Maebashi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Maebashi. Für das gleichnamige Lehen siehe Maebashi (Han).
Maebashi-shi
前橋市
Maebashi
Geographische Lage in Japan
Maebashi (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Gunma
Koordinaten: 36° 23′ N, 139° 4′ OKoordinaten: 36° 23′ 22″ N, 139° 3′ 48″ O
Basisdaten
Fläche: 311,64 km²
Einwohner: 335.703
(1. Juni 2016)
Bevölkerungsdichte: 1077 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 10201-6
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Maebashi
Baum: Ginkgo, Japanische Zelkove
Blume: Rose, Azalee
Rathaus
Adresse: Maebashi City Hall
2-12-1, Ōte-chō
Maebashi-shi
Gunma 371-8601
Webadresse: http://www.city.maebashi.gunma.jp
Lage Maebashis in der Präfektur Gunma
Lage Maebashis in der Präfektur

Maebashi (jap. 前橋市, -shi) ist Verwaltungssitz der Präfektur Gunma im Landesinneren von Honshū, der Hauptinsel von Japan. Maebashi liegt ungefähr 100 km nördlich von Tokio.

Wirtschaftlich ist Maebashi Mittelpunkt der Seidenindustrie. Ein religiöser Anziehungspunkt sind die beiden buddhistischen Tempel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maebashi ist eine alte Burgstadt, in der auf der Burg Maebashi zuletzt ein Zweig der Matsudaira mit einem Einkommen von 150.000 Koku residierte.

Am 1. April 1892 wurde Maebashi zur kreisfreien Stadt (shi) ernannt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Maebashi zu drei Vierteln zerstört. 1999 fanden hier die Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften statt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maebashi ist die Heimat des Fußballvereins Thespakusatsu Gunma.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Universitäten und Colleges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus von Maebashi