Thespakusatsu Gunma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thespakusatsu Gunma
Logo
Basisdaten
Name Thespakusatsu Gunma
Sitz Kusatsu, Maebashi
Gründung 1995
Farben blau-weiß
Präsident Akira Tomaru
Website thespa.co
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer JapanJapan Tsuyoshi Ōtsuki
Spielstätte Shoda Shoyu Stadium Gunma
(Shikishima Stadium)
Plätze 15.253
Liga J2 League
2021 18. Platz
Heim
Auswärts

Thespakusatsu Gunma (jap. ザスパクサツ群馬, Zasupa Kusatsu Gunma) ist ein japanischer Fußballclub aus der Präfektur Gunma. Der Klub wurde als Thespa Kusatsu 2005 gegründet und spielt seit der Saison 2020 in der J2 League. Die Umbenennung zum jetzigen Namen erfolgte im Februar 2013.

Da Kusatsu als Kur- und Badeort bekannt ist, ist der Beiname als „The Spa“ zu lesen und hat keine andere Bedeutung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1995 in Kusatsu gegründet. Zunächst lief er unter dem Namen Liaison Kusatsu Football Club auf. Die Spieler kamen in den ersten Jahren von der Higashi Nihon Soccer Academy. Die Schule musste aufgrund finanzieller Schwierigkeiten 1999 geschlossen werden. Dennoch entschieden sich die Spieler dafür in Kusatsu zu bleiben und den Verein weiterzuführen.

Im Jahr 2002 wurde der Verein zu K.K. Kusatsu Onsen Football Club (株式会社草津温泉サッカークラブ, kabushiki-gaisha Kusatsu Onsen Sakkā Kurabu) als Aktiengesellschaft reorganisiert, in der Hoffnung, mittelfristig den Sprung in den Profifußball zu erreichen. Später wurde der Name in Thespa Kusatsu ein weiteres Mal geändert.

Im Jahr 2003 gelang erstmals der Sprung in die drittklassige Japan Football League und 2004 gar erstmals in den Profifußball. Seither konnte sich Thespa Kusatsu in der J2 League etablieren.

Um die Zugehörigkeit zur Präfektur Gunma stärker zu betonen, wurde der Name des Vereins abermals in Thespakusatsu Gunma geändert. Hierbei blieb das Logo aber unverändert.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shoda Shoyu Stadium Gunma

Wegen der strengen Vorschriften der J. League muss der Klub seine Heimspiele im Shoda Shoyu Stadium Gunma in der nahegelegenen Präfektur-Hauptstadt Maebashi austragen. Das Stadion ist ein Mehrzweckstadion, wurde vom Soyasaucenhersteller Shoda Shoyu gesponsert und fasst bis zu 15.253 Personen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kantō Soccer League 2. Division
Meister: 2003  
3. Platz: 2004  
Vizemeister: 2019  

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: März 2022[1]

Nr. Position Name
1 JapanJapan TW Keiki Shimizu
2 JapanJapan AB Hayate Shirowa
3 JapanJapan AB Hiroto Hatao
4 JapanJapan MF Yūki Kawakami
5 JapanJapan AB Yūta Fujii
6 JapanJapan MF Tatsuya Uchida
7 JapanJapan ST Junya Kato
8 JapanJapan MF Yūzō Iwakami
9 JapanJapan ST Shūto Kitagawa
10 JapanJapan MF Toshiya Tanaka
11 JapanJapan ST Shumpei Fukahori
14 JapanJapan MF Tomoyuki Shiraishi
15 JapanJapan MF Kōki Kazama
16 JapanJapan MF Kazune Kubota
17 JapanJapan MF Atsuki Yamanaka
19 JapanJapan AB Kazuma Okamoto
Nr. Position Name
21 JapanJapan TW Masatoshi Kushibiki
22 JapanJapan AB Yuriya Takahashi
23 JapanJapan ST Shū Hiramatsu
24 JapanJapan AB Yūya Mitsunaga
25 JapanJapan AB Masaya Kojima
27 JapanJapan MF Kōji Okumura
30 JapanJapan ST Towa Yamane
32 JapanJapan AB Kōdai Watanabe (C)ein weißes C in blauem Kreis
33 JapanJapan AB Hajime Hosogai
37 JapanJapan TW Genta Ito
38 JapanJapan MF Taiki Amagasa
39 JapanJapan ST Akito Takagi
41 JapanJapan MF Yūto Nakayama
44 JapanJapan TW Koji Yamada
49 JapanJapan MF Yu Tabei
50 JapanJapan AB Sō Hirao

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nation von bis
Ratko Stevović Montenegro Montenegro 1995 1997
Naoki Kimura Japan Japan 1998 1999
Ratko Stevović Montenegro Montenegro 2000 2001
Ryōsuke Okuno Japan Japan 1. Februar 2002 31. Januar 2004
Satoshi Tezuka Japan Japan 1. Januar 2005 31. Dezember 2005
Shigeharu Ueki Japan Japan 1. Februar 2006 31. Januar 2009
Tōru Sano Japan Japan 1. Februar 2009 31. Januar 2010
Hiroshi Soejima Japan Japan 1. Februar 2010 31. Januar 2013
Tadahiro Akiba Japan Japan 1. Februar 2013 31. Januar
Hiroki Hattori Japan Japan 1. Januar 2015 31. Dezember 2016
Hitoshi Morishita Japan Japan 1. Februar 2017 31. Januar 2018
Keiichirō Nuno Japan Japan 1. Februar 2018 31. Januar 2020
Ryōsuke Okuno Japan Japan 1. Februar 2020 4. Juli 2021
Kiyokazu Kudō Japan Japan 5. Juli 2021 31. Januar 2022
Tsuyoshi Ōtsuki Japan Japan 1. Februar 2022 heute

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Teams Pos. Zuschauer J. League Cup Emperor's Cup
1995 GPD4 n/a 1.  - - -
1996 GPD3 n/a 1.  - - -
1997 GPD2A n/a 1.  - - -
1998 GPD1 n/a 7.  - - -
1999 GPD2 n/a n/a - - -
2000 GPD2B n/a 2. - - -
2001 n/a 1.  - - -
2002 GPD1 8 1.  - - -
2003 KSL2 8 1.  - - -
2004 JFL 16 3.  - - -
2005 J2 12 12. 3.959 - 4. Runde
2006 13 12. 3.736 - 4. Runde
2007 13 11. 3.808 - 4. Runde
2008 15 9. 4.215 - 3. Runde
2009 18 10. 4.330 - 3. Runde
2010 19 12. 4.424 - 2. Runde
2011 18 7. 3.211 - 2. Runde
2012 22 17. 3.341 - 2. Runde
2013 22 20. 3.571 - 2. Runde
2014 22 17. 3.689 - 4. Runde
2015 22 18. 4.099 - 1. Runde
2016 22 17. 4.744 - 2. Runde
2017 22 22.  3.832 - 2. Runde
2018 J3 17 5. 3.346 - 2. Runde
2019 18 2.  3.594 - 2. Runde
2020 J2 22 20. 1.561 - -
2021 22 18. 2.082 - Achtelfinale
2022 -
  • GPDx: Gunma Prefectural Division x
  • KSL: Kantō Soccer League

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kader Thespakusatsu Gunma. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 9. März 2022.