MG 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MG
2011 MG 6.JPG
6
Produktionszeitraum: seit 2009
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,8 Liter
(98–118 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(110 kW)
Länge: 4653 mm
Breite: 1827 mm
Höhe: 1472–1480 mm
Radstand: 2705 mm
Leergewicht: 1473–1539 kg
Vorgängermodell: MG 5
Nachfolgemodell: keines
Crashtest-Ergebnisse[1]
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2011) 4-Sterne Crahstest.svg
Insassenschutz  73 %
Kindersicherheit  71 %
Fußgängerschutz  42 %
Aktive Sicherheit  71 %

Der MG 6 ist ein Mittelklasse-PKW von MG Motor UK.

Nach der Übernahme der Reste der in Insolvenz gegangenen MG Rover zunächst durch die Nanjing Automobile Group und die Übernahme dieser durch Shanghai Automotive Industry (SAIC) im Jahr 2005 hatte man zunächst die Produktion älterer Rover-Modelle sowohl unter der Marke MG wie auch unter der durch den Verlust der Rechte an Rover entstandenen Marke Roewe aufgenommen. Der MG 6 ist das erste unter chinesischer Regie neu entstandene Fahrzeug der Marke. Produziert wird das Fahrzeug in Birmingham von der MG Motor UK sowie von der SAIC am Standort Pukou. Die thailändische Charoen Pokphand Group errichtete im Jahre 2013 eine dritte Montagelinie für das Modell ein. Diese baut das Modell als Rechtslenker am Standort Laem Chabang.

Der MG 6 wird mit einem 1,8-l-Ottomotor angetrieben, der maximal 98 kW leistet. Es ist auch eine Version mit Turbolader und 118 kW erhältlich. Beide sind wahlweise mit Fünfgangschaltgetriebe oder Automatikgetriebe erhältlich. Die Ausstattung entspricht westlichen Standards und bewegt sich damit – wie auch der Preis – weit über dem ansonsten in China üblichen.

Nachdem von MG bis dahin nur der MG TF in Europa angeboten wurde, steht die Turboversion des MG 6 seit März 2011 zum Verkauf, allerdings nur im Vereinigten Königreich. Die Marke MG soll in Kontinentaleuropa erst im Jahr 2015 auf dem Markt eingeführt werden.

Ende 2010 eine wurde eine Stufenheck-Version zusätzlich zum Fließheck eingeführt, die weitgehend dem Roewe 550 entspricht, aber von vorn wie der MG 6 aussieht.

Die Modellversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht abgebildet:

  • MG6 BTCC Edition (seit 2012)

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2011 erreichte der MG 6 und der Geely Emgrand EC7 ein Vier-Sterne-Ergebnis im Crashtest nach der Euro NCAP-Norm und damit das beste Ergebnis eines chinesischen Herstellers bis Qoros mit dem Qoros 3 im September 2013 fünf Sterne erreichte.[2] Das Auto erhielt eine 73-Prozent-Wertung für den Schutz erwachsener Insassen und eine 71-Prozent-Wertung beim Insassenschutz für Kinder. Darüber hinaus erhielt es eine 42-Prozent-Wertung für den Fußgängerschutz, sowie eine 71-Prozent-Wertung für seine Sicherheitsassistenzsysteme.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.8 1.8T 1.9 DTi-Tech
Bauzeitraum seit 2009
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Hubraum 1796 cm³ 1849 cm³
max. Leistung bei min−1 98 kW (133 PS) / 6000 118 kW (160 PS) / 5500 110 kW (150 PS) / 4000
max. Drehmoment bei min−1 170 Nm / 4500 215 Nm / 2500–4500 350 Nm / 1800
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional (5-Gang-Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h 205 km/h 193 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,5 s 9,2 s
(10,6 s)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,4 l Super 7,6 l Super
(7,9 l Super)
4,6 l Diesel
Tankinhalt 62 l

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: MG 6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse MG6 im Euro-NCAP Crashtest
  2. Zwei chinesische PKWs mit Vier Sterne