualisierung: 17. September 2008

Luise Keller (* 8. März 1984 in Jena) ist eine ehemalige deutsche Radrennfahrerin.

Keller versuchte sich zunächst als Triathletin, entschied sich dann jedoch für den Radsport. Ihre Karriere begann sie zur Saison 2003 in der U23-Mannschaft des RSC Cottbus, bevor sie in der Saison 2004 zum deutschen Team Red Bull-Stadtwerke Frankfurt/Oder wechselte. Im Sommer 2005 wechselte sie zum niederländischen Team Flexpoint, wo sie Teamkollegin der schwedischen Doppelweltmeisterin Susanne Ljungskog und der Niederländerin Mirjam Melchers wurde. In der Saison 2008 wechselte Luise Keller zum Team High Road.

An ihrer ersten Straßen-Weltmeisterschaft nahm sie 2005 in Madrid teil. In der Saison 2007 konnte sie mit dem Gewinn der Deutschen Straßen-Radmeisterschaft in Wiesbaden ihren ersten großen Sieg erringen. Im Jahr darauf verteidigte sie den Titel erfolgreich. Ihren größten internationalen Erfolg gelang ihr 2007 mit dem Gesamtwertungssieg der Route de France Féminine.

Neben ihrer Radsportkarriere studierte sie seit 2005 Landnutzung und Wasserbewirtschaftung an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus. Davor besuchte sie, ebenfalls in Cottbus, die Lausitzer Sportschule.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2008
2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]